Teneriffa, El Hierro & La Gomera – reif für die Inseln

ab 2945,- €

Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
11

Veranstalter: Studiosus Reisen

Die Kanareninseln Teneriffa, El Hierro und La Gomera in kleiner Gruppe entdecken

Das Motto für diese Reise: Schöne Aussichten! Auf Teneriffa residieren wir herrschaftlich in einem Kolonialstädtchen abseits der Massen, auf El Hierro und La Gomera in stimmungsvollen Paradores zwischen tiefblauem Meer, Vulkangestein und grünen Gärten. Die kleine Gruppe macht's möglich! Auf dem Plan: mystische Naturwunder, erlebnisreicher Vulkanismus, kleine Wanderungen, der Besuch in einer Käserei – und immer wieder: das entspannte Flair der Kanaren.

  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 60 €)
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Inlandsflug (Economy) mit Binter Canarias von Teneriffa nach El Hierro
  • Rundreise in Kleinbussen mit Klimaanlage
  • Fährpassagen lt. Reiseverlauf
  • Seilbahnfahrt auf den Teide
  • 4 Nächte im Parador de El Hierro*** auf El Hierro sowie je 3 Nächte im Hotel Laguna Nivaria**** auf Teneriffa und im Parador de La Gomera**** auf La Gomera; alle Hotels mit Klimaanlage, auf El Hierro und La Gomera auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 8 Abendessen im Hotel
  • Ein Picknick und 2 Weinproben

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Tag 1
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Teneriffa. Ein Beauftragter von Studiosus empfängt Sie am Flughafen und begleitet Sie ins koloniale San Cristóbal de la Laguna. Mitten im Zentrum erwartet Sie das • Hotel Laguna Nivaria in einem Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert und einem modernen Anbau mit sehr individuell eingerichteten 79 Zimmern. Direkt vor der Tür: das Herz der Unistadt mit Pastellfassaden, verträumten Innenhöfen, Shops und Cafés. Beim Abendessen lernen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter und Ihre Mitreisenden kennen. Drei Übernachtungen auf Teneriffa.
  • Tag 2
    Brot-, Zimt-, Leberwurstbäume: Heute entdecken wir Exotisches im Jardín Botánico von Puerto de la Cruz. Weiter nach Garachico: Das Dorf mit schattiger Plaza und Lavaschwimmbecken ist ein einziges historisches Baudenkmal. Unterwegs imponiert uns der massive Drachenbaum, eines der ältesten Gewächse der Welt. Zum Ausklang: Weinprobe auf einer historischen Hazienda in El Sauzal. Abends sind Sie auf eigene Faust unterwegs.
  • Tag 3
    Nationalpark Las Canadas del Teide: Durch dichten Wald schlängelt sich unser kleiner Bus geschickt hinauf Richtung Pico del Teide. Höhepunkt: die Seilbahnfahrt auf den Gipfel (wetterabhängig). Alternative: die Wanderung (ca. 2 Std.) etwas unterhalb rund um die bizarren Roques de García. Nach der Mittagspause fahren wir nach La Orotava mit Stadtpalästen, filigranen Holzbalkonen und Fernsicht auf das weitläufige Orotavatal. Wohin zieht es Sie heute zum individuellen Abendessen?
  • Tag 4
    Der Stadtrundgang durch Santa Cruz zeigt: In der untouristischen Hauptstadt mit Parks, Terrassenlokalen und Läden kann man es gut aushalten. Doch El Hierro ruft! Wir landen nach 45 Minuten Flug nachmittags auf der kleinsten Kanareninsel. Unser • Parador de El Hierro liegt im herrlichen Nirgendwo: Hinter den kolonial-rustikalen Gebäuden und dem kleinen Garten mit Swimmingpool wächst Vulkangestein in den Himmel, von den meisten der 47 Zimmer blickt man über den Atlantik. Vier Übernachtungen im Parador de El Hierro direkt am Meer.
  • Tag 5
    Wir erobern den Norden! Im Freilichtmuseum Ecomuseo de Guinea wandeln wir zwischen Natursteinhäusern durch die Inselgeschichte. Ein Spaziergang (ca. 1 Std.) an der wilden Küste entlang führt uns nach La Punta, wo wir unser mitgebrachtes Picknick genießen. Später halten wir an der Kapelle Ermita Virgen de los Reyes mit einer Statue der Inselheiligen – und erblicken, wenn es nach dem alten Griechen Ptolemäus geht, das "Ende der Welt": den Leuchtturm Faro de Orchilla und dahinter schier unendliches Blau.
  • Tag 6
    Der Süden empfängt uns am Mirador de Las Playas mit grandiosem Blick auf Kiefernhain und tosendes Wasser 1000 m unter uns. Danach bekommen wir Geologienachhilfe: Das Centro Geológico Pinar erklärt, wie Vulkaninseln entstehen, das Centro de Interpretación Volcanológico zeigt die vulkanische Unterwasser-Eruption vor der Küste 2011. Auf unserer Wanderung Richtung La Restinga (ca. 1,5 Std., leicht) weht uns die Atlantikbrise um die Nase. Zurück im Hotel vielleicht noch ein paar Runden im Pool?
  • Tag 7
    Die Inselmitte vereint Alt und Neu, etwa den modernen Windpark Gorona del Viento und den heiligen Regenbaum Garoé, zu dem wir hinaufwandern (ca. 1,5 Std.). Im Anschluss weitere Bellevues: Am Mirador Jinamar ragt eine freche Felsmauer ins Meerespanorama, der Aussichtspunkt Mirador de la Pena wurde von einem kanarischen Künstler gestaltet. Dann wandern wir zusammen mit einem Weinbauern durch seine Weinberge und verkosten unterwegs den einen oder anderen Tropfen. Der Naturpool El Pozo de las Calcosas kann sich noch so dramatisch in den Felsenkessel schmiegen - wir lassen ihn links liegen und spazieren in die hoch gelegene Inselhauptstadt Valverde.
  • Tag 8
    Der Vormittag gehört Ihnen. Den Nachmittag genießen wir bei einer Minikreuzfahrt auf hoher See: auf der Fähre nach Teneriffa (Fahrzeit ca. 3 Std.), dann auf dem Katamaran nach La Gomera (Fahrzeit ca. 1,5 Std.). Abends erreichen wir den stilvollen • Parador de La Gomera, 60 charmante Zimmer, umgeben von tropischen Gärten und dem Atlantik, den Sie sogar vom Pool aus sehen! Drei Übernachtungen im Parador de La Gomera.
  • Tag 9
    Grün, steil und terrassiert: Wir durchqueren den fruchtbaren Norden mit seinen gigantischen Ausblicken auf den Atlantik, etwa vom Örtchen Hermigua oder dem Mirador de Abrante in Agulo aus. Mitten in der Landschaft stoßen wir in Vallehermoso auf bunte Häuser und eine freundliche Plaza. Nächste Stopps: die wundersamen Quellen Chorros de Epina und der zuckerhutgleiche Felsendom Roque de Agando.
  • Tag 10
    Unsere Wanderung durch den Nationalpark Garajonay (UNESCO-Welterbe) erinnert an Tolkiens "Herr der Ringe": grün überwucherte Lorbeerbäume und Riesenfarne, Wasserfälle, Bäche und zerrupfte Gebirgslandschaft. Nachmittags bleibt genug Zeit für einen letzten Sprung in den Hotelpool.
  • Tag 11
    Frühmorgens startet die Fähre nach Teneriffa. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Berlin
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Hamburg
    • Leipzig
    • München
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

06.11.2020 - 16.11.2020
ab 2945,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit