Teneriffa - Quer durch die Bergwelt

ab 1598,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.418m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.157m
Teilnehmer
8 - 12
Reisetage
10
Aufenthaltstage Hotel
9

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Trekkingreise vom Anaga-Gebirge bis nach Arona mit Besteigung des Teide

5-tägiges Trekking (5 - 9 Std. täglich), Wanderungen: 2 x moderat (2 - 4 Std.)
Vom Gipfel des Teide über die gesamte Nordküste blicken
Durch den Teide Nationalpark vom Cruz del Dornajito bis nach El Portillo trekken
Vom kleinen Bergdorf Chamorga durch das Anaga-Gebirge wandern
Den dichten Kiefernwald bis zum Aussichtspunkt Los Escurriales durchqueren
Vom Bergdorf Vilaflor bis zur Kapelle San Roque aufsteigen
Am Strand Playa de las Teresitas ein Bad im Atlantik genießen

Die Landschaft ist karg und trocken. Es wächst keine Pflanze und der Wind wirbelt Staub auf - die Szenerie wirkt wie auf dem Mond. Im Hintergrund thront der mächtige Teide und nur die Seilbahn zeugt davon, dass es hier Menschen gibt. Das ist Teneriffa! Wir trekken entlang jahrtausendalter Lavaströme durch diese wunderbar andersartige Landschaft, vorbei an schwarzem Bimsstein und knorriger Sträucher. Wir steigen auf den Teide und sehen von oben, dass die Insel nicht nur karg ist. Denn Teneriffa hat mehr zu bieten: Dichte Kiefernwälder, steile Klippen und grüne Nebelwälder. Wir wandern über den alten Königsweg von Chasna bis zum Teide Nationalpark, trekken vom kleinen Dorf Ifonche über den Camino de Suárez bis nach Arona und steigen im Teno Rural Park nach Punta de Teno hinab. Unterwegs blicken wir von den Aussichtspunkten Fortaleza, Los Escurriales und Mirador de La Corona auf die steile Küste und die grüne Vegetation des Nordens. Die Brise des Atlantiks ist unser stetiger Begleiter. In der Fischerstadt San Andrés genießen wir ein Bad in den Wellen und auf der Altavista Hütte des Teide sind wir den Sternen zum Greifen nah. Wir kehren in ein traditionelles Berg-Café zum Mittag ein, lauschen den Geschichten der Einheimischen und wohnen während des Trekkings in authentischen, kleinen Landgasthäusern. Was für einen Gegensatz bilden da die Städte La Laguna und Santa Cruz de Tenerife! Das koloniale Erbe ist allgegenwärtig und die bunten Fassaden laden zu einem Bummel ein. Die Abende verbringen wir bei kanarischer Küche und einem Glas Wein - kanarisches Lebensgefühl pur!


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 5
  • Tag 1 Anreise
    Wir werden am Flughafen Teneriffa Süd abgeholt und fahren nach La Laguna, einer Stadt im alten Kolonialstil. Wir checken im Hotel ein und gehen abends in einem Restaurant der Stadt essen.
  • Tag 2 Rundwanderung beim Bergdorf Chamorga, Besuch der Fischerstadt San Andrés
    Wir werden zum Aussichtspunkt Jardina gefahren, von wo aus wir einen tollen Ausblick auf die Nordhälfte Teneriffas haben. Weiter geht es mit dem Bus in das kleine Bergdorf Chamorga im Osten der Insel. Dort schnüren wir unsere Wanderstiefel. Der Weg schlängelt sich gemächlich hinab bis zum Berg Tafada. Wir wandern bis zum Nordosten der Insel und genießen die Ausblicke auf den Atlantik. Anschließend geht es leicht bergab durch den Lorbeerwald zurück nach Chamorga. Dort machen wir es uns in einer kleinen Bar gemütlich und essen zu Mittag. Wer möchte, kann einen Barraquito - eine Kaffeespezialität der Insel - probieren. Was diesen Kaffee wohl so besonders macht? Anschließend fahren wir in die kleine Fischerstadt San Andrés. Dort haben wir die Möglichkeit, am Strand Playa de las Teresitas ein Bad in den Wellen zu nehmen. Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach La Laguna. Abends essen wir wieder in einem Restaurant der Stadt.
  • Tag 3 Trekking von La Esperanza in das Orotava Tal
    Nach dem Frühstück werden wir zum Ausgangspunkt unseres Trekkings nach La Esperanza gefahren. Dort schultern wir unseren Rucksack und folgen dem El Rayo Treck bis zum heiligen Ort Cruz de Fune. Was macht diesen Ort heilig? Unser Reiseleiter weiß die Antwort. Wir wandern weiter über einen Waldpfad bis zum Platz Siete Fuentes, wo wir eine Mittagspause einlegen. Nachdem wir uns ein wenig ausgeruht haben, geht es steil bergauf bis zum Aussichtspunkt Mirador de la Corona. Unsere Wanderung endet am späten Nachmittag im Orotava Tal, wo wir ein kurzes Stück zu unserer Unterkunft gefahren werden. Abendessen in der Unterkunft.
  • Tag 4 Trekking vom Orotava Tal nach El Portillo
    Wir werden ein kurzes Stück zum Endpunkt unserer gestrigen Wanderung gefahren. Dort beginnen wir unsere nächste Etappe, die durch einen Kiefernwald führt. Wir erreichen bald das Cruz del Dornajito und den königlichen Weg von Chasna. Welcher König war hier unterwegs? Mittags essen wir unser Lunchpaket und wandern dann in den Teide Nationalpark. Schnell stellen wir fest, wie sich die Vegetation plötzlich verändert. Über Lavaströme und durch eine wüstenartige Mondlandschaft wandern wir bis El Portillo. Dort werden wir abgeholt und ein kurzes Stück zu unserer Unterkunft zurück gefahren. Abendessen in der Unterkunft.
  • Tag 5 Trekking von El Portillo zur Altavista Hütte am Teide
    Ein aufregender Tag erwartet uns! Wir packen das Nötigste für eine Übernachtung ein und tragen das Gepäck mit uns. Zuerst werden wir nach El Portillo zum Endpunkt unserer gestrigen Wanderung gefahren. Dann folgen wir dem Montaña Black Track durch den Teide Nationalpark und können unterwegs immer wieder schwarzen Lava-Bimsstein sehen. Unterwegs suchen wir uns einen schönen Platz für unser Picknick. Bald erreichen wir den Fuße des Teide und steigen langsam, aber stetig bergauf bis auf 3.260 Metern Höhe. Dort befindet sich die Altavista Hütte, in der wir heute zu Abend essen und übernachten. Schon von hier aus haben wir atemberaubende Ausblicke auf den Nationalpark und die Nordküste Teneriffas.
  • Tag 6 Aufstieg zum Gipfel des Teide und Trekking nach Vilaflor
    Wir stehen heute sehr früh auf und machen uns nach dem Frühstück auf den Weg zum Gipfel des Teide. Dort genießen wir bei gutem Wetter den Sonnenaufgang, bevor wir bis zur Plattform Fortaleza hinabsteigen und die Seilbahn hinab nehmen. Ein kurzer Transfer bringt uns zum nächsten Punkt unseres Trekkings, zum Hotel Parador. Von hier aus wandern wir bergab durch Kiefernwald bis zum Aussichtspunkt Los Escurriales. Unterwegs machen wir ein Picknick. Nach einer kleinen Verschnauf- und Fotopause wandern wir in den schönen Ort Vilaflor, wo wir unser Hotel beziehen. Abendessen im Hotel.
  • Tag 7 Trekking von Vilaflor nach Arona, kurze Fahrt nach Chío
    Ein weiterer spannender Trekkingtag erwartet uns. Wir starten an der Kirche San Pedro in Vilaflor und folgen der Straße Calle Los Molinos aufwärts bis zur Kapelle San Roque. Unterwegs machen wir ein Picknick. Wir wandern bis zur Ortschaft Ifonche und folgen dem Weg Camino de Suárez bis nach Arona. Dort haben wir es nicht mehr weit bis zum Platz Plaza La Salud, wo unsere heutige Wanderung endet. Wir werden nach Chío zu unserer Unterkunft gefahren. Abendessen in unserer Unterkunft.
  • Tag 8 Fahrt nach Masca, Wanderung von Masca nach Punta de Teno, Fahrt nach Santa Cruz
    Nach dem Frühstück fahren wir in das kleine Dorf Masca. Hier herrscht buntes Treiben, Musiker sitzen auf dem Dorfplatz und Händler bieten ihre Ware an. Wir aber wandern von hier zum Aussichtspunkt Baracan und weiter bis nach Teno Alto. Von dort steigen wir hinab nach Las Casas und folgen dem unebenen Weg mit teilweise sehr altem Kopfsteinpflaster. Durch den Teno Rural Park wandern wir bis Punta de Teno. Dort wartet der Bus auf uns und bringt uns in die Inselhauptstadt Santa Cruz. Abends essen wir in einem Restaurant der Stadt.
  • Tag 9 Freizeit in Santa Cruz
    Nach unseren anspruchsvollen Wandertagen bleibt uns nun ein ganzer Tag zum Entspannen. Wir können uns die Inselhauptstadt mit ihren hübschen Gebäuden und Geschäften ansehen oder am Pool des Hotels entspannen. Abends treffen wir uns zum Abschiedsessen in einem Restaurant der Stadt.
  • Tag 10 Heimreise
    Wir werden zum Flughafen auf Teneriffa gefahren und treten unsere Heimreise an.
  • Tag 5 Trekking von El Portillo zur Altavista Hütte am Teide
    Ein aufregender Tag erwartet uns! Wir packen das Nötigste für eine Übernachtung ein und tragen das Gepäck mit uns. Das übrige Hauptgepäck wird zur übernächsten Unterkunft gefahren. Zuerst werden wir nach El Portillo zum Endpunkt unserer gestrigen Wanderung gefahren. Dann folgen wir dem Montaña Black Track durch den Teide Nationalpark und können unterwegs immer wieder schwarzen Lava-Bimsstein sehen. Unterwegs suchen wir uns einen schönen Platz für unser Picknick. Bald erreichen wir den Fuße des Teide und steigen langsam, aber stetig bergauf bis auf 3.260 Metern Höhe. Dort befindet sich die Altavista Hütte, in der wir heute zu Abend essen und übernachten. Schon von hier aus haben wir atemberaubende Ausblicke auf den Nationalpark und die Nordküste Teneriffas.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf der intensiven Erkundung des Nordens von Teneriffa. Dabei trekken wir fünf Tage vom Anaga-Gebirge im Osten bis durch den Teide-Nationalpark und steigen dort auf den höchsten Gipfel Spaniens. Doch nicht nur die Natur wird ausgiebig erkundet, sondern auch das koloniale Erbe der Insel.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 9 Std. Gehzeit über vulkanisches Gelände und auf gerölligen Bergpfaden. Für die Besteigung des Teide und im Anaga-Gebirge ist Schwindelfreiheit notwendig. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagesetappen können nicht ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

    Unterbringung:
    In La Laguna und Vilaflor übernachten wir in zentralen Hotels mit Sonnenterrasse. In Santa Cruz de Tenerife übernachten wir in einem Mittelklassehotel mit Pool. Während des Trekkings übernachten wir in kleinen, authentischen Landgasthäusern. Alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer. Auf der Altavistahütte am Teide übernachten wir gemeinschaftlich, maximal 14 Personen pro Raum. Toiletten sind vorhanden, Duschen gibt es keine.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise sind Frühstück, Abendessen und sieben Mittagessen inkludiert. Mittags machen wir meist ein Picknick oder suchen uns ein kleines Café. Abends essen wir meist in den Unterkünften, in La Laguna und Santa Cruz in lokalen Restaurants. Vegetarisches oder veganes Essen sind möglich, bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Spanien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Spanien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Die Kanarischen Inseln liegen in der subtropischen Klimazone. Das Klima ist mild und ausgeglichen und daher sehr angenehm. Im März herrscht in Küstennähe eine Durchschnittstemperatur von ca. 18°C. Bezaubernd ist der subtropische Inselfrühling, der diesen Monat trotz möglicher Regenfälle zu einem der schönsten des Jahres macht. Im April und November beträgt die Durchschnittstemperatur in Küstennähe ca. 20°C, im Oktober ca. 22°C, in den höheren Lagen sinkt die Temperatur aber schnell um einige Grade. Vor allem im Nordteil der Insel stauen sich häufig Wolken, die gelegentlich Regen bringen, sich aber genauso schnell wieder auflösen können. In höheren Lagen weht der Wind oft kalt und heftig, im Frühjahr und Herbst kann auf dem Teide eventuell Schnee liegen.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit