Tibet - Mit der Tibet-Bahn aufs Dach der Welt

ab 2,975.00 €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
450m
Max. Höhenmeter Abstieg
450m
Teilnehmer
8 - 12
Reisetage
15
Aufenthaltstage Hotel
12

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise nach Zentraltibet mit Bahnfahrt von Xining über Golmud nach Lhasa

Wanderungen: 3 x leicht (2 - 3 Std.), 2 x moderat (3 - 4 Std.)
Mit der Tibet-Bahn, der höchsten Bahn der Welt, von Xining nach Lhasa fahren
In Lhasa den imposanten Potala-Palast, den Palast des Dalai Lama, bewundern
Vom Kloster Samye zu den versteckten Meditationshöhlen von Chimphuk wandern
Die gewaltigen Klosterkomplexe in Gongkar, Shigatse und Gyantse bestaunen
Dem Pilgerweg vom Nonnenkloster Shukseb bis zum Tsel-Kloster folgen
Am Yamdrok-See im tibetischen Hochland am Ufer picknicken


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Tag 1 Anreise
    Flug nach Peking.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf den landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten Zentraltibets. Die Fahrt mit der Bahn durch das tibetische Hochland ist ein Erlebnis, bei der die gesamte Weite der Naturlandschaft deutlich wird. Während der gesamten Reise bleibt aber auch viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in das Leben und die Traditionen der Menschen.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind ein hohes Maß an Flexibilität und Abenteuerlust, Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 4 Std. Gehzeit auf teilweise unbefestigten Wegen in großen Höhenlagen. Die Dauer der Wanderung entspricht eher einer Tour der Kategorie I - II, aber auf Grund der Höhenlagen wird diese Reise als II eingestuft. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren oder Programmpunkte können auch ausgelassen werden. Die teilweise langen Fahrstrecken erfordern Durchhaltevermögen, nicht alle Straßen sind asphaltiert. Alle Fahretappen werden durch regelmäßige Pausen unterbrochen. Außerdem sind Geduld und Toleranz gefragt bei Programmumstellungen und -änderungen vor Ort.

    Höhe:
    Aufgrund des Aufenthalts in Höhenlagen über 2.500 m besteht die Möglichkeit der Höhenkrankheit. Auf dieser Reise verbringen wir 10 Tage auf 3.000 m - 4.000 m und erreichen sogar Pässe auf 5.000 m. Um die Gefahr zu verringern, ist der Reiseverlauf so konzipiert, dass zu Beginn der Reise die Möglichkeit zur Anpassung gegeben ist und der Körper sich an die veränderten Verhältnisse gewöhnen kann. Dazu gehört langsames und stetiges Gehen sowie Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit. Dennoch bleibt eine Belastung für den Körper und wir bitten Sie, vor Abreise Ihren Hausarzt zu kontaktieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/hoehe-auf-reisen

    Unterbringung:
    Wir übernachten in landestypischen Hotels. Alle Zimmer sind einfach aber zweckmäßig eingerichtet. Sie verfügen über einen Wasserkocher und über ein Badezimmer. Teilweise sind auch die sanitären Anlagen sehr einfach, Europäische Maßstäbe dürfen nicht angelegt werden. Außerdem verbringen wir eine Nacht in der Tibet-Bahn im 4-Bett- oder 6-Bett-Schlafwagen. An Bord gibt es keine Badezimmer, nur Toiletten und Waschbecken zur gemeinschaftlichen Nutzung.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Halbpension sowie drei Mittagessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags oder abends essen wir in landestypischen Restaurants. Während der Fahrt mit der Tibet-Bahn essen wir an Bord. Teilweise wird auch schon zum Frühstück "typisch chinesisch" serviert, d.h. warme Speisen und Suppen sind keine Seltenheit. Bitte beachten Sie, dass in der Regel nur mit Stäbchen gegessen wird, eigenes Besteck kann aber mitgebracht werden. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

    Fahrten:
    Wir reisen mit dem Bus und mit der Tibet-Bahn. Die Straßen sind teilweise in schlechtem Zustand und auch die Fahrzeuge entsprechen nicht dem europäischen Standard. Heftige Regenfälle oder Erdrutsche sind keine Seltenheit und können Straßen unpassierbar machen. Daher kann es gelegentlich zu Verzögerungen und Änderungen im Routing kommen.

    Respekt:
    Respekt in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Wir bitten um taktvolles Verhalten sowie Toleranz gegenüber ungewohnten Sitten und Gebräuchen der einheimischen Bevölkerung.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise China

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise ein Visum und dazu einen Reisepass, der noch mind. 6 Monate nach Rückreise gültig ist. Das Visum muss jeder Reiseteilnehmer selbst beantragen. Sie erhalten von uns die entsprechenden Informationen rechtzeitig vor Reisebeginn. Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt mit der jeweiligen für sie zuständigen Vertretung in Verbindung zu setzen.
    Die Visagebühren gestalten sich wie folgt (Stand 02/2018): ca. 60,00 € Gebühren, ca. 85,00 € Beschaffung über Visadienst
    Sollte Ihre Reise von China aus weiter nach Tibet führen so benötigen Sie zusätzlich ein Permit für Tibet, das wir für Sie besorgen. Hierfür benötigen wir eine Kopie Ihres Reisepasses. Bitte senden Sie uns diese direkt nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu. ). Eine Weiterreise mit einem Anschlussflug innerhalb Chinas (z.B. Einreise in Shanghai mit 144h-Transit und Weiterreise über Peking in ein Drittland) ist deshalb nicht möglich. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Visabedingungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge China

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B, Polio, Meningokokken-Krankheit (ACWY), Typhus und Tollwut. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Im Frühjahr und Herbst ist es manchmal empfindlich kalt; nachts fallen die Temperaturen oft deutlich unter 0°C. Dafür ist die Sicht auf den Himalaya in den Morgenstunden herrlich klar. Regenfälle sind ebenso typisch für die besuchten Gebiete wie Trockenperioden mit viel Staub.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise China

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise ein Visum und dazu einen Reisepass, der noch mind. 6 Monate nach Rückreise gültig ist. Das Visum muss jeder Reiseteilnehmer selbst beantragen. Sie erhalten von uns die entsprechenden Informationen rechtzeitig vor Reisebeginn. Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt mit der jeweiligen für sie zuständigen Vertretung in Verbindung zu setzen.
    Die Visagebühren gestalten sich wie folgt (Stand 02/2018): ca. 60,00 € Gebühren, ca. 85,00 € Beschaffung über Visadienst
    Sollte Ihre Reise von China aus weiter nach Tibet führen so benötigen Sie zusätzlich ein Permit für Tibet, das wir für Sie besorgen. Hierfür benötigen wir eine Kopie Ihres Reisepasses. Bitte senden Sie uns diese direkt nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu. ). Eine Weiterreise mit einem Anschlussflug innerhalb Chinas (z.B. Einreise in Shanghai mit 144h-Transit und Weiterreise über Peking in ein Drittland) ist deshalb nicht möglich. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Visabedingungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit