Tierisch aktiv in Finnisch-Lappland

ab 2,485.00 €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
800m
Max. Höhenmeter Abstieg
800m
Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
5
Aufenthaltstage Zelt
14

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Du wolltest schon immer einmal mit Huskys wandern oder wie ein echter Finne ein Rentier mit einem Lasso einfangen? Du bist gerne auf dem Wasser unterwegs, sei es beim Kanu fahren oder beim Rafting? Perfekt, denn all diese spannenden Aktivitäten und noch mehr entdeckst du während dieser Woche in Finnland! Und das Beste: Deine neu gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke teilst du direkt mit Gleichgesinnten. Komm mit nach Finnland!

  • Flug mit Finnair in der Economyclass nach Rovaniemi und zurück
  • Transfers in Finnland
  • 6 Übernachtungen im Einzelzimmer mit Dusche/WC, 1 Übernachtung im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsdusche/WC
  • Vollpension, bestehend aus Frühstück, Lunch und Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Lokaler, englischsprachiger Guide für die Aktivitäten
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Anreise
    Flug nach Rovaniemi und Transfer nach Muonio (3 Ü).

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Für die Wildnisübernachtung werden Matratzen und Schlafsäcke gestellt. In deinem Tagesrucksack trägst du das, was du für eine Nacht benötigst.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.
  • So wohnen wir
    Hotel: Die Ferienanlage Harriniva verfügt über mehrere Saunen, ein Kaminzimmer, ein Restaurant und einen Pub. Zimmer: Wir wohnen insgesamt sechs Nächte in Einzelzimmern mit Dusche/WC in der Ferienanlage Harriniva. Während der Husky-Wanderung verbringen wir eine Nacht in einer einfachen Wildnishütte in Mehrbettzimmern/Matratzenlagern mit Gemeinschaftsdusche/WC. Verpflegung: Vollpension. Frühstück und Abendessen nehmen wir im Hotelrestaurant ein. Unser Mittagessen bereiten wir uns am offenen Feuer selbst zu – du wirst überrascht sein, was sich unterwegs Leckeres zaubern lässt! Während der Husky-Wanderung werden alle Mahlzeiten gemeinsam zubereitet. Lage: In der idyllischen Landschaft Finnisch-Lapplands am Rande des Pallas-Ounas-Nationalparks liegt die Ferienanlage Harriniva, direkt am Ufer des Grenzflusses zu Schweden, dem Etuväylä.
  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Abenteuerreise nach typisch alaskischem Gusto – drei Wochen sind wir aktiv in der Wildnis unterwegs mit Raftingtour, Wanderungen und Bärenbeobachtung.

    Anforderung:
    Wanderungen, Tierbeobachtungen sowie Rafting bilden den Schwerpunkt der Reise. Die Wanderungen im Denali-Nationalpark führen durch teils weglose Tundra. Die Wanderungen im Valley of 10.000 Smokes sind weglos und führen durch Buschwerk und sandiges, felsiges Gelände. Auch während des Raftings sind Wanderungen im weglosen Gelände geplant; diese können durch Taiga, Tundra, Moränen und Gletschergelände führen. Alle Wanderungen erfordern in erster Linie Trittsicherheit und Kondition sowie einen guten Gesundheitszustand. Die Gehzeiten betragen zwischen 3 und 7 Stunden. Dabei werden meist wenig Höhenmeter zurückgelegt, 3 Wanderungen bis ca. 700 m im Auf- und Abstieg. Dennoch können die Wanderungen herausfordernd sein da sie fast ausschließlich durch wegloses Gelände führen. Für das Rafting sind keine speziellen Vorkenntnisse, aber Ausdauer, Sportlichkeit und Teamfähigkeit notwendig. Je nach Wetterlage und Wasserstand des Flusses muss kräftig mitgepaddelt werden, die Rafts evtl. auch gezogen oder die Campingausrüstung zu einem Campground getragen werden.

    Generell: Eine abenteuerfreudige und zugleich “regenfeste Psyche” sollte mit im Gepäck sein.

    Hinweis für Tag 3 Denali-Nationalpark: Laut den Bestimmungen des Denali-Nationalparks, sind im Park nur "unguided hikes" erlaubt. Unsere Reiseleitung darf daher die Wanderung im Park nicht selbst führen und kann die Zeit für die weitere logistische Organisation der Reise nutzen. Vor Ort erhalten Sie eine Einweisung für die Wanderung.

    Unterbringung:
    Die Camps am Copper River und im Valley of 10.000 Smokes befinden sich mitten in der Wildnis und bieten keinen Komfort (wie z. B. Toiletten, Dusche). Carps und Planen werden mitgeführt und dienen bei schlechtem Wetter als Schutz zum Unterstellen und während des Essens. Die Campingplätze im Denali-Nationalpark und am Brooks Camp sind einfach ausgestattet mit Toiletten und fließend Wasser, jedoch ohne Duschen. Der Campingplatz am Brooks Camp ist mit einem Elektrozaun zum Schutz vor Begegnungen mit Bären gesichert. Falls eine Gruppenreservierung im Brooks Camp nicht möglich ist, machen wir ein Wildniscamp in der Nähe und errichten selbst einen Zaun. In der Mc Laren River Lodge übernachten wir in Doppelzimmer, Einzelzimmer gibt es hier nicht.

    Verpflegung:
    Mahlzeiten und Getränke sind im Reisepreis zum größten Teil eingeschlossen. Ist dies nicht der Fall, dann ist ein Restaurantbesuch geplant.
    Bitte bedenken Sie, dass diese Reise nur gelingen kann, wenn wir bereit sind, auf Komfort zu verzichten und bei allen anfallenden Arbeiten in kameradschaftlicher Weise aktiv mitzuhelfen (beim Campleben, Abwaschen, Aufräumen sowie beim Auf- und Abbauen der Zelte). Auf einigen Zeltplätzen besteht die Möglichkeit, ein Lagerfeuer zu machen. Das Holz muss selbst gesammelt oder vorhandenes Holz klein gehackt werden; auch das ist Gemeinschaftsarbeit.
    Sollten Sie besondere Wünsche zu Ihrer Verpflegung für den Flug und die Reise (Vegetarier, glutenfreies Essen, etc.) haben, teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit.

    Transfers:
    Die Überlandfahrten legen wir in einem Kleinbus mit 13 Sitzen sowie Fahrer- und Beifahrersitz zurück. Diese in Nordamerika üblichen Kleinbusse sind enger gebaut als die in Europa gängigen Mercedes Sprinter. Aufgrund des stärkeren Motors und der solideren Karosserie sind sie jedoch für diese Reise besser geeignet. In den Fahrzeugen sind bauartbedingt keine Kopfstützen vorhanden. Gepäck und Lebensmittel werden in einem Gepäckanhänger transportiert. Einige Highways und Nebenstrecken bestehen teils aus schlechten und ungeteerten Pisten. Je nach Wetter kann sich das enorm auf die Fahrzeiten auswirken. Auch die Fährfahrt sowie die Flüge nach Katmai unterliegen der Wettersituation.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise USA

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss bei Ausreise gültig sein.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt. Da Deutschland, Österreich und Schweiz am US-Visa Waiver Programm teilnehmen, können deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige zu Zwecken des Tourismus, bei Geschäftsreisen oder im Transit visumfrei in die USA einreisen, sofern sie 1) im Besitz eines mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültigen, maschinenlesbaren Reisepasses mit digitalem Foto sind (in Deutschland bordeauxrot). Mit dem vorläufigen Reisepass (in Deutschland grün) benötigen Sie ein Visum. Minderjährige benötigen ebenfalls einen eigenen Reisepass (bordeauxrot). 2) im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA) sind. Die elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) müssen Sie vor Reiseantritt online über die Website des U.S. Department of Homeland Security beantragen. Die Kosten betragen USD 14,- (Stand: 07/2017) und werden Ihrer Kreditkarte belastet. Zudem benötigen Sie eine E-Mail-Adresse. Die Pflicht zur Registrierung und Genehmigung gilt auch für mitreisende Kinder. Für Personen, die mit einem gültigen Visum in die USA einreisen, amerikanische oder kanadische Staatsbürger sowie Personen mit einer Aufenthaltsgenehmigung für die USA (Resident Card) ist keine Registrierung erforderlich. Von der Teilnahme am Visa Waiver Programm ausgeschlossen sind Doppelstaatler, die auch die Staatsangehörigkeit von Iran, Irak, Syrien oder Sudan besitzen sowie Reisende, die sich nach dem 01.03.2011 in Iran, Irak, Syrien, Sudan, Libyen, Jemen und Somalia aufgehalten haben. Betroffenen empfehlen wir, Kontakt mit der zuständigen US-amerikanischen Auslandsvertretung in Deutschland aufzunehmen und bei Bedarf ein US-Visum zu beantragen. Die ESTA Genehmigung ist in Verbindung mit einem gültigen Reisepass 2 Jahre gültig. Für USA-Besuche innerhalb dieses Zeitraums muss die ESTA-Registrierung lediglich aktualisiert werden. Da im Rahmen dieser Registrierung sehr persönliche Fragen beantwortet werden müssen, für deren Richtigkeit Sie haften, können wir die Registrierung nicht für Sie übernehmen. Falls Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung steht, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, damit wir eine individuelle Lösung für Sie finden können. Für Ihre ESTA müssen Sie Ihren ersten Vornamen und Ihren Nachnamen laut Reisepass angeben. Wenn Sie eine Flugbuchung durch uns wünschen, müssen wir genau die gleichen Namen an die Fluggesellschaft übermitteln. Die Einreisebestimmungen für die USA sind sehr streng. Falls aufgrund falscher Angaben Ihrerseits Kosten entstehen, müssen Sie diese selbst tragen. Sollten Sie deshalb die Reise nicht antreten können, liegt dies in Ihrer Verantwortung. Wichtiger Hinweis: Bitte beantragen Sie Ihr ESTA erst, wenn Ihre Reise garantiert ist, da Ihnen sonst ggf. unnötige Kosten entstehen. Beachten Sie dazu bitte die Angaben zum Buchungsstand auf unserer Website oder rufen Sie uns an. Bis spätestens 28 Tage vor Abreise entscheiden wir, ob die Reise stattfinden kann. Eine Genehmigung kann bis zu 72 Stunden dauern, warten Sie deshalb mit der Beantragung bitte nicht bis zum Tag vor der Abreise. Anbei finden Sie die Anleitung für die ESTA-Registrierung. Bitte beachten Sie, dass in die USA keine tierischen und pflanzlichen Lebensmittel eingeführt werden dürfen.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge USA

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen..

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Im Inneren Alaskas herrscht Kontinentalklima. Dort sind Tagestemperaturen bis zu 25 Grad in den Monaten Juni bis August keine Seltenheit. Für diese Reise muss jedoch insgesamt mit eher kühleren Temperaturen (tagsüber 10 - 15 Grad) gerechnet werden, da wir uns häufig in Gebirgsregionen und in Küstennähe aufhalten.
    Nördlich der Alaska Range, also dem Denali Nationalpark, kann es im Juni und August tagsüber bis 20 Grad warm werden, nachts kann es aber durchaus mal noch oder schon Frost geben. Für den Augusttermin bedeutet dies aber auch, dass wir dadurch die Herbstfärbung der arktischen Tundra erleben können und für beide Termine, dass die Fliegen und Stechmücken weniger aktiv sind. In den Wrangell und Chugach Mountains sowie auf Katmai müssen wir, bedingt durch die Küstennähe, mit wechselhaftem Wetter rechnen. Warme und sonnige Tage sind zwar keine Seltenheit, aber generell ist eher mit kühlerem Frühsommer bzw. Herbstwetter und mit mehr Wind zu rechnen.
    Für detaillierte Klimatabellen zu den einzelnen Regionen empfehlen wir die offizielle Website der Nationalparks auf www.nps.gov (auf Englisch); hier finden sich auch viele weitere interessante Informationen zum Einlesen.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit