Toskana - Auf den Spuren der Renaissance

ab 2545,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
550m
Max. Höhenmeter Abstieg
600m
Teilnehmer
8 - 12
Reisetage
11
Aufenthaltstage Hotel
10

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise von Carrara durch die toskanische Kulturlandschaft über Pisa und Siena nach Florenz

Wanderungen 3 x leicht (2 - 3 Std.), 4 x moderat (4 - 6 Std.)
Durch die toskanische Kultur- und Hügellandschaft wandern
Den Piazza del Campo in Siena, der schönste Stadtplatz der Welt besuchen
Zur ältesten Stadt Italiens Volterra hinauf wandern
Die drei Perlen der Toskana Pisa, Siena und Florenz bestaunen
Zum Herkunftsort des Carrara Marmors in die Apuanischen Alpen aufsteigen
Staunend vor den Geschlechtertürmen San Gimignanos stehen

Mit einer Dose FIAT Autolack und verschieden Militärkarten wurde der damalige Assistent Manfred Häupl 1981 auf seine erste Erkundungsreise geschickt. Zusammen mit seiner Frau und einem Freund markierten sie Wanderwege quer durch die Kulturlandschaften der Toskana und entwickelten so etwas wie eine der ersten Wanderstudienreisen auf den Spuren der Renaissance. Die Markierungen sind längst verschwunden, neue Wege mussten gefunden werden, die einzigartige Kultur der Toskana ist geblieben – ihren Spuren folgen wir ebenso wie der Natur und der Kulinarik. 


Es gibt kaum eine Region dieser Erde, wo sich von Menschen über Jahrhunderte geformte Natur, mit einer gleichzeitig dort entstandenen Kultur gegenseitig befruchtet und parallel entwickelt hat. Das Zeitalter der Renaissance bündelt im 15. und 16. Jahrhundert auf einzigartige Weise Architektur, Baukunst und Stadtentwicklung mit Malerei und Bildhauerei als eine Rückbesinnung auf die Antike. Nur zu Fuß kommt man diesem Gefühl des ganzheitlichen Erlebens und Entdeckens dieser Zeit wirklich Nahe. Das Hineingehen in eine Stadt nach einem Anstieg über eine Hügelkette öffnet die Sinne für die Schönheit und Besonderheit dieser einmaligen Region, die sich Toskana nennt.


 


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Tag 1 Individuelle Anreise nach Pietrasanta
    Individuelle Anreise zum Bahnhof in Pietrasanta. Ein privater Transfer holt Sie am Bahnhof ab und bringt Sie in Ihre erste Unterkunft an der Versiliaküste Je nach Ankunftszeit bleibt noch genügend Zeit in Ruhe anzukommen und einen kleinen Spaziergang am Strand zu machen, um den Trubel des Alltags abzuschütteln. Am Abend treffen Sie Ihre Reiseleitung, lernen sich bei einem gemeinsamen Abendessen kennen und stimmen sich auf die kommenden Tage in der Toskana ein.
  • Tag 2 Wanderung zu den Marmorsteinbrüchen bei Colonnata, Besuch von Pietrasanta
    Am Morgen brechen wir zu unserer ersten Wanderung auf. Ein privater Transfer bringt uns, über eine Bergstraße, zu dem Ausgangspunkt unserer Wanderung: den Marmorsteinbrüchen bei Carrara. Der Marmor wird uns während unserer gesamten Reise begleiten, daher ist es besonders beeindruckend den Ursprung des berühmtesten Baumaterials der Renaissance zu entdecken. Die erste Etappe führt uns über einen Bergpfad hinauf zum Monte Tamburone (811 m). Mitten in einem der Marmorsteinbrüche befindet sich das David-Monument. Der Aufstieg ist steil und wir gehend langsam bergauf. Für unsere Anstrengungen werden wir mit Blicken in das Innere des Marmorabbaus sowie auf Colonnata bis an die Küste der Versilia belohnt. Wir durchqueren das Dorf Vergheto (912 m) und steigen zum höchsten Punkt unserer Wanderung, dem Foce Luccica (1029 m) auf. Von dort genießen wir das Panorama der Apuanischen Alpen. Einem Höhenkamm folgend steigen wir dann über steinige Wege steil zurück nach Colonnata ab. Die Wanderung kann auf eigene Verantwortung abgekürzt werden. Nach einer kleinen Pause fahren wir mit dem Bus zurück nach Pietrasanta. Die Stadt wird auch "Stadt der Künstler" genannt, da hier unter anderem der in den Steinbrüchen gewonnene Marmor zu kleinen und großen Kunstwerken verarbeitet wird. Wir schlendern ein wenig durch die Gassen und lassen die Atmosphäre auf uns wirken. Wir lassen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen gemütlich ausklingen.
  • Tag 3 Besuch von Pisa, Wanderung nach Volterra, Fahrt nach Siena
    Nach dem Frühstück werden wir abgeholt und fahren mit dem Bus nach Pisa. Dort erwartet uns bereits ein lokaler Stadtführer und wir machen uns auf den Weg zu der bekanntesten Sehenswürdigskeit der Stadt. Von der berühmten Piazza del Miracoli aus bestaunen wir den Schiefen Turm von Pisa, die dazugehörige Kathedrale besichtigen wir gemeinsam. Nach einem kleinen Bummel durch die Altstadt steigen wir wieder in unseren Bus und setzen unseren Weg zum Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung fort. Unser nächsten Ziel Volterra erreichen wir zu Fuß. Unsere Wanderung folgt der ehemaligen Bahntrasse von Saline di Volterra nach Volterra. Vor uns ist das Panorama der Altstadt, die auf einem Hügel in 530 m Höhe thront, zu sehen. Die sanfte Steigung der Trasse ermöglicht ein entspanntes Wandern und wir können die Aussicht auf die weite Hügellandschaft der Toskana genießen. Der Aufstieg zur Altstadt ist steil und wir freuen uns auf die schattigen Gassen, in denen wir in einer Bar einen Cappuccino genießen können. Dann durchstreifen wir die mit über 3000 Jahren älteste Stadt Italiens mit ihrem Stadttor aus der Etruskerzeit bis hin zum Forum und weiteren historischen Plätzen. Am Nachmittag fahren wir mit unserem Bus weiter gen Süden und erreichen am Abend Siena, wo wir die nächsten Nächte verbringen werden.
  • Tag 4 Besichtigung von Siena, Nachmittag zur freien Verfügung
    Am Morgen treffen wir uns mit einem lokalen Stadtführer und erkunden gemeinsam das historische Zentrum, welches eine der UNESCO-Weltkulturerbestätten darstellt. Wir schlendern über die Piazza del Campo, einem der schönsten Stadtplätze überhaupt und besichtigen den Dom von Siena, mit den unzähligen Kunstschätzen. Hier finden wir den Marmor aus Carrara, den wir am Anfang unserer Reise noch in unbehauener Form gesehen haben. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wie wäre es mit dem Besuch des Palazzo Pubblico und einem Aufstieg auf den Torre del Mangia?
  • Tag 5 Wanderung bei San Gimignano und Bummel durch die Altstadt
    Nach dem Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus in die Stadt San Gimignano, die, umgeben von grünen Weinbergen, auf einem der toskanischen Hügel thront. Von dort brechen wir zu unserer heutigen Rundwanderung auf. Die mittelalterlichen Geschlechtertürme San Gimignanos sind weithin sichtbar und unsere stetigen Begleiter auf unserer Wanderung. Wir gehen über einfache und teilweise geteerte Straßen und genießen dabei die abwechslungsreiche Landschaft. Im leichten Auf und Ab passieren wir Olivenhaine, Weinberge, Lavendelfelder und Zypressenalleen im Herzen der Toskana. Nach der Wanderung bleibt noch etwas Zeit, um durch den mittelalterlichen Stadtkern zu bummeln. Wer möchte, kann sich in einer der preisgekrönten Gelaterien mit einem leckeren Eis für die zurückgelegten Kilometer belohnen. Mit dem öffentlichen Bus fahren wir am Nachmittag nach Siena zurück.
  • Tag 6 Wanderung zur Benediktinerabtei Monte Oliveto Maggiore, Fahrt nach San Quirico
    An unserer Unterkunft werden wir mit dem Bus abgeholt und erreichen nach einer kurzen Fahrt Buonconvento. Von dort starten wir unsere heutige Wanderung, die uns durch die besondere Landschaft der Crete Senesi führt. Auf einem offenen Höhenweg wandern wir stetig bergauf zu den Calanchi, den verwitterten Ton- und Kalkformationen. Der extrem geringe Niederschlag lässt hier unwirklich erscheinende Erosionslandschaften entstehen. Am höchsten Punkt unserer Wanderung erreichen wir das kleine Dorf Chiusure, wo wir Zeit für eine kleine Mittagspause haben. Von Chiusure steigen wir zur Benediktinerabtei Monte Oliveto Maggiore ab. Wir bestaunen den benediktinischen Klosterkomplex, der für seinen eindrucksvollen Kreuzgang und bedeutende Malerei bekannt ist. Wer möchte, kann dem Kloster-Laden noch einen kurzen Besuch abstatten, in dem die Mönche selbst hergestellte Kosmetika und Essenzen verkaufen. Mit unserem Bus fahren wir weiter nach San Quirico d'Orcia, wo wir die nächsten Nächte verbringen werden. Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen im Hotelrestaurant.
  • Tag 7 Wanderung durch das Orcia Tal nach Pienza
    Heute schnüren wir erneut unsere Wanderschuhe und starten direkt von unserer Unterkunft. Über schattenlose Feld- und Schotterwege steifen wir durch die offene Hügellandschaft des Orcia-Tals. Wir passieren mehrere Drehorte bekannter Filme. Wer diese wohl zuerst errät? Wir erreichen die kleine Stadt Pienza, die als eine Perle der Renaissance gilt. Wir schlendern durch das historische Zentrum und erfahren einiges zur Geschichte der Stadt. Wer möchte, kann in einem der kleinen Läden des Ortes den Pecorino-Käse von Pienza probieren. Im Anschluss fahren wir mit dem öffentlichen Bus zurück nach San Quirico.
  • Tag 8 Besuch von Montalcino, Weinverkostung, Wanderung zur Abtei Sant'Antimo
    Nach dem Frühstück werden wir im Hotel abgeholt und fahren nach Montalcino. Der Ort gilt als "Mekka" des Weines in der Toskana. Wir spazieren durch die malerischen Gassen und genießen die Atmosphäre. Von Montalcino aus starten wir dann zu unserer heutigen Wanderung. Auf gut begehbaren Wegen gehen wir meist bergab und genießen unseren Weg, der uns einmal über freies Gelände, dann wieder über einen kleinen Bachlauf und durch waldige Passagen führt. Wir erreichen ein Weingut, an dem wir anhalten und eine Auswahl der berühmten Weine von Montalcino zu verköstigen. Nach dieser entspannten Pause gehen wir weiter, bis wir die romanische Abtei Sant' Antimo erreichen. Ein Platz zum Verweilen. Mit unserem Bus fahren wir am Nachmittag zurück nach San Quirico. Bei unserem gemeinsamen Abendessen tauschen wir uns über unsere bisherigen Eindrücke aus.
  • Tag 9 Wanderung von San Donato nach Greve, Fahrt nach Fiesole
    Wir werden im Hotel abgeholt und setzen unseren Weg in Richtung Florenz fort. Auf unserem Weg machen wir einen Zwischenstopp, um die Hügelkette der Region Chianti zu erkunden. Die Region gibt dem bekanntesten Wein Italiens seinen Namen. Die Hügel laden zu einer Wanderung von San Donato nach Greve ein. Es ist eine Kunst durch die Weinberge zu navigieren und die Hügel von Chia sind größer und höher als die im Orcia-Tal. Auf unserem Weg durch die Hügellandschaft machen wir einen Halt im Örtchen Montefioralle, das als eine der schönsten Dörfer Italiens gilt. Nach unserer Wanderung rasten wir am bekannten Hauptplatz von Greve. Am Nachmittag setzen wir unsere Fahrt fort und erreichen Fiesole, den letzten Stopp unserer Reise. Die Stadt liegt, umgeben von Villen, nur einen Katzensprung von Florenz entfernt.
  • Tag 10 Besichtigung von Florenz, Nachmittag zur freien Verfügung
    Nach dem Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus nach Florenz. Dort treffen wir unseren lokalen Stadtführer, der uns einen Einblick in die Sehenswürdigkeiten der Stadt gibt, die auch die Wiege der Renaissance genannt wird. Wir steifen durch das historische Zentrum, statten dem Dom einen Besuch ab und lernen dabei viel über die faszinierende Geschichte von Florenz. Der restliche Tag bietet genügend Raum für eigene Erkundungen. Da auch der Abend zur freien Verfügung steht, kann selbst entschieden werden, wann die Rückfahrt nach Fiesole mit dem Bus erfolgt.
  • Tag 11 Individuelle Heimreise
    Nach dem Frühstück checken wir aus und werden mit unserem Gepäck am Hotel abgeholt und zum Bahnhof Firenze Santa Maria Novella gebracht. Je nach individueller Abreisezeit bleibt vielleicht noch Zeit für weitere Erkundungen in Florenz. Am Bahnhof gibt es Möglichkeiten zur Kofferaufbewahrung (nicht inkludiert).

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf den Wanderungen in der toskanischen Hügellandschaft. Auf den Spuren der Renaissance werden diese mit den kulturellen Highlights der Region kombiniert. Die Toskana bietet eine einzigartige Symbiose aus Kunst, Kultur und Landschaft, in die wir auf dieser Reise eintauchen.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 6 Std. Gehzeit auf meist befestigten Feldwegen, Staubstraßen und geteerten Abschnitten. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich. Obwohl die Wegstrecken und Höhenmeter überschaubar sind, erfordern die wechselnden An- und Abstiege in der toskanischen Hügellandschaft eine gewisse Kondition. Die Wanderung in Carrara ist aufgrund des teils alpin anmutenden Geländes und der steinigen Wege die schwerste und erfordert Trittsicherheit. Gehzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern. Die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen, einzelne Tagesetappen können auch ausgelassen werden.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in Hotels der Mittelklasse, die teilweise familiengeführt sind. In den Städten liegen die Hotels zentral, sodass wir nach dem Abendessen noch durch die Straßen bummeln können. Die Ausstattung eines Doppelzimmers in Italien beinhaltet üblicherweise eine große Bettdecke (Matrimoniale) zur gemeinsamen Nutzung im Doppelbett. Sollten Sie dies nicht wünschen, bitten wir Sie ein Zweibettzimmer zu buchen, diese sind in der Regel mit zwei getrennten Betten ausgestattet. Bei den Einzelzimmern handelt es sich um Doppelzimmer zur Alleinnutzung. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Frühstück und teilweise Abendessen inkludiert. Das Frühstück wird in Buffetform serviert und beinhaltet sowohl internationale als auch typisch italienische und toskanische Spezialitäten. Beim Abendessen in den Hotelrestaurants werden drei Gänge serviert. Das Hotel Zen bietet typisch italienische Küche mit lokalen Zutaten, das Hotel Palazzuola serviert vorrangig die lokale Küche der Region. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist nach Voranmeldung möglich, veganes Essen nach Voranmeldung mit Einschränkungen. Wir bitten um Verständnis!

    Anreise:
    Zur Anreise empfehlen wir die Nutzung des Nachtzugs von München nach La Spezia oder die Buchung eines Flugs nach Pisa. Sowohl von La Spezia als auch von Pisa erreichen Sie den Bahnhof in Marina di Pietrasanta ohne Probleme mit dem Zug. Am Bahnhof in Marina die Pietrasanta werden Sie mit einem privaten Taxitransfer in das Gruppenhotel gebracht. Wir bitten Sie, uns Ihre voraussichtliche Ankunftszeit zur Organisation des Transfers mitzuteilen.

    Abreise:
    Am Abreisetag findet ein Sammeltransfer zum Bahnhof in Florenz (Firenze Santa Maria Novella) statt. Die Ankunft am Bahnhof erfolgt voraussichtlich um ca. 11.00 Uhr. Von Florenz können Sie entweder den Nachtzug zurück nach München nutzen oder mit dem Zug weiter zum Flughafen fahren (ca. 30 Min). Achten Sie bei Nutzung des Sammeltransfers bitte darauf, dass Ihr Flug nicht vor 14.30 Uhr angesetzt ist. Bei Bedarf kann auf eigene Kosten ein individueller Transfer organisiert werden. Am Bahnhof in Florenz gibt es Möglichkeiten zur Kofferaufbewahrung (ca. 20,00 € pro Locker und pro Tag, je nach Größe).

    Wichtige Hinweise:
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
    Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Kinderreisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Personalausweis / Identitätskarte

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Personalausweis

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.


    Besonderheit:

    Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen. Eine Übersicht der Schengen-Mitgliedsstaaten finden Sie unter folgendem Link: https://www.passolution.de/schengen-staaten/


    Minderjährige:
    Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
    • Ausweisdokument
    • Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen. Diese muss amtlich beglaubigt sein und gilt für Minderjährige unter 15 Jahren.


    Visa-Informationen

    Es wird kein Visum benötigt.



    Transitvisa-Informationen
    Es wird kein Transitvisum benötigt.


    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Hepatitis A
    • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Schwangere:
    Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Chikungunya-Fieber

    Kinder:
    Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Dengue-Fieber

    Hinweis:

    Von April bis Oktober können Zeckenbisse eine Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen.



    Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

    Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

    Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

    Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

    Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

    Schlussbestimmungen:

    Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

    Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



    Reiseziel Italien / Nationalität deutsch

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Italien

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Hepatitis A
    • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Schwangere:
    Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Chikungunya-Fieber

    Kinder:
    Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Dengue-Fieber

    Hinweis:

    Von April bis Oktober können Zeckenbisse eine Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen.



    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Italien liegt in der subtropischen Klimazone. In der Toskana herrscht mediterranes Klima mit heißen Sommern und relativ milden, feuchten Wintern. Die beste Reisezeit für Wanderreisen in die Toskana ist von Mitte Mai bis Ende Juni und von September bis Oktober. Dann ist es angenehm warm, aber noch nicht / nicht mehr zu heiß. Mit einzelnen Regenschauern muss immer gerechnet werden, es regnet sich aber selten tagelang ein. Im April / Mai und ab Mitte Oktober gibt es schon bzw. noch milde und sonnige Tage, die Wahrscheinlichkeit, dass es regnet, ist aber höher. Die Temperaturen liegen im April und Oktober zwischen 10°C und 19°C, im Mai zwischen 13°C und 22°C, im Juni und September zwischen 17°C und 25°C. In den Sommermonaten Juli und August kann das Thermometer, vor allem in den Städten, mittags bis auf 35°C klettern, die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 25°C und 30°C.