Tour du Mont Blanc - mit Komfort um den höchsten Berg der Alpen

ab 1095,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die Gebirgsgruppe des Mont Blanc, Monte Bianco wie die Italiener sagen, zählt unbestritten zu den beeindruckendsten Regionen der Alpen. Von Frankreich nach Italien und in die Schweiz erleben Sie den Mont Blanc, den uneingeschränkten Monarchen von allen Seiten. Eine Trekkingtour durch Täler, über Pässe, vorbei an beeindruckenden Gletschern. Spektakuläre Gipfel, Grate und Felswände haben Sie dabei immer im Blick. Der Transfer Ihres Gepäcks zwischen den einzelnen Unterkünften sorgt für den notwendigen Komfort.

  • 7 Nächte in ausgewählten Gasthäusern oder Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfer am 2. Tag
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • 7x Frühstück, 5x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Les Contamines.
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück erfolgt ein kurzer Transfer bis nach Notre Dame de la Gorge. Dort angekommen starten Sie Ihre Wanderung auf den Bonhomme-Pass (2.329 m). Vorbei am gleichnamigen Kreuz wandern Sie ins Chapieux-Tal. Immer wieder haben Sie herrliche Ausblicke auf die umliegenden Gletscher.
  • Tag 3
    Aufstieg zum Pass „Seigne“ an der italienischen Grenze. Es folgt ein Abstieg, der ein tolles Panorama nach dem anderen bietet, über die „Aiguille de Peuterey“ und dem „Mont Blanc de Courmayeur“. Übernachtung im Tal Ferret in „Courmayeur“ im Hotel (kein Abendessen inklusive, nur Übernachtung & Frühstück).
  • Tag 4
    Mit dem Bus geht es ins Tal „Ferret“, von wo aus Sie in etwa einer Stunde zu der Hütte „Elena“ wandern, die direkt gegenüber dem Gletscher „Pré de Bar“ liegt. Über den Pass „Ferret“, geht es in die Schweiz bis in das zauberhafte Dorf „Fouly“. Eindrucksvolle Ausblicke über das Massiv der „Combins“ im Osten und auf den „Mont Blanc“ auf der italienischen Seite begleiten Sie auf dem gesamten Weg. Mit dem Postbus fahren Sie nach „Champex“ und haben dann noch etwa eine dreiviertel Stunde zu laufen, um die hübsche Pension „Arpette“ zu erreichen.
  • Tag 5
    Wanderung über „Fenêtre d'Arpette“, mit seinen 2850 Metern einer der höchsten Gipfel des Massivs. Der Abstieg nach „Trient“ immer am Gletscher entlang ist atemberaubend. Übernachtung in Col de La Forclaz oder in Trient. Wenn Sie in Trient übernachten, geht es ab der Forclaz Scharte bergab: +20 Minuten, -230 m, +1,5 Km. Dafür wird am nächsten Tag Ihre Wanderung kürzer. Leichtere Variante: Wenn das Wetter nicht gut sein sollte oder sie nicht ganz so trainiert sind, laufen Sie über den Pass „Bovine“. Insgesamt : 05h30 Gehzeit ; +800m, -1135m..
  • Tag 6
    Rückweg nach Frankreich über den Pass „La Balme“ mit fantastischen Aussichten auf den „Mont Blanc“ und „L’Aiguille Verte“ und direkter Abstieg nach „Tour“ und ins Dorf Argentière.
  • Tag 7
    Die „Aiguilles Rouges“: sicher einer der schönsten Orte in der Bergwelt, lassen Sie sich diesen nicht entgehen! Wunderbarer Aufstieg zum „Lac Blanc“. Mit Aussichten auf „la Verte“ und „les Drus“ wandern Sie auf Wegen über Flégère, la Mer de Glace, les Aiguilles de Chamonix, le Mont Blanc du Tacul, l'Aiguille du Goûter und immer mit dem „Mont Blanc“ im Blick. Der Abstieg nach „Chamonix“ führt Sie über „Praz“. Sie haben auch die Möglichkeit mit der Seilbahn der „Flégère“ hinunterzufahren. Mit dem Bus ( fährt häufig) fahren Sie ins Zentrum von „Chamonix“.
  • Tag 8
    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und die individuelle Heimreise antreten. 

Zusatzinformationen