Trekking in Svanetien

ab 735,- €

Teilnehmer
2 - 8
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Das 8-Tage-Trekking in Svaneti ist die beliebteste und schönste Trekkingtour in Georgien. Unsere Kleingruppentour umfasst alle ikonischen Wanderwege in Swanetien und ist ein ideales Ziel für Menschen, die Natur und Kultur zusammen erleben wollen. Sie wandern durch blumenübersäte Almwiesen, über Alpenpässe, mit einem der höchsten Berge im Kaukasus - Shkhara (5.152 m), Janga (5.059, Tetnuldi (4.858m), Ushba (4.710), Sie werden einige der malerischsten Landschaften im Kaukasus genießen. Dieses 8-tägige Trekking in Svaneti ist auch außergewöhnlich, es bietet Übernachtungen in lokalen Gästehäusern in abgelegenen Dörfern von Svaneti. Die Dörfer in dieser Region haben einen einzigartigen architektonischen Stil und sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit hoch aufragenden Bergen, herrlichen Pfaden und bestens erhaltenen jahrhundertealten Türmen und Häusern ist das Trekking von Mestia nach Ushguli ein berauschendes Trekking, das dem Ruf der höchsten Klasse gerecht wird.

  • Übernachtungen in Gästehäusern
  • Alle Fahrten lt. Reiseverlauf in privaten Bussen und Geländewagen
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Englisch sprachige Reiseleitung
  • 7x Frühstück, 8x Lunch Box, 7x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    Abholung in Ihrer Unterkunft gegen 08h30. Am Morgen fahren wir nach Swaneti. Auf dem Weg halten wir in Zugdidi und besichtigen den Dadiani Palast, der ein Ort des lokalen Herrschers war, der den bedeutenden Teil des westlichen Georgiens regierte. Danach fahren wir zum Enguri-Staudamm, der einer der höchsten Bogendämme der Welt ist (eine Höhe von 271,5 Metern). Dann fahren wir in die Region Obersvaneti, die ein hervorragendes Beispiel für eine außergewöhnliche Gebirgslandschaft ist, die aus gut erhaltenen Dörfern mit einzigartigen Wehrturmhäusern, Beispielen der kirchlichen Architektur und Kunst mittelalterlichen Ursprungs besteht. Wir fahren zum Dorf Mazeri und übernachten dort.

  • Tag 2

    Am Morgen beginnen wir unsere Wanderung vom Dorf Mazeri aus. Wir werden flussaufwärts zum Fluss Dolra folgen. Der Weg führt an Mineralwasserquellen, einer kleinen Kirche mit einer malerischen Lage, schönen Wiesen vorbei, dann steigt er langsam auf dem Weg durch schöne Kiefernwälder an, bis er den Grenzposten erreicht, von wo aus der letzte Aufstieg beginnt. Danach kehren wir in das Dorf Mazeri zurück.

  • Tag 3

    Am Morgen beginnen wir eine weitere wunderbare Wanderung. Wir wandern über den Guli-Pass zu den Koruldi-Seen. Der Guli-Pass liegt auf einer Höhe von 2960 m und erfordert eine gute körperliche Anstrengung beim Aufstieg. Nach dem Guli-Pass steigen wir in ein anderes Tal hinab und erreichen leicht die Koruldi-Seen. Der Koruldi-See ist ein kleiner alpiner See, aber er ist umgeben von großen, beeindruckenden Berggipfeln, einschließlich Ushba.

  • Tag 4

    Am Morgen beginnen wir mit dem eigentlichen Trekking. Wir wandern zur Mulakhi-Gemeinschaft des Dorfes Zhabeshi. Die Route ist einfach, folgt einem Geländewagen und einem gut markierten Weg. 

  • Tag 5

    Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Reise in die Wildnis. Wir wandern hinauf zu den Hängen des Berges Tetnuldi, passieren das Skigebiet und steigen hinab in die Wälder mit Birken und Rhododendronbüschen. Nachdem wir einen bergigen kleinen Fluss passiert haben, liegen die alpinen Wiesen vor uns. Hier befindet sich das Dorf Adishi, das aus Steintürmen und Häusern besteht, die vor mehreren Jahrhunderten gebaut wurden. Seine schöne Lage, direkt unterhalb des Tetnuldi-Bergs, am rechten Ufer des rauschenden Gebirgsflusses und zwischen den hohen Bergen mit lokaler Architektur macht dieses Dorf so besonders und malerisch. Übernachtung in einem lokalen Gästehaus mit  Gemeinschaftseinrichtungen.

  • Tag 6

    Am frühen Morgen beginnen wir unser Trekking im Svaneti wieder. Nach einer Stunde angenehmen Wanderns entlang des Flusses, müssen wir den tosenden Adishi-Fluss überqueren. Zu unserer Sicherheit werden wir auf den Pferderücken steigen und den Fluss überqueren. Danach steigen wir hinauf zum Chkhunderi-Pass (2655m). Von hier aus können Sie majestätische Panoramablicke auf den malerischen Adishi-Gletscher genießen. Nachdem wir auf der Spitze des Bergrückens zu Mittag gegessen und die Aussicht genossen haben, steigen wir in das Tal des Khaldechala-Flusses ab. Nach zwei Stunden leichter Wanderung erreichen wir das Dorf Khalde, das im 19. Jahrhundert von den russischen Soldaten zerstört wurde. Von hier aus folgt unser Pass einer Nebenstraße zum Dorf Iprali. Übernachtung in einem lokalen Gästehaus mit Gemeinschaftseinrichtungen in Iprali.

  • Tag 7

    Am Morgen wandern wir durch traditionelle Svani-Dörfer. Nachdem wir die Dörfer Kala und Davberi passiert haben, trekken wir durch den Wald und erreichen Ushguli von oben. Ushguli befindet sich am Fuße des Berges Shkara und am Zusammenfluss der Flüsse Enguri und Kvishiri. Die höchstgelegene Dauersiedlung Europas (2200 m) mit der außergewöhnlichen Mischung aus der Berglandschaft und den mittelalterlich anmutenden Türmen und Kirchen wird die Besucher in Erstaunen versetzen. Hier besuchen Sie das ethnographische Museum Ushguli, das sich in einem alten svanetischen Turmhaus aus dem 12. Jahrhundert befindet. Wir besuchen auch eine mittelalterliche Lamaria-Kirche (der Annahme der Mutter Gottes). 

  • Tag 8

    Nach dem Frühstück brechen wir nach Tiflis auf. Auf unserem Weg besuchen wir den Chalaadi-Gletscher. Wir folgen dem Fluss Mestiachala flussaufwärts und nach 1,5 km erreichen wir unser Ziel, eine Stelle, wo der Fluss entspringt. Danach fahren wir nach Tbilissi, wo die Reise endet. Rückkehr nach Tiflis gegen 18h00-19h00. 

Zusatzinformationen