Turin - Sanremo

ab 799,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Auf den Spuren des bekannten Radklassikers Mailand - San Remo von den Alpen bis ans Meer. Sie beginnen die Reise in Turin und haben mehr Zeit für diese herrlichen Strecke mit charmanten Etappenorten, fantastischen Ausblicken und Genüssen am Wegesrand. Kultur, Landschaft und Kulinarik sorgen täglich für Kurzweil und Begeisterung. Sie müssen kein Radprofi sein um San Remo per Fahrrad zu erreichen! Fausto Coppi, Eddi Merckx oder Erik Zabel… sie alle würden lieber diese gemütliche Variante wählen. Wenn sie nur könnten, so wie Sie…

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN, FR mit Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Transfer Albenga – San Lorenzo al Mare inkl. Rad
  • Eigene Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Gepäcktransferr
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN)
  • Navigations-App und GPS-Daten verfügbar
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Am Abend persönliche Toureninformation und Radausgabe. Entdecken Sie Italiens erste Hauptstadt mit seinen royalen Plätzen und prächtigen Boulevards.
  • Tag 2
    Raus aus Turin begleitet ein Stück der Po bevor der Radweg zum beeindruckenden Jagdtpalast Stupinigi führt. Das Meisterstück des Rokkoko zieht Ihre Blicke auf sich, aber auch das herrliche Bergpanorama will bewundert werden. Sie radeln flach Richtung Pinerolo während sich in der Ferne die schneebedeckten Gipfel der Alpen vor Ihnen auftürmen. Viel zu schnell ist Ihr Übernachtungsort erreicht. Hier haben die Savoyer eine der bekanntesten Kavallerie Schulen Italiens betrieben. Ohne Pferde oder Drahtesel geht’s für Sie durch die beschauliche Altstadt Pinerolos.
  • Tag 3
    Immer den markanten Berg Mon Viso („mein Blick“) vor sich radeln Sie auf schönen Wegen vorbei an Obstgärten und Weinreben nach Cavour mit seiner kuriosen Burg „Rocca“, einem Moränenhügel mitten im flachen Land. In der ehemaligen Zisterzienserabtei Staffarda sollten Sie kurz haltmachen, in der Bar wird ausgezeichnetes Speise-Eis serviert. Dann treffen Sie noch einmal kurz auf den Po – jetzt aber viel kleiner als in Turin – bevor Sie im mittelalterlichen Saluzzo mit seinem italienischen Flair einradeln.
  • Tag 4
    Landwirtschaftlich geprägt ist die heutige Etappe. Am Wegesrand werden Kiwis, Äpfel und die hier in besonders guter Qualität wachsenden Bohnen angebaut. Sie überqueren mehrere Bäche und den Fluss Stura bis sich dann plötzlich das Landschaftsbild ändert. Die letzten zehn Kilometer nach Mondovì begleiten Sie sanfte, saftig grüne Hügel. Ihr Etappenort weiß mit der beeindruckenden Piazza Maggiore in der Oberstadt zu begeistern.
  • Tag 5
    Im ersten Teil der Strecke sind heute ein paar Steigungen zu meistern. Denn Sie verlassen das Tal des Flusses Tanaro und gelangen schließlich auf eine atemberaubende Höhenstraße in einem der wohl bekanntesten Weinanbaugebiete des Piemonts. Genießen Sie die Ausblicke über die Hügel der Langhe. Weinreben, Laubwälder und Haselnusssträucher begleiten Sie auf dem Weg nach Ligurien und nach Millesimo. Der alte Stadtkern zählt zu den „Borghi piu belli d`Italia“, also zu den schönsten Stadtkernen Italiens.
  • Tag 6
    Nun ist es soweit! Sie überqueren die Alpen! Allerdings so sanft ansteigend, dass Sie es kaum bemerken werden. Es geht durch das Bormida-Tal bis auf die Passhöhe des Colle Scravaion. Während einer ca. 30 Kilometer langen Abfahrt blicken Sie über die umliegenden Berge bis ans Meer. Vielleicht probieren Sie gleich in dem pittoresken Bergdorf Castelvecchio das besonders aromatische Olivenöl? Beschwingt weiter Richtung Küste bis Albenga. Ihr nächster Etappenort wird Sie mit den vielen Restaurants in den engen Gassen der wunderschönen Altstadt begeistern.
  • Tag 7
    Ihr letzter Radtag beginnt mit einem Transfer nach San Lorenzo al Mare. Dort beginnt einer der schönsten Radwege Italiens! Spektakuläre Aussichten auf das türkis-blaue Meer entlang der Blumenriviera sind ein abschließendes Highlight der Reise. Genießen Sie noch die ligurische Sonne am Rad bevor Sie in San Remo ankommen. Etwas sollten Sie jedoch noch weiter dem Radweg folgen. Ein Erlebnis ist nämlich auch der 1,7 Kilometer lange Radwegtunnel mit 50 Stationen über den bekannten Radklassiker von Mailand nach Sanremo.
  • Tag 8

Zusatzinformationen