Türkei - Skireise in die Einsamkeit im Taurusgebirge

Ausgebucht

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.700m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.700m
Teilnehmer
-
Reisetage
9
Aufenthaltstage Hotel
8

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Eine traumhafte Skitourenwoche mit purer Gastfreundschaft erleben

Anspruchsvolle Skitouren mit alpinem Charakter unternehmen
Als erfahrener Skibergsteiger diese Traumwoche genießen
Hasan Dagh (3.268 m), Mount Erciyes (3.916 m) und Mount Embler (3.723 m) besteigen
Tuffsteinlandschaft in Kappadokien bestaunen
Türkische Gastfreundschaft jenseits der Politik geniessen
Eine Woche die Herzlichkeit der Bevölkerung spüren
Mit toller Erinnerungen den Heimflug vergessen lassen

Skifahren in der verschneiten Bergwelt des Taurus! Wir besteigen die Vulkanberge Zentralanatoliens und durchqueren einen Teil des Taurus-Gebirges von Süd nach Ost. Südlich von Aksaray erhebt sich unser erstes Gipfelziel, der Hasan Dagh. Über die schönen Hänge des heute nicht mehr tätigen Vulkans steigen wir zum Gipfel auf und blicken hinab auf das anatolische Hochland. Vom Emli-Tal aus führt die nächste Etappe in die Aladaglar-Region, den höchsten Gebirgszug des Taurus östlich von Nigde. Wilde, bizarre Formen, steile Gipfel und enge Schluchten kennzeichnen diesen nicht bewaldeten Hochgebirgskamm. Bei guten Witterungsverhältnissen haben wir hier die Möglichkeit, von einem 3.400 m hohen Pass aus den Mt. Embler, auch Engin Tepe genannt, zu besteigen. Der Mount Erciyes, der höchste Berg Mittelanatoliens, beherrscht die Landschaft südlich von Kayseri. Er ist ein rauer, kaum von Vegetation bedeckter, ebenfalls erloschener Vulkan, der ganzjährig eine weiße Schneehaube trägt. Nach einem langen Anstieg eröffnet sich vom 3.916 m hohen Berg ein herrlicher Fernblick auf die Höhenzüge des Taurus. Zum Abschluss erwartet uns - Inshallah - eine traumhafte Abfahrt durch die verschiedenen Taleinschnitte dieses majestätischen Vulkans.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1 Anreise nach Ankara und Transfer nach Ihlara
    Individueller Hinflug nach Ankara. Nach der Ankunft in Ankara werden wir vom Flughafen abgeholt und fahren mit dem Bus nach Ihlara, einem Dorf am Fuß des Berges Hasan.
  • Tag 2 Hasan Dagh (3.268 m)
    Unsere erste Skitour führt uns auf den Hasan Dagh (3.268 m). Am Morgen fahren wir zum Ausgangspunkt unserer Besteigung. Von der Schneemenge und -beschaffenheit hängt es ab, wie weit wir mit dem Bus fahren können. Den Verhältnissen entsprechend wählen wir die Aufstiegsroute über die Südwest- oder Nordflanke. Je höher wir kommen, desto großartiger wird die Sicht auf das anatolische Hochland. Vom Gipfel schließlich schweift der Blick weit über die Landschaft Kappadokiens und hinüber zum noch höheren Vulkanberg, dem Mt. Erciyes. Nach unserer Gipfelrast können wir bis zur Schneegrenze abfahren. Hier werden wir abgeholt und fahren zurück ins Dorf Demirkazik, unserem Quartier für die nächsten 3 Tage.
  • Tag 3 Pancarlik (2.870 m)
    Mit dem Bus fahren wir zum Bulduruc-Pass, wo unser Aufstieg beginnt. Über zunächst flache Böden erreichen wir den Südwesthang und schließlich den Gipfel des Pancarlik . Während des Aufstiegs haben wir eine fantastische Aussicht auf den Mt. Erciyes. Die Abfahrt über den Nordwesthang belohnt uns hoffentlich mit Pulverschnee und dem Blick zum Demirkazik.
  • Tag 4 Mount Embler (3.723 m)
    Am frühen Morgen fahren wir mit den Geländefahrzeugen ins Yalak-Tal zum Sommer-Camp Sokullupinar auf 2.000 m. Von hier steigen wir mit den Ski durch das teilweise enge Tal bis zum Celikbuyduran-Pass (3.450 m). Bei günstigen Verhältnissen und genügend Zeit steigen wir weiter zum Gipfel des Mount Embler (3.723 m) auf. Der Mt. Embler ist der vierthöchste Gipfel des Taurusgebirges, er wird auch Engin Tepe genannt. Von oben bietet sich ein herrlicher Rundumblick auf das Taurusgebirge sowie auf das Bolkar-Gebirge im Südwesten.
  • Tag 5 Kortekli (ca. 3.300 m) - Mount Alaca (3.688 m)
    Für diese Tour fahren wir sehr frühzeitig ins Emli-Tal (ca. 2.000 m). Wir steigen mit Ski hinauf zum 3.200 m hohen Avciveli-Pass oder durch das Mangirci-Tal zum Kortekli (ca. 3.300 m). Bei günstigen Verhältnissen können wir den 3.688 m hohen Gipfel des Alaca (fakultativ) besteigen. Bei guter Sicht zeigen sich in der Ferne der Vulkanberg Erciyes und die Bolkar-Berge. Vom Pass fahren wir danach ins Mangirci-Tal ab.
  • Tag 6 Demirkazik - Kayseri
    Kappadokien, das Gebiet zwischen den Städten Aksaray, Nigde, Kayseri und dem Roten Fluss (Kizilirmak) im Norden, ist berühmt für seine Tuffsteinlandschaft - ein phantastischer Irrgarten aus Stein in den unwirklichsten Farbtönen: Umbra, Ocker, Aschgrau, sogar Rosarot. Dort, wo härtere Gesteinsschichten den weichen Tuffstein überlagerten, entstanden durch Erosion bizarre Kegel und Nadeln, die von kleinen „Hauben" - einem Überbleibsel der harten Dachschicht aus Basaltlava - gekrönt sind. Diese bis zu 30 m hohen Gebilde „bevölkern" als Einzelformationen oder in Gruppen ganze Felder und Täler. Der Volksmund nennt sie Feenkamine (peri bacalari; peri = Fee). Nach Besichtigungen im Gebiet von Göreme , Zelve und Ortahisar beginnt die Fahrt nach Kayseri und weiter zum Derwent-Pass (ca. 2.100), einem Wintersportzentrum am Fuß des Mt. Erciyes.
  • Tag 7 Mt. Erciyes (3.916 m)
    Noch einmal steht ein Gipfel auf dem Programm, der höchste während unserer Reise und gleichzeitig der fünfthöchste der Türkei! Der Mt. Erciyes (der Argaeus der Antike) erhebt sich südwestlich von Kayseri und beherrscht die gesamte Landschaft der Tekir-Hochebene. Die Skibesteigung des 3.916 m hohen Mt. Erciyes bildet den krönenden Abschluss unserer türkischen Skitourenwoche. Falls die Lifte in Betrieb sind, können wir mit dem Sessellift bis auf eine Höhe von ca. 2.700 m fahren. Nach teilweise steilem Anstieg (im oberen Bereich zu Fuß!) ist der exponierte Gipfel erreicht. Während einer Rast können wir die großartige Aussicht genießen, dann starten wir den Abstieg zu unserem Skidepot. Nach einer traumhaften Abfahrt geht es durch die verschiedenen weiten Taleinschnitte des mächtigen Vulkans, zum Schluss auf der Piste, zurück zu unserem Bus.
  • Tag 8 Kayseri
    Unser Besichtigungstag in Kappadokien. Ein schöner Tag zur Erholung und ein interessanter Kulturtag. Nach einem letzten gemeinsamen Abendessen fallen wir zufrieden in unsere Betten.
  • Tag 9 Fahrt Ankara und Heimflug
    Wir fahren zurück nach Ankara und treten den Heimflug an nach Europa.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Diese Skitourenreise hat fast schon wieder einen Pioniercharakter: Eine fast menschenleere Region mit traumhaften Gipfelzielen wartet auf Sie.

    Anforderung:
    Für die anspruchsvollen Skitouren mit drei- bis sechsstündigen Aufstiegen benötigen Sie eine ausgezeichnete Kondition und Sicherheit im Aufstieg und bei der Abfahrt. Das sichere Beherrschen der Spitzkehrentechnik im Aufstieg ist ebenso notwendig wie das Abfahren bei allen Schneearten, auch in steilerem Gelände. Für den Gipfelbereich ist Trittsicherheit in alpinem Gelände eine weitere Voraussetzung für eine Teilnahme. Klettertechnische Kenntnisse sind nicht erforderlich.Ihr Organismus sollte gesund und belastbar sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen. Als Vorbereitung für diese Tour empfehlen wir regelmäßiges Konditionstraining und längere Skitouren. Sie sollten sich bitte auf alle möglichen Schneearten - von Pulverschnee bis Bruchharsch - einstellen können.

    Unterbringung:
    Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Unterkunft in Demirkazik um eine sehr einfache Herberge handelt. Die Unterbringung erfolgt in Gemeinschaftsräumen und insgesamt stehen eine Dusche und zwei WC zur Verfügung.

    Verpflegung:
    Während dieser Tour erhalten Sie Vollpension (außer in Ankara). Es werden täglich Lunchpakete gereicht, das Frühstück und das Abendessen nehmen Sie jeweils in den Herbergen/Hütten ein, in denen Sie übernachten.

    Das winterliche Taurusgebirge ist einsam und weit weniger besucht und erschlossen (vor allem für den Skitouristen) als die Alpen. Daher sollten Sie neben einer guten konditionellen Vorbereitung auch eine gehörige Portion Pioniergeist für diese Tour mitbringen. Das Hauptgepäck wird in der Unterkunft deponiert, Sie selbst tragen Ihren Tagesrucksack mit Ihrer persönlichen Ausrüstung. Für die Fahrten steht Ihnen ein Fahrzeug zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die Fahrzeuge in der Türkei nicht immer westeuropäischen Komfort aufweisen und manchmal nicht unseren TÜV-Normen entsprechen.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Türkei

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise: - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Ausreise abgelaufen sein - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein - Vorläufiger Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein Der Reisepass muss mindestens eine leere Seite aufweisen. Die Reisedokumente dürfen abgelaufen sein, wir empfehlen allerdings mit gültigen, nicht abgelaufenen Dokumenten zu reisen. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden. Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Türkei

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Die Winter in der Türkei sind oft sehr kalt und meist schneereich. Beste Reisezeit sind Februar und März. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht können erheblich sein. In 3.000 m Höhe können die Temperaturen bis auf minus 15°C absinken. Entsprechend unterschiedlich sind oftmals die Schneeverhältnisse.