Umbrien - Das grüne Herz Italiens

ab 1818,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
750m
Max. Höhenmeter Abstieg
950m
Teilnehmer
6 - 8
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise durch Umbrien in das Naturschutzgebiet Monte Peglia, nach Orvieto und zum Bolsena See

Wanderungen: 2 x moderat (4 - 5 Std.), 3 x mittelschwer (5 - 7 Std.)
Im Biospährenreservat Monte Peglia durch dichte Wälder streifen
In familiären Agriturismi übernachten und regionale Spezialitäten genießen
Entlang alter Handelswege durch die hügelige Landschaft wandern
In gemütlichen Trattorien umbrischen Wein probieren
Durch das historische Zentrum der Stadt Orvieto spazieren
Inmitten von Weinbergen nach Montefiascone wandern

Die Sonne strahlt vom Himmel und wärmt unsere Haut, kleine Wolken ziehen vorüber und werfen ihre Schatten auf die Landschaft. Die Zypressen entlang unseres Weges wiegen sich sanft im Wind und grün bewachsene Hügel erstrecken sich vor uns soweit das Auge reicht. Inmitten dieses Grüns leuchten die roten Dächer und spitzen Kirchtürme der weit verstreuten Orte wie kleine Farbtupfer. Nicht umsonst wird die Region auch als das „grüne Herz Italiens“ bezeichnet. Schritt für Schritt wandern wir durch die Natur Umbriens und nehmen dabei die Stille und Einsamkeit dieser Gegend tief in uns auf. Wir durchstreifen dichte Wälder, folgen gewundenen Wegen und wandern entlang glasklarer Flussläufe. Wir spazieren durch gemütliche Altstadtgassen, folgen antiken Straßen und wandern entlang sanfter Weinhügel. In Orvieto begeben wir uns auf die Spuren der Etrusker und entdecken die Meisterwerke der Architektur. Im Biosphärenreservat Monte Peglia entdecken wir alte Mühlen und Handelswege und von Monte Fiascone blicken wir auf den glitzernden Bolsena See. Und was wäre Italien ohne Wein? Nach unseren Wanderungen mischen wir uns in gemütlichen Trattorien unter die Einheimischen und probieren den umbrischen Wein. Abends werden wir in unseren Agriturismi mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt und bekommen einen Eindruck vom traditionellen Leben der Umbrer. Natur, Kultur und Kulinarik verbinden sich hier ganz natürlich und lassen uns jeden Tag noch entspannter starten – den Alltag lassen wir weit hinter uns.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Anreise nach Poggio Aquilone
    Flug nach Rom. Nach Ankunft in der italienischen Hauptstadt fahren wir mit dem Kleinbus in das kleine Dorf Poggio Aquilone. In einem Agriturismo beziehen wir unsere Zimmer für die nächsten zwei Nächte.
  • Tag 2 Wanderung durch das Fersinone Tal nach Ripalvella
    Nach dem Frühstück schultern wir unsere Rucksäcke und machen uns direkt von der Unterkunft auf den Weg. Eine antike Straße führt uns hinein ins Fersinone Tal. wir überqueren den Bachlauf und folgen dem Weg bis ins kleine Dorf Rotecastello, das heute nur noch 5 Bewohner hat. Einem Fluss folgend ziehen wir weiter durch die hügelige Landschaft. Immer wieder wird der Blick frei auf die weiten Gebirgswälder Umbriens. Am Nachmittag erreichen wir schließlich unser Ziel, den Ort Ripalvella. Vielleicht bleibt noch etwas Zeit für ein Glas Wein, bevor wir uns mit dem Bus auf den Rückweg nach Poggio Aquilone machen.
  • Tag 3 Wanderung im Biosphärenreservat Monte Peglia
    Gleich nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus ein kurzes Stück bis nach San Vito Castello. In der Antike war der Ort ein Burggelände, heute steht davon nur noch eine Ruine. Schon zu Beginn unserer Wanderung erwartet uns ein Panoramablick über die umbrische Landschaft. Unser heutiges Ziel, das Reservat Monte Peglia, ist in der Ferne vielleicht auch schon sichtbar. In stetigem Auf und Ab wandern wir entlang alter Handelswege über die Hügel und durch Täler, überqueren immer wieder kleine Flüsse und kommen an alten Mühle vorbei, die früher für die Menschen in den Tälern enorm wichtig waren. Schließlich erreichen wir unseren Bus und fahren die letzten Kilometer bis zu unserem Agriturismo.
  • Tag 4 Wanderung nach Orvieto
    Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von unseren Gastgebern. Heute ziehen wir weiter in Richtung Orvieto. Wir wandern durch den Wald des Naturschutzgebietes Bosco dell'Elmo. Durch tiefe, schatten spendende Eichenwälder und über weite Lichtungen verläuft der Weg durch die Hügellandschaft. Unterwegs suchen wir uns einen gemütlichen Rastplatz, von dem wir die Natur ringsum überblicken können. Bald erhebt sich in der der Ferne, auf einem roten Tuffplateau die Stadt Orvieto. Eine zeit lang laufen wir noch auf die Stadt zu, bis wir unseren Bus erreichen. Nach einer kurzen Fahrt kommen wir in unserem Agriturismo an und beziehen die Zimmer für die nächsten beiden Nächte.
  • Tag 5 Besichtigung von Orvieto
    Gestern haben wir die Stadt schon von Weitem gesehen, heute fahren wir nach Orvieto. Wir bummeln durch die Altstadtgassen und besuchen Meisterwerke der Architektur. Die Stufen des Brunnens von San Patrizio führen fast 60 Meter in die Tiefe. Auf einer Wendeltreppe steigen wir hinab. Auch die Hauptattraktion der Gemeinde, der Dom von Orvieto, lassen wir nicht aus. Welche Legende wird wohl über das Bauwerk erzählt? Am Nachmittag machen wir es uns bei einem Glas Wein in einer der Trattorien gemütlich. Gegen Abend fahren wir zurück in unser Agriturismo und genießen das Abendessen.
  • Tag 6 Wanderung zum Bolsena See
    Nach dem Frühstück verlassen wir das Gebiet des Monte Peglia und die Stadt Orvieto und machen uns auf den Weg zu unserer nächsten Station. Unser heutiges Ziel ist der Bolsena See, der größte Vulkankratersee Europas. Auf einer antiken Straße wandern wir durch die vom Weinanbau geprägte Landschaft. Auf dem vulkanischen Boden gedeihen die Reben besonders gut. Unterwegs haben wir schon einen traumhaften Ausblick auf den See und schließlich erreichen wir den Ort Bolsena, der direkt am Ufer des gleichnamigen Sees liegt. Hier beziehen wir unsere Zimmer, unser Gepäck wurde bereits zum Hotel transportiert.
  • Tag 7 Wanderung nach Montefiascone
    Beim Frühstück stärken wir uns für den letzten Wandertag. Noch einmal überqueren wir die Weinhügel der Gegend. Unterwegs kommen wir vorbei an kleinen Bergdörfern und Bauernhöfen und erreichen schließlich den Ort Montefiascone. Welche Legende erzählt man sich wohl über den Wein des Ortes? Wir werden es von unserem Reiseleiter erfahren - bei einem guten Glas Wein. Am Abend kehren wir mit unserem Bus zurück zur Unterkunft und lassen die Eindrücke der vergangenen Tage bei einem gemeinsamen Abendessen auf uns wirken.
  • Tag 8 Heimreise
    Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen Rom und treten den Rückflug nach Deutschland an.

    -------------------------------------------
    VERLÄNGERUNGSVORSCHLAG:
    Haben Sie Lust, Ihren Wanderurlaub mit einigen Kulturtagen in Rom zu kombinieren? Gerne unterbreiten wir Ihnen ein passendes Hotelangebot.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf ausgedehnten Wanderung durch die stillen Hügel Umbriens. Dabei wohnen wir in familiären Unterkünften, genießen die italienische Küche und lernen die Traditionen der Menschen in den Dörfern kennen.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf Wald- und Wiesenpfaden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in landestypischen Agriturismi, das sind Bauernhöfe die sich auf die Beherbergung von Gästen spezialisiert haben. Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet und verfügt über ein Badezimmer. Zwei Nächte verbringen wir in einem gemütlichen Hotel.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften und auch das Abendessen wird dort eingenommen. Viele Produkte stammen dabei aus eigenem Anbau. Mittags machen wir ein Picknick. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise
    - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Italien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Italien liegt in der subtropischen Klimazone. In Mittelitalien herrscht mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, niederschlagsreichen Wintern. Die Tagesdurchschnittstemperaturen liegen im April und November bei ca. 15°C (Höchstwerte bis ca. 19°C), im Mai und Oktober bei ca. 18°C (Höchstwerte bis ca. 23°C) und im September bei ca. 22°C (Höchstwerte bis ca. 27°C).
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit