Unberührtes Aysén

ab 1050,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Diese einzigartige Mietwagenrundfahrt führt entlang Chiles größtem See, dem Lago General Carrera. Dabei werden die einzigartigen Naturwunder dieser noch unberührten Region erkundet, zum Beispiel die beeindruckenden, fast unwirklich erscheinenden Marmorhöhlen des Sees oder der mächtige Baker Fluss. Die Nationalparks Cerro Castillo und Patagonia locken mit spektakulären Wanderungen.

  • 7 Übernachtungen in genannten Hotels oder Pensionen, Zimmer mit eigenem Bad
  • 8 Tage Mietwagen Europcar inkl. CDW mit 200 USD Selbstbeteiligung, unbegrenzte km, Airport Service Charge
  • Mietwagenkategorie F2 (JEEP NISSAN XTRAIL AUTOMATIK) oder ähnlich
  • programmiertes GPS
  • 6x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Die Reise beginnt am Flughafen von Balmaceda in der Region Aysén, im Süden Chiles. Nach Annahme Ihres Mietwagens geht es auf der berühmten Carretera Austral Richtung Süden. Schon nach kurzer Zeit bietet sich rechterhand ein wunderbarer Ausblick auf das Bergmassiv Cerro Castillo.
  • Tag 2
    Der Nationalpark Cerro Castillo hat sich über die letzten Jahre zu einer neuen attraktiven Wanderdestination entwickelt. Aus den verschiedenen Optionen, die sich vor Ort bieten, empfehlen wir die 7-8-stündige Wanderung mittleren Schwierigkeitsgrads mit Aufstieg zur „Laguna“ des Cerro Castillo Bergmassivs. Diese kann problemlos auf eigene Faust erfolgen, da der Wanderweg stets gut markiert ist. Genießen Sie herrliche Aussichten auf das breite Tal, die Berge und die Ortschaft. Vorbei an imposanten Gletschern erreichen Sie nach drei bis vier Stunden die Lagune mit den majestätischen Gipfeln des Cerro Castillo im Hintergrund. Nachdem Sie ausgiebig die Sicht genossen haben, geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück ins Dorf.
  • Tag 3
    Heute führt die Fahrt auf der Carretera Austral weiter Richtung Süden. Sie folgen dem Verlauf des Murta-Flusses, bis dieser schließlich in Chiles größten See mündet, den Lago General Carrera. Sein blaugrünes Gletscherwasser ist schon von weitem sichtbar. Bei Puerto Rio Tranquilo empfehlen wir den Besuch der berühmten Marmorhöhlen, einer einzigartigen, größtenteils aus Marmor geformten geologischen Formation am unberührten Ufer des Sees. Die Felsformation "Capilla de Mármol" (Marmorkapelle) ist eines der Highlights. Danach führt die Fahrt weiter entlang des Ufers bis nach Puerto Guadal.
  • Tag 4
    In Puerto Guadal sind der „Fossilienberg“ und der eindrucksvolle Wasserfall Los Maquis einen Besuch wert. Danach führt Sie die Fahrt am Südufer des Lago General Carrera entlang bis zum kleinen Örtchen Chile Chico, kurz vor der argentinischen Grenze. Wegen seines milden Mikroklimas, das den Anbau von Kirschen und anderen Früchten ermöglicht, wird es auch die chilenische "Sonnenstadt" genannt.
  • Tag 5
    Entdecken Sie die atemberaubende Landschaft dieser Region auf einer einzigartigen Wanderung im kürzlich eröffneten Nationalpark Patagonia (ehemals Reserva Jeinimeni). Der 7,4 km langen Rundweg mittleren Schwierigkeitsgrades beginnt etwa eine Stunde von Chile Chico entfernt und nimmt mindestens 4 bis 5 Stunden in Anspruch. Bestaunen Sie den 40 m hohen freistehenden Felsen ´Piedra Clavada´ mitten in der Pampa und entdecken Sie die Höhle ´Cueva de las Manos´, welche mit ihren unzähligen, mehrere Jahrtausende alten Wandmalereien zu einem der bedeutendsten Kulturvermächtnisse dieser Region gehört. Die farbenprächtigen Felsformationen des Valle Lunar erinnern unweigerlich an eine unwirkliche Mondlandschaft. Auf dem Weg begegnen Ihnen wildlebende Guanakos und Kondoren, mit Glück auch Pumas.
  • Tag 6
    ahren Sie am Südufer des Sees zurück bis in die Ortschaft Puerto Bertrand, wo Sie landschaftlich wunderschön nahe dem gleichnamigen See unterkommen. Hier entspringt der Baker, einer der mächtigsten Flüsse Chiles, welcher etwa 20 km weiter südlich auf spektakuläre Weise mit dem Neff zusammenfließt. Ein Abstecher zu diesem spektakulären Schauspiel lohnt sich auf jeden Fall.
  • Tag 7
    Heute führt die Fahrt auf der Carretera Austral zurück Richtung Norden bis nach Coyhaique, der größten Stadt der Region. Zurück in der „Zivilisation“ bieten sich gute Möglichkeiten für Restaurantbesuche und Einkäufe.
  • Tag 8
    Geben Sie Ihren Mietwagen heute am nahegelegenen Flughafen von Balmaceda ab. Von hier können Sie Ihre Reise in eine andere Region Chiles fortsetzen oder über Santiago zurück nach Hause fliegen.

Zusatzinformationen