Val di Sole - Bergsteigen in der südl. Ortler- und Adamello-Gruppe

ab 945,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.800m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.800m
Teilnehmer
5 - 7
Reisetage
6
Aufenthaltstage Hotel
5

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Berge geniessen auf der Sonnenseite der Alpen

Traumhafte Gipfeltouren mit Komforthotel bei Peio
Monte Cevedale und weitere Ziele auf der Alpensüdseite
Unbekannte Traumtouren im Val di Sole
Exklusive Kulinarik aus hausgemachten Produkten

Genussvolles Bergsteigen auf der Sonnenseite der Alpen in den südlichen Ortlerbergen und im Adamello/Presanellagebiet. Namhafte Gipfelziele wie der Monte Cevedale, Monte Vioz, Pallon della Mare als auch Cima Presena und der Monte Adamello sind unsere möglichen Tourenziele. Daneben können wir unbekannte und einsame Ziele wie den Monte Redival und die Cima Valletta ansteuern. Und abends geniessen wir die gemütliche Atmosphäre im familiengeführten Hotel bei Orianna und Giulio, die uns die Woche jeweils mit einem 5-Gang-Abendessen verwöhnen werden.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Tag 1 Anreise und Kennenlernen, Eingehtour
    Wir treffen uns um 12:00 Uhr am Hotel Ortles in Cogolo und machen uns mit unserem GoAlpine Berg- u. Skiführer bekannt. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit für eine erste Wanderung direkt hinter dem Hotel.
  • Tag 2 Palon della Mare
    Zahlreiche Gipelziele stehen uns zur Auswahl. Beim abendlichen Briefing entscheidet Ihr GoAlpine Bergführer, welcher Gipfel geplant ist. Aufgrund der ausgezeichneten Lage des Hotels ist mit geringen Auto-Fahrzeiten bis 30 Minuten eine Auswahl je nach Wetterverhältnissen, Kondition und Konstitution möglich.
    Optionale Gipfelziele: Monte Adamello (3535 m), Punta San Matteo, (3678 m), Cima Venezia (3290 m), Palon della Mare (3703 m), Monte Cevedale (3769 m)
  • Tag 3 Monte Redival
    Unser heutiges Ziel kann der Monte Redival sein.
  • Tag 4 Bergwanderung Passo Cercen
    Heute steigen wir auf der gegenüberliegenden Seite des Tales auf in Richtung Cima Presanella und geniessen den Ausblick auf die Ortlergruppe im Norden von uns.
  • Tag 5 Cima Forzellina
    In unmittelbarer Umgebung unseres Hotels steht im Westen der Gipfel Cima Forzellina, 2829m hoch. Wir können noch ein Stück hinauf fahren und gehen in der frischen Morgenluft dem Gipfel entgegen.
  • Tag 6 Monte Strino und Heimreise
    Wir starten nach dem Frühstück zu unserer letzten Bergtour. Zur Auswahl stehen beispielsweise der Monte Rio Strino oder auch der wunderschön-südseitige Aufstieg auf den Cima Valleta. Nach dieser letzten Tour kehren wir gemütlich ein in der Malga Stabli. Leider ist diese Bergtouren-Woche viel zu schnell vergangen und wir mussten Abschied nehmen von den gastfreundlichen und hilfsbereiten Hoteliers. Ciao, gracie mille - schön war es und wir werden wiederkommen!

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Ein traumhafte Bergtourenwoche mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten für kurze oder lange Touren auf die 3000er der Ortler- und Adamello-Alpen. Auch ein Ruhetag ist möglich.

    Anforderung:
    Alpine Hochtourenerfahrung notwendig und sehr gute Kondition erforderlich.

    Unterbringung:
    Sie sind untergebracht in einem familiär geführten Hotel in Cogolo, inmitten des Val di Sole.

    Verpflegung:
    Das 5-Gang-Abendmenü ist herausragend und wird aus Produkten der Region zubereitet. Ebenso fantastisch ist das Frühstücksbuffet und die Möglichkeit, sich eine Brotzeit mitzunehmen.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise
    - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Italien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das großräumige Klima der Alpen wird maßgeblich durch Wettersysteme des Nordatlantiks, durch das Mittelmeer und durch die eurasische Landmasse geprägt. Generell sind die Alpen aufgrund des tief ausgeprägten Reliefs durch ein sehr kleinräumiges Klima und Wettergeschehen gekennzeichnet, das stark durch Höhenlage und Exposition bestimmt wird. So können die Wetterbedingungen sogar von Tal zu Tal sehr unterschiedlich sein. Wer in den Alpen unterwegs ist, muss sich zu jeder Jahreszeit mit unterschiedlichen Wetterbedingungen auseinander setzen. Aus einem atemberaubenden Morgenrot kann sich im Gebirge schnell ein Unwetter entwickeln, das mit Urgewalt über Gipfel und Pässe fegt, einem jede Sicht raubt und Almwiesen über Nacht in einen weißen Teppich verwandelt. So sind Temperaturstürze um 20 Grad auch im Hochsommer nichts Ungewöhnliches. Und wenn der Föhn über den Alpenhauptkamm bläst, sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer keine Seltenheit.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit