Verzauberte Bergwelt in Weiß

ab 925,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Auf allen Ebenen ein Genuss! Perfekt, um abzuschalten, zu entschleunigen und neue Kraft zu tanken. Der Alltag lässt sich in dieser bezaubernden Landschaft schnell vergessen. Schneebedeckte Fichten, Tannen und Zirben, von den Wiesen ein grandioser Weitblick auf die umliegenden Bergmassive und einzigartige Berggipfel, die sich märchenhaft mit „Puderzucker“ bestäubt präsentieren. Im Anschluss an unsere Wanderungen durch diese grandiose Winterlandschaft locken der hoteleigene Wellness-Bereich und die gute Küche mit lokalen Produkten.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • Halbpension
  • Kurtaxe
  • Programm wie beschrieben
  • Benutzung des Wellness-Bereichs
  • Immer für dich da: die deutschsprachige Wikinger-Reiseleiterin Robin Heal
Hotel: Unser im typischen Alpenstil mit viel Holz erbautes Drei-Sterne-Superior-Hotel Los Andes verfügt über 53 Zimmer. Neben dem Restaurant stehen uns die hoteleigene Sauna und das große Hallenbad zur Verfügung. Zimmer: TV, Telefon, WLAN, Föhn und Balkon Verpflegung: Frühstück und Abendmenü, wobei viel Wert auf die Trentiner Küche gelegt wird Lage: Das Städtchen Kastell im Fleimstal besticht durch einen Ortskern aus dem 16. Jahrhundert. Nahe der schönsten Wandergebiete wie Latemar, Lagorai, Rosengarten, Pale di San Martino und Sella liegt es auf gut 953 m Höhe. Unser Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum entfernt.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Willkommen im Fleimstal!
    Individuelle Anreise nach Kastell im Fleimstal.
  • 2. Tag: Passo di Forca Rossa
    Unsere erste Winterwanderung startet am Passo San Pellegrino. Wir laufen entlang des Monzoni-Gebirges über schneebedeckte Almwiesen bis zur Fuciade-Hütte (1.982 m). Weiter geht es bis zum Passo di Forca Rossa (2.490 m). Während des gesamten Aufstiegs genießen wir den traumhaften Blick über die glitzernde Lagoraikette und auf das Massiv der Pala di San Martino. Am Pass angekommen, belohnt uns der wunderschöne Blick auf die Südwand der Marmolata, die Königin der Dolomiten, sowie auf die beeindruckenden Dolomiten von Cortina (GZ: 4 1/2 Std., + 600 m, - 700 m).
  • 3. Tag: Zur freien Verfügung
    Die Seele z. B. im Wellnessbereich des Hotels baumeln lassen oder ein Ausflug nach Bozen (fakultativ)? Im mittelalterlichen Stadtzentrum lohnt sich ein Besuch des Südtiroler Archäologiemuseums mit der „Ötzi“ genannten jungsteinzeitlichen Gletschermumie.
  • 4. Tag: Im Bann der Zinnen
    Unsere Wanderung ins Val Venegia führt uns am Fuße der über 3.000 m hohen Bergkette Pale di San Martino entlang. Wir starten am Parkplatz Pian dei Casoni durch den „Geigenwald“ – neugierig? Mehr dazu vor Ort! Der Weg führt vorbei an der Sommeralm „Juribello“ immer mit Blick auf die unbeschreiblich schöne Kulisse der Palagruppe. Jeder Schritt wird mit noch mehr Ausblicken belohnt! Oben angekommen, führt uns ein einfacher Weg mit traumhaftem Blick bis zum Pian dei Casoni (GZ: 5 Std., +/- 500 m).
  • 5. Tag: Ein freier Tag
    Wie wäre es mit einem Ausflug nach Trento (fakultativ)? Alternativ bietet Robin eine Wanderung durch die Dörfer oberhalb von Castello di Fiemme inklusive Mittagspause und ausgiebig Shoppen bei Tito Speck an.
  • 6. Tag: Rosengarten
    Heute starten wir von Pera di Fassa. Der Sessellift Vajolet 1 bringt uns zu unserem Ausgangspunkt der Schneewanderung. Wir wandern durch den Wald bergauf bis Gardeccia, einem einzigartigen natürlichen Amphitheater. Wer möchte, kann auf eigene Faust noch weiter bis zur Vajolethütte laufen. Zurück geht es wieder an Gardeccia vorbei, diesmal mit Blick auf den Langkofel. Die Seilbahn bringt uns wieder hinunter ins Tal (GZ: 4 1/2 Std., + 500 m / - 270 m).
  • 7. Tag: Latemar-Gruppe
    Das Lavazèjoch liegt nah der Grenze zwischen Trentino und Südtirol. Wir laufen über schneebedeckte Wiesen und durch den Hochwald. Immer wieder sehen wir die beeindruckenden Spitzen des Latemarmassivs, Rosengarten und Schlern vor uns. Wir erreichen den Jochgrimm (2.000 m) und gehen am Fuß des Weisshorns mit Blick auf die Latemargruppe und den Rosengarten bis zur Neuhütte. Über die Auerlegealm kommen wir zurück nach Passo Oclini (GZ: 4 Std., +/- 200 m).
  • 8. Tag: Auf Wiedersehen!
    Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Deine Reiseleitung erwartet Dich gegen 19.00 Uhr im Hotel in Kastell im Fleimstal.
  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Unser im typischen Alpenstil mit viel Holz erbautes Drei-Sterne-Superior-Hotel Los Andes verfügt über 53 Zimmer. Neben dem Restaurant stehen uns die hoteleigene Sauna und das große Hallenbad zur Verfügung. Zimmer: TV, Telefon, WLAN, Föhn und Balkon Verpflegung: Frühstück und Abendmenü, wobei viel Wert auf die Trentiner Küche gelegt wird Lage: Das Städtchen Kastell im Fleimstal besticht durch einen Ortskern aus dem 16. Jahrhundert. Nahe der schönsten Wandergebiete wie Latemar, Lagorai, Rosengarten, Pale di San Martino und Sella liegt es auf gut 953 m Höhe. Unser Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum entfernt.