Via Francigena I - von Etroubles nach Ivrea

ab 770,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die antike Via Francigena, die 990 n. Chr. vom Erzbischof von Canterbury, Sigric, beschrieben wurde, nachdem er selber den ganzen Weg absolvierte, beginnt in Italien im Aostatal. Hier bietet dieser Pilgerweg den Blick auf die unglaublichen alpinen Landschaften des Großen St. Bernhard-Tals, führt dann durch Aosta, wo das römische Erbe beeindruckend ist, und terrassierten Weinbergen und Festungen. Die Küche und die alten Traditionen sind in der alpinen Gemeinschaft immer noch sehr ausgeprägt. Genießen Sie diese erste Etappe dieser langen Pilgerreise nach Rom.

  • 6 Nächte in 2*- und 3*-Hotels oder B&Bs, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Pilgerpass
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • Erreichbarkeit der lokalen Agentur für die Gesamtdauer der Reise
  • 6x Frühstück, 4x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Etroubles.
  • Tag 2
    Etroubles ist ein kleines Dorf mit Häusern aus Holz und Stein. Jedes Jahr ist die Stadt Heimat zu einer Open-Air-Ausstellung. Die Wanderung führt über Weiden und Felder nach Aosta.
  • Tag 3
    "Augusta Praetoria", Aosta, beherbergt eines der beeindruckendsten römischen Erbe in Norditalien. Aufgrund seiner strategischen Lage war es ein grundlegender Außenposten für die Grenzkontrolle. Besichtigen Sie das Theater und das historische Zentrum, das seinen römischen Abdruck beibehält. Die Wanderung führt Sie über alten Dörfern und Kirchen in das kleine Dorf Nus.
  • Tag 4
    Der Tag ist ganz der Entdeckung des Weinberges von Chambave gewidmet, einer landwirtschaftlichen Region, in der dieser berühmte Wein hergestellt wird. Auf der anderen Talseite sehen Sie das Forte di Fenis. Am Ende der Wanderung passieren Sie eine römische Brücke, die Sie in das hübsche Dorf Chatillon führt.
  • Tag 5
    An diesem Tag überqueren Sie die Ebene des Gletschers am Mont Blanc. Dieser Gletscher wurde am Mont Blanc, dem Gipfel Europas, geboren. Der Kurs der Dora Baltea begleitet Sie bis zum kleinen Dorf Verrès.
  • Tag 6
    Sie überqueren eine Schlucht voller... Geschichte. Dort, am Ufer des Flusses, befindet sich das Fort von Bard in strategischer Lage. Von Napoleon im Jahr 1800 zerstört, wurde es 1830 wieder aufgebaut und nahm an dieser Stelle seine Funktion als Wächter wieder auf. Danach kommen Sie zum Ziel der heutigen Wanderung.
  • Tag 7
    Wenn man die Alpen in Richtung der großen Ebene verlässt, ändert sich die Landschaft: Sie besteht jetzt aus Bauernhöfen und Feldern. Sie kommen in Ivrea an und verbringen dort Ihre letzte Nacht: Besichtigung des historischen Zentrums von Ivrea, der Kathedrale Sainte Marie und des Schlosses.
  • Tag 8
    Individuelle Heimreise oder Sie setzen Ihre Pilgerfahrt auf der Via Francigena fort.

Zusatzinformationen