Via Francigena III - von Pavia nach Parma

ab 850,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Den Fluss Po zu überqueren, so wie es Sigeric damals tat, ist heute noch möglich. Vom selben Kai, dem "transitum padii", werden Sie mit einem kleinen Boot über den Fluss in Richtung Piacenza gefahren. Diese unglaubliche Stadt erhebt sich am Ende der Ebene und des Apennins. Die Landschaften auf diesem Teil der Via Francigena sind sehr vielfältig: Flüsse, Täler und alte Dörfer. Sie passieren Fidenza und seine prächtige Kathedrale, bevor Sie das hügelige Gebiet von Fornovo betreten.

  • 7 Nächte in 2*- und 3*-Hotels oder B&Bs, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Private Transfers lt. Reiseverlauf
  • Pilgerpass
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • Erreichbarkeit der lokalen Agentur für die Gesamtdauer der Reise
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Pavia.
  • Tag 2
    Sie verlassen die Häuser aus roten Ziegeln von Pavia und seine mittelalterliche Brücke und fahren mit dem Zug bis zur kleinen Stadt Belgioioso, wo Sie die elegante Burg, das Erbe der Familie Visconti, entdecken. Sie wandern ab hier bis nach Lambrinia, am Ufer des Flusses Lambro. Am Ende des Tages, Rückfahrt mit dem Zug nach Pavia.
  • Tag 3
    Die Überfahrt nach Piacenza in einem kleinen Boot ist ein Highlight dieser Pilgerreise, einen Moment den auch Sigeric damals genau so erlebte! Danach, der Weg auf dem Land führt Sie zu einem architektonischen Juwel Norditaliens: Piacenza. Diese charmante Stadt wurde 218 v. Chr. von den Römern als erster Lebensraum Norditaliens erbaut. Besichtigen Sie die beeindruckende Kathedrale und die Kirche San Savino.
  • Tag 4
    Sie verlassen Piacenza mit einem privaten Transfer nach Pontenure, wo die heutige Wanderung in Richtung Emilia-Romagna beginnt. Die hübsche Stadt Fiorenzuola liegt im Tal des Flusses Arda. Entdecken Sie während Ihrer Wanderung einige der ältesten Ortschaften Italiens.
  • Tag 5
    Der letzte Teil der Ebene bietet die Aussicht auf zwei bemerkenswerten religiösen Gebäuden: die Abtei von Chiaravalle della Colomba und die Kathedrale von Fidenza, ein Beispiel romanischer Architektur in der Lombardei. Karl der Große betrachtete diese als strategischer Grundpunkt zwischen der Ebene von Florenz und dem Mittelmeer.
  • Tag 6
    Kultureller Wandertag. Entlang eines wunderschönen Weges in einer hügeligen Landschaft, beginnend von Fidenza in Richtung Medesano, einer kleinen Stadt in der Provinz Parma.
  • Tag 7
    Eine kurze Wanderung entlang des Flusses Taro in Richtung Fornovo. Diese kleine Stadt war schon immer ein wichtiger Knotenpunkt, denn hier befindet sich die Brücke, die Sie in Richtung Toskana und dann Rom begleitet. Ihr Gepäck wird zum Bahnhof von Fornovo transportiert. Sie nehmen den Zug nach Parma und übernachten dort.
  • Tag 8
    Individuelle Heimreise oder Sie setzen Ihre Pilgerfahrt auf der Via Francigena fort.

Zusatzinformationen