Vietnam – Action beiderseits des Wolkenpasses

ab 2299,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
19

Veranstalter: Marco Polo Reisen

Spannend und abwechslungsreich: in 19 Tagen von Nord nach Süd durch ganz Vietnam

Abwechslung pur gibt's auf dieser Tour von Nord nach Süd: Morgens haben wir noch beim Tai-Chi an einem der Hanoier Seen zugeschaut, am Nachmittag sind wir schon auf Dschunkenfahrt durch die Inselwelt der Halongbucht. Wir radeln in Hue zur Verbotenen Stadt, schauen in Hoi An den einheimischen Fischern über die Schulter und fangen unser Abendessen im Mekongdelta sogar eigenhändig. Noch auf Wunsch mit Vespas durch die nächtlichen Straßen von Saigon knattern? Dann warten Sonne, Meer und Entspannung an den Stränden des Con-Dao-Archipels auf uns ... feiner Sand unter unseren Füßen, türkisblaues Wasser und eine sanfte Brise weht uns ins Gesicht – Eindrücke, die wir nie vergessen werden!

  • Linienflug mit Vietnam Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Hanoi und zurück von Saigon, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Inlandsflüge (Economy) mit Vietnam Airlines lt. Reiseverlauf
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit gutem, landesüblichem Reisebus
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Bahnfahrt von Da Nang nach Saigon
  • Unterbringung in Doppelzimmer/-kabine mit Klimaanlage in den genannten Hotels und auf einer Dschunke; eine Übernachtung im Nachtzug (Schlafwagen, 4-Bett-Abteil) und eine Übernachtung bei einer Familie (Mehrbettunterkunft), jeweils mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Fahrradausflüge lt. Reiseverlauf
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende, wechselnde Marco Polo Reisebegleitung, am 10. Tag und auf dem Con-Dao-Archipel keine Reisebegleitung
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • Flug nach Vietnam
    Mittags Flug nach Hanoi (Flugdauer ca. 10 Std.).
  • Hanoi Willkommen in Vietnam!
    Morgens Ankunft in Hanoi, wo uns Marco Polo Scout Thu willkommen heißt. Das Gepäck stellen wir flugs im Hotel ab, dann geht's raus auf die Straßen der Stadt: Unfassbar viele Fahrräder flitzen klingelnd an uns vorbei, in den Parks üben sich die Älteren im Tai-Chi, und im Schatten der Alleen wird Vietnamkaffee geschlürft. Auf einem lokalen Markt tauchen wir unmittelbar in die vietnamesische Kultur ein. Nach dem Vormittag zur Orientierung Zeit für erste eigene Erkundungen am Nachmittag.
  • Hanoi Zu Besuch bei Onkel Ho
    Wir durchstreifen die Altstadt mit ihren 36 Gassen. In jeder hat sich ein anderes Handwerk niedergelassen: In der Seidenstraße wird Seide verkauft, in der Kesselgasse stapeln sich die Blech- und Aluminiumtöpfe. Wir besuchen das Ho-Chi-Minh-Mausoleum°, wo sich Schaulustige am einbalsamierten Leichnam des Revolutionärs vorbeischieben. Dann zum Literaturtempel° und durchs französische Kolonialviertel. Kulinarischer Zwischenstopp mit der Nationalsuppe Pho. Am Nachmittag schauen wir im Ethnologischen Museum° vorbei. Und abends, wer möchte, im Wasserpuppentheater°, wo die Akteure bauchtief ins Wasser steigen, um Puppen auf dem See tanzen zu lassen. Danach machen die meisten von uns die Nacht zum Tag und ziehen durch die Bars der Stadt ...
  • Hanoi - Halongbucht Leinen los!
    Der Bus bringt uns zur Halongbucht: unzählige Kalksteinfelsen, geheimnisvolle Grotten und ein smaragdgrünes Meer. Am Pier liegt eine Holzdschunke - unser komfortables Zuhause für die nächsten beiden Nächte. Schon heißt es Leinen los, und wir steuern hinein in diese bizarre Insellandschaft ... Unser Programm an Bord gestalten wir flexibel und an die Wetterbedingungen angepasst: Ein Abstecher in einem Fischerdorf und, wer Lust hat, eine Paddeltour mit dem Kajak sind für heute geplant.
  • Halongbucht Auf Entdeckertörn
    Den ganzen Tag schippern wir auf unserer Dschunke durch die Halongbucht. Dabei entdecken wir auch die verstecktesten Grotten und Höhlen. Dann lässt der Käpt'n den Anker runter, und wir gehen an einem kleinen Strand von Bord. Zeit für einen Badestopp! Tipp für die Nacht: Wenn das Wetter mitspielt, unter freiem Himmel an Deck schlafen - unvergesslich!
  • Halongbucht - Hue In die Kaiserstadt
    Schaukelnd genießen wir die letzten Stunden in dieser skurrilen Landschaft. Dann geht's zurück nach Halong City und über die Autobahn nach Hanoi. Am Abend geht unser Flug ins zentralvietnamesische Hue. Dort empfängt uns unser Marco Polo Scout Nguyen. Ab zum Hotel!
  • Hue Vietnams Verbotene Stadt
    Unterwegs in Hue wie die Einheimischen: Mit Nguyen radeln wir zur Verbotenen Stadt°, die der kaiserlichen Familie vorbehalten war. Wir durchstreifen die riesige Anlage und hören, wenn wir Glück haben, sogar Livemusik im Königlichen Theater°. Weiter geht's zur Thien-Mu-Pagode am Fluss der Wohlgerüche und zum Kaisergrab° von Tu Duc. Abends Zeit, Hues legendäres Streetfood in Eigenregie zu entdecken.
  • Hue - Hoi An Über den Wolkenpass
    Auf dem Weg nach Süden stoppt unser Bus am Traumstrand von Lang Co. "Fotos könnt ihr machen, baden besser nicht", warnt Nguyen. "Vor der Küste gibt's gefährliche Strömungen." Weiter geht es hinauf zum Wolkenpass, der Wetterscheide zwischen subtropischem Norden und tropischem Süden. Zwischenstopp in Da Nang: Über den Han Market schlendern oder kurz ins Meer hüpfen am My Khe Beach? Nachmittags sind wir in Hoi An und erkunden die Stadt, früher eine wichtige Station an der Seidenstraße des Meeres. Prächtige Handelshäuser, Paläste und Tempel verraten, wie reich sie einst war.
  • Hoi An Und noch mal aufs Fahrrad!
    Raus aus den Federn, denn frühmorgens kommen die Fischer zurück und bieten körbeweise Krebse und anderes Meeresgetier auf dem Markt an. Anschließend Radtour zum Dorf Tra Que mit Besuch beim Gemüsebauern. Das macht Appetit - da kommt das Mittagessen wie gerufen. Der Rest des Tages ist frei. Wir haben schließlich Urlaub, wie wäre es mit Chillen am Pool - oder ab zum 2 km entfernten Strand? Und abends unter Hunderten bunt leuchtender Lampions hindurch zu den Travellercafés der Stadt und in einer der Bars bei super Livemusik in die Nacht starten?
  • Hoi An Just relax!
    Einen Tag lang tun, wozu wir Lust haben. In den Schneiderateliers ein Seidenkleid in Auftrag geben oder lieber eine Bootsregatta auf die Beine stellen? Vielleicht bei Madame Khanh ihre köstlich belegten Baguettes probieren? Ein Rad mieten und durch das grüne Umland strampeln oder durch die bunten Gassen treiben lassen, traditionelle Häuser, Pagoden und die bekannte Japanische Brücke bestaunen – auf jeden Fall unseren Urlaub genießen!
  • Hoi An - Saigon Zug in die Tropennacht
    Den freien Vormittag können wir für einen letzten Bummel und Proviantkäufe in Hoi An nutzen. Dann geht's auch schon zum Bahnhof von Da Nang: Mittags besteigen wir hier den Wiedervereinigungs-Express und rattern im Schlafwagen Richtung Süden.
  • Saigon - Mekongdelta Leben am großen Strom
    Am frühen Morgen schaukelt der Expresszug bereits durch die Vororte der Metropole des Südens. Auf dem Bahnsteig wartet schon Scout Thang, der uns erst mal zu einem gemütlichen Frühstück mitnimmt. Danach geht's noch ein bisschen weiter: mit dem Bus ins Mekongdelta und dann mit dem Boot zu "unserem" Dorf. The simple life ... Die Gastgeber nehmen uns herzlich auf - und freuen sich auf unsere Unterstützung! Das Abendessen ist bis jetzt rein vegetarisch, bleibt es aber nicht ... Thang zeigt grinsend auf einen mit Flusswasser gefüllten Schlammpfuhl. Die Mutigen unter uns lassen sich nicht lange bitten und gehen erfolgreich auf die Jagd nach Krebsen und Fischen. Anschließend bereiten wir das Abendessen gemeinsam zu, und vielleicht bitten die Herren und Damen des Hauses sogar zum Tanz ...
  • Mekongdelta - Saigon Mehr als nur ein Duft
    Den Morgen beginnen wir mit einer Bootstour auf den Mekongarmen, dann steigen wir um auf Räder, strampeln immer am Wasser entlang und besuchen die Obstgärten. Mangostane und Durian gedeihen hier prächtig - unter freiem Himmel kann die Begegnung mit der Stinkfrucht sogar ein appetitliches Erlebnis sein. Schmackhaft sind auch garantiert die Kokosbonbons, die wir gleich beim Hersteller naschen. Am Nachmittag Ankunft in der Millionen-Metropole Saigon. Kolonialarchitektur, sozialistische Parolen an Mauern, daneben Spiegelglasfassaden, trendige Boutiquen und szenige Restaurants - größer könnte der Kontrast zum Mekongdelta kaum sein. Wer möchte, lässt sich am Abend auf einer Vespa über die Boulevards knattern (115 €). Unsere Profifahrer bringen uns sicher durchs Verkehrschaos zu den besten Geheimtipps der lokalen Küche ... mmh!
  • Saigon ... aka Ho Chi Minh City
    Mit Thang besuchen wir die Kathedrale Notre-Dame, das quirlige Cholon, Saigons Chinatown, und das Kriegsopfermuseum° – ergreifend und interessant zugleich. Dann Freizeit oder mit dem Speedboot direkt vom Zentrum hinaus nach Cu Chi und dem Dauerstau ein Schnippchen schlagen (109 €): Die Mutigen unter uns kriechen hier durch das enge Tunnelsystem des Vietcongs mit seinen grausigen Fallen ... Für den Abend versorgt uns unser Scout mit Ausgehadressen: Im Backpacker District gibt es für jeden das passende Dinner, und ein Drink in einer der schicken Dachterrassenbars sollte auch nicht fehlen.
  • Saigon - Con-Dao-Archipel Inseln in der Unendlichkeit
    Am Flughafen verabschiedet sich Thang, gegen Mittag nehmen wir den Flieger zum eine Flugstunde entfernten Con-Dao-Archipel mit seinen 16 Inseln. Die Landung auf der Hauptinsel gleicht einer mentalen Vollbremsung: Ab dem ersten Schritt sind wir komplett entschleunigt, die Uhren ticken hier draußen im Südchinesischen Meer ganz langsam ... News und Tipps, was gerade auf der Insel angesagt ist, gibt's meist in der Bar Quan An Gia Minh - hier trifft man früher oder später jeden der noch wenigen westlichen Besucher.
  • Con-Dao-Archipel Tiefenentspannt!
    Zwei total entspannte freie Entdeckertage auf unserer Insel. Die einen dösen mit der passenden Urlaubslektüre unter den Palmen. Die anderen statten den gefürchteten früheren Inselgefängnissen einen Besuch ab - ein ganz besonderes Erlebnis. Unser Tipp für einen perfekten Tag am Strand: Bike oder Roller mieten und ab zum orangebraun leuchtenden Dam Trau Beach. Apropos: Schnorcheln wäre hier im kristallklaren Wasser natürlich auch eine Alternative.
  • Rückflug aus dem Paradies
    Noch mal an Strand oder Pool, nachmittags dann mit dem Inselflieger zurück nach Saigon. Kurz vor Mitternacht Rückflug (Flugdauer ca. 12,5 Std.).
  • Ankunft in Europa
    Ankunft morgens.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

19.11.2020 - 07.12.2020
ab 2399,- €
03.12.2020 - 21.12.2020
ab 2299,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit