Vietnam – Kambodscha – Thailand – Impressionen Südostasiens

ab 2995,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
16

Veranstalter: Studiosus Reisen

Spannender Überblick über drei Länder Südostasiens

Zu Lande, zu Wasser und im Tuk-Tuk: Auf dieser Studienreise lernen Sie die Lebensart Südostasiens lieben – in prickelnden und exotischen Metropolen wie Saigon und Phnom Penh ebenso wie an den idyllischen Ufern des mächtigen Mekong und im Gewimmel der schwimmenden Märkte. Sie erforschen die letzte Hauptstadt der Khmer, Angkor Thom, und lassen sich von der Tempelanlage Angkor Wat den Atem rauben. Ihre abwechslungsreiche Route umfasst Königspaläste, Dschungelabenteuer, Gourmeterlebnisse und führt an Reisfeldern und Wolkenkratzern entlang. Zum Finale empfängt Sie die thailändische Metropole Bangkok mit einem Feuerwerk an Eindrücken. Lassen Sie sich durch die drei Länder des Lächelns treiben!

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Qatar Airways (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Saigon und zurück von Bangkok, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 140 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen
  • Bootsfahrt von Chau Doc nach Phnom Penh
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, 4 Mittagessen und 2 Abendessen in landestypischen Restaurants, 3 Abendessen im Hotel, ein Abendessen auf einem Boot
  • Bei Reisebeginn am 19.12. zusätzlich ein Silvesterdinner in einem Restaurant in Bangkok
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Zimmer am Abreisetag bis zum Flughafentransfer
  • Eine Weinprobe
  • Bootsfahrten auf dem Saigon-Fluss, im Mekongdelta, auf dem Tonle-Sap-See und auf dem Fluss Chao Phraya
  • Eintrittsgelder (ca. 75 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung für Kambodscha (ca. 30 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Auf nach Asien!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und nachmittags Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft gegen Mitternacht und nach einer Umsteigezeit von ca. zwei Stunden Weiterflug nach Saigon (Flugdauer ca. 7,5 Std.). Alternativ Flug am Mittag mit Thai Airways nach Bangkok (Flugdauer ca. 10,5 Std.).
  • Willkommen in Vietnam!
    Qatar-Airways-Gäste erreichen Saigon mittags. Bei Flug mit Thai Airways morgens Landung in Bangkok und nach einer Umsteigezeit von ca. zwei Stunden Weiterflug nach Saigon (Flugdauer ca. 1,5 Std.), Ankunft bereits vormittags. Transfer durch einen Studiosus-Mitarbeiter zum Hotel. Fünf Millionen Mopeds knattern in Saigon zwischen uralten Tempeln, schicken Boutiquen und modernen Hochhausriesen um die Wette und brausen hupend, mit jungen Familien und Einkäufen bis zum Helm beladen, dem Wirtschaftswunder entgegen. Nachmittags können Sie sich im Hotelpool entspannen oder einen Cappuccino auf der Terrasse des berühmten Hotel Rex trinken. Zum Abendessen nimmt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin mit auf den Saigon-Fluss. Bei einer Bootsfahrt lassen wir uns hier kulinarisch verwöhnen, während die erleuchtete Skyline der Metropole an uns vorüberzieht. Zwei Übernachtungen im Zentrum Saigons.
  • Spurensuche in Saigon
    Vormittags Spaziergang durch Saigon. Im Kolonialviertel entdecken wir die Spuren der Franzosen: in der Kathedrale Notre-Dame, auf der Flanierallee Dong Khoi und am Hauptpostamt von Gustave Eiffel. Kontrastpunkt: Im quirligen Chinatown Cholon kauft man an Straßenständen. Im Gassengewirr dieses Marktviertels führt Sie Ihre Reiseleiterin zielsicher zum Thien-Hau-Tempel, wo die Gläubigen zur Göttin der Fruchtbarkeit beten. Nach dem Mittagessen in einem stilvollen Restaurant bekommen wir bei einem Spaziergang durch den botanischen Garten einen ersten Einblick in die Pflanzenwelt Vietnams - ein Ruhepol inmitten der geschäftigen Stadt. Der Abend bleibt frei. Ihre Reiseleiterin hat die besten Restauranttipps.
  • Magischer Mekong
    Wir sagen Adieu zur Großstadt, das Mekongdelta erwartet uns. In der Kleinstadt Cai Be starten wir mit dem Boot auf dem Neun-Drachen-Fluss, wie der Mekong auf Vietnamesisch heißt. Wasser ist Leben, das spüren wir hier ganz deutlich: Kokosnuss- und Obstplantagen, Reisfelder und Shrimpsfarmen geben den Menschen Arbeit. Gesprenkelt ist der Fluss von zahlreichen Inseln. Auf einer dieser Inseln reicht Ihnen Ihre Reiseleiterin frische Früchte zum Kosten, deren Aromen den Gaumen verwöhnen. Appetit bekommen? In einem Familienrestaurant, das in einem Bonsaigarten liegt, lassen wir uns vietnamesische Küche schmecken. Weiter geht es mit dem Bus in die "Mekong-Metropole" Can Tho. Busstrecke 190 km. Was heute Abend auf den Tisch kommt, entscheiden Sie.
  • Stromaufwärts nach Chau Doc
    Morgens heißt es wieder: rauf aufs Boot. Wir stürzen uns in den Trubel auf dem schwimmenden Markt von Cai Rang. Ob Lottoscheine, Kaffee, Fisch, frische Ananas oder heiße Nudelsuppe – es gibt fast nichts, was es hier nicht gibt. Weiter geht es mit dem Bus in die Heimat der Fischzüchter am Mekong, nach Chau Doc. Der Mekong-Haiwels alias Pangasius ist ein Exportschlager aus diesen Gewässern. Unterwegs diskutieren wir, ob in Vietnam der Wandel von konventioneller Aquakultur hin zu umweltverträglicher Zucht gelingen kann. Busstrecke 120 km. Die quirlige Grenzstadt schmiegt sich an den Bassac, einen Mündungsarm des Mekongs. Vietnamesen, Chinesen, Khmer und Cham sind hier zu Hause. Wir machen uns bei einem Rundgang ein Bild von der kulturellen Vielfalt der Stadt. Oder genießen Sie einfach vom Liegestuhl am Hotelpool aus den Logenblick auf das geschäftige Leben am Mekong! Übernachtung und Abendessen in einem stilvollen Hotel am Fluss.
  • Per Schnellboot nach Kambodscha
    Aus den Federn, uns erwartet das Schauspiel der Morgenstunden am Mekong! Während wir per Schnellboot Richtung Kambodscha brausen, lichtet sich der Frühnebel, die Menschen am Ufer erwachen, sie fischen oder waschen Wäsche. Am frühen Nachmittag erreichen wir die Hauptstadt Kambodschas, Phnom Penh (Fahrzeit ca. 5 Std.). Dort angekommen, spazieren wir auf der Uferpromenade des Tonle-Sap-Flusses entlang und steigen hinauf zum Hügelheiligtum Wat Phnom. Wir mischen uns unter die Kambodschaner, die hier den Schrein von Großmutter Penh verehren, der Legende nach die Gründerin der Stadt. Zum Abendessen gibt es moderne Khmerküche im Restaurant Friends. Das von einer Nichtregierungsorganisation geführte Restaurant gibt ehemaligen Straßenkindern die Chance, mit einer Ausbildung in der Gastronomie ein neues Leben zu beginnen. Zwei Übernachtungen in Phnom Penh.
  • Mit der Fahrradrikscha durch Phnom Penh
    Da sind sie, die pagodenartigen Dächer des Königspalasts! Den beeindruckenden Sitz von König Norodom Sihamoni streifen wir nur äußerlich, aber in der Silberpagode, nur ein paar Schritte weiter, funkelt uns der wahrscheinlich kostbarste Altar der Welt mit seinem diamantenverzierten goldenen Buddha entgegen. Im Nationalmuseum begrüßt uns anschließend der Garuda, halb Mensch, halb Adler. Wir breiten nicht wie er unsere Schwingen aus, um über den trubeligen Verkehr der Hauptstadt zu fliegen, sondern werden in einer Fahrradrikscha Teil davon. So kurven wir durch das Kolonialviertel, zum Unabhängigkeitsdenkmal und am Zentralmarkt Psar Thmei entlang. Nachmittag und Abend sind frei. Erkunden Sie Phnom Penh, der schachbrettartige Aufbau macht die Orientierung leicht, und begeben Sie sich zum Sundowner auf die berühmte Terrasse des Foreign Correspondents' Club!
  • Das schwimmende Dorf Kampong Khleang
    Zuckerpalmen und Reisfelder gleiten an uns vorbei, wenn wir aus Phnom Penh herausfahren. Im kleinen Marktflecken Skun können sich die kulinarisch Mutigen mit exotischen Delikatessen wie gebratenen Taranteln oder Wasserkäfern stärken. Den Tonle Sap haben wir bereits als Fluss kennengelernt, jetzt treffen wir auf den Tonle-Sap-See, den größten Süßwassersee Südostasiens. Mittendrin liegt das schwimmende Dorf Kampong Khleang. Das naturnahe Leben der Menschen hier erschließt sich uns von einem Boot aus: Mit Stelzenhäusern und schwimmenden Häusern passen sie sich dem im Monsunrhythmus schwankenden Wasserstand des großen Sees an. Weiterfahrt nach Siem Reap, dem Eingangstor zu den Tempeln von Angkor, und Abendessen in einem landestypischen Restaurant. Busstrecke 390 km. Drei Übernachtungen in Siem Reap.
  • Das Lächeln von Angkor
    Heute erwartet uns ein besonderes Erlebnis: Mit Tuk-Tuks, den typischen knatternden Freiluftfahrzeugen Südostasiens, kurven wir nach Angkor Thom. Die "große Hauptstadt" gab Anfang des 13. Jahrhunderts König Jayavarman VII. in Auftrag. Durch eines der mit Ornamenten beladenen Tore betreten wir die gewaltige Anlage. Rund eine Million Menschen sollen einst in der letzten mächtigen Hauptstadt des Khmerreiches gelebt haben. An sie erinnern uns die steinernen Gesichter im Staatstempel Bayon, die mit mildem Lächeln auf uns hinabblicken. Der Nachmittag ist frei. Nutzen Sie die Zeit, um sich im Hotelpool ins Hier und Jetzt zurückzuschwimmen, oder erkunden Sie den alten Markt von Siem Reap! Abendessen im Hotel.
  • Angkor Wat und Ta Prohm
    Jetzt können wir sie verstehen, die französischen Forscher, denen ein Schauer über den Rücken lief, als sie Ende des 19. Jahrhunderts die Ruinen von Angkor entdeckten. Angesichts der grandiosen Türme der Tempelanlage geht es uns genauso. Auf Erkundungstour lassen wir uns von der Schönheit der steinernen Apsaras, der himmlischen Nymphen, verzaubern. Beim Mittagessen wird es überirdisch lecker: Die Schüler der Hotelfachschule Sala Bai servieren uns ein köstliches französisch-kambodschanisches Menü. Das Finale unseres Angkor-Abenteuers bildet der Dschungeltempel Ta Prohm: In fester Umarmung umschlingen Urwaldpflanzen die sakralen Ruinen, grün und geheimnisvoll. Genießen Sie Ihren freien Abend, zum Beispiel auf dem Nachtmarkt von Siem Reap!
  • Nach Battambang
    Vormittags fahren wir nach Battambang. 200 km. Die zweitgrößte Stadt des Landes hat einen angenehm verschlafenen Charakter, den wir bei einem Erkundungsspaziergang am Fluss Sangker entlang erahnen können. Nach einer Mittagspause besuchen wir das einzige Weingut Kambodschas. Wie schmeckt der hiesige Wein? Wie wird er hergestellt? Wir probieren! Zum Finale des Tages lassen wir uns auf dem Tempelberg Phnom Sampeau von der Abendstimmung verzaubern und sehen die vielen Reisfelder dicht an dicht wie einen Flickenteppich unter uns liegen. Der Abend bleibt frei für eigene Ideen.
  • Hallo, Thailand!
    Last, but not least: Über Land geht es nach Thailand. Willkommen im Land des Lächelns! Wir überqueren die Grenze und unterbrechen den langen Fahrtag in der Provinzstadt Chanthaburi, die von Ananas-, Orangen- und Mangoplantagen umgeben ist. Bei einem Stadtspaziergang erleben wir den bunten Alltag der Menschen mit seiner interessanten Mischung der Religionen und erfreuen uns beim Mittagessen in einem Restaurant an den köstlichen Aromen der Thai-Currys. Weiter geht es in die thailändische Hauptstadt Bangkok, zum spannenden Finale der Reise. 480 km. Drei Übernachtungen in Bangkok in einem Hotel am Fluss Chao Phraya.
  • Bangkok - die Stadt der Engel
    Nach dem Frühstück freuen sich unsere Nasen: Auf dem Blumenmarkt duftet es nach Orchideen und Jasminblüten. Anschließend besuchen wir den Königspalast und staunen über Thailands größtes Heiligtum, den Smaragdbuddha im Wat Phra Kaeo. Beim Bootsausflug auf dem Chao Phraya präsentiert sich Bangkok am Nachmittag in all seiner Pracht. Rechts schicke Bankenriesen, links die Klongs - Kanäle - und ihre ursprünglichen Viertel. Frauen waschen Wäsche in den sedimentreichen Fluten, Kinder schwimmen mit unserem Longtailboot um die Wette, und glitzernd öffnet der Tempel der Morgenröte für uns seine Tore. Testen Sie am freien Abend doch mal die legendären Garküchen der Stadt auf eigene Faust!
  • Bangkok oder märchenhaftes Ayutthaya
    Ihr freier Tag in Bangkok! Wer die Tour in Siams alte Königsstadt Ayutthaya (UNESCO-Welterbe) gebucht hat (110 €, inklusive Mittagessen), bricht mit dem Bus in die Vergangenheit auf. 70 km. Drei Paläste und Hunderte Tempelruinen recken sich spitz, rund, dick oder schmal in den Himmel. Das Areal wirkt wie ein riesiges Brettspiel mit XXL-Figuren! Ihre Reiseleiterin kennt die schönsten Bauwerke, wie den Wat Phra Si Sanphet mit drei glockenförmigen Reliquientürmen. Mittags steht auf dem Flussschiff "Grand Pearl" schon das Buffet bereit, und mit dem Strom steuern wir wieder auf Bangkok zu (Fahrtzeit ca. 2 Std.). Sie bleiben lieber in der City? Vielleicht lassen Sie sich in der berühmten Massageschule neben dem Wat Pho für ein paar Baht verwöhnen! Oder genießen Sie den Vieruhrtee in der schneeweißen Author's Lounge im Hotel Oriental! Beim Abendessen im Hotel nehmen wir gemeinsam wehmütig Abschied von Südostasien.
  • Abschied von Asien
    Bis zur Abfahrt zum Flughafen bestimmen Sie das Programm: ein Einkaufsbummel durch einen der vielen Shoppingtempel, relaxen am Pool oder ein Spaziergang durch das geschäftige Chinatown. Aber natürlich können Sie auch einfach im Hotelzimmer ausruhen - es ist bis zum Flughafentransfer reserviert. Am Abend Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 7 Std.) und nach einer Umsteigezeit von ca. einer Stunde Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Oder kurz nach Mitternacht Rückflug mit Thai Airways (Flugdauer ca. 11,5 Std.).
  • Hallo, Europa!
    Morgens Ankunft in Europa.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

12.11.2020 - 27.11.2020
ab 2995,- €
19.12.2020 - 03.01.2021
ab 3445,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit