Bodensee-Königssee Radweg: Teilstrecke München - Salzburg mit Gepäcktransfer

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
7

Veranstalter: ASI Reisen

Auf dieser Variante des Bodensee-Königssee Radwegs starten Sie in München und radeln an der Isar entlang bis zur Kurstadt Bad Tölz. Dort gelangen Sie zum Einstieg des Bodesee-Königssee Radwegs. Durch die oberbayerische Bilderbuchlandschaft führt die Route zum Tegernsee, zum Schliersee und schließlich zum Chiemsee, für den man etwas Zeit einplanen sollte. Mit dem Schiff erreichen Sie die Fraueninsel und nach einer Umrundung setzt man über zur Herreninsel, auf der ein weiteres prunkvolles Schloss aus der Zeit König Ludwig II auf Sie wartet. Über Traunstein führt der Weg nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Das Ziel der Reise liegt inmitten der alpinen Landschaft des Nationalparks Berchtesgaden. Der bilderbuchartige Königssee erwartet Sie und vielleicht unternehmen Sie dort eine kleine Rundfahrt, bevor Sie Ihre Reise mit dem finalen Einlauf in der Mozartstadt Salzburg abschließen.

  • 6 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie
  • Tägliches Frühstück
  • Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Kurtaxe/Kurbeitrag
  • Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial und Tourenbeschreibung (1x pro Zimmer)
  • Eintritt ins Markus-Wasmeier-Museum
  • Oberstaufen PLUS Karte (obligatorisch)
  • Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1x pro Zimmer)
  • Täglicher Gepäcktransfer
  • 6x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • Individuelles Radwandern
  • Spende Nachhaltigkeitsinitiative Bergwaldprojekt e.V.
  • Urkunde für die erfolgreiche Absolvierung der Teilstrecke des Bodensee-Königssee Radwegs von München nach Salzburg
  • GPS Daten verfügbar
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Tag 1
    Anreise nach München.
  • Tag 2
    Heute kehren Sie München den Rücken und fahren in südlicher Richtung auf dem Isar-Radweg zu Ihrem heutigen Etappenziel Bad Tölz. Auf Ihrem Weg an der Isar entlang durchqueren Sie zahlreiche Ortschaften, unter anderem Grünwald, bekannt durch die Bavaria Filmstudios, so wie Wolfratshausen und Geretsried. Ihr heutiger Übernachtungsort, die Stadt Bad Tölz, profi tierte bereits schon früh durch ihre optimale Lage an der Isar. Damals wurde sie als Verkehrsstrom der Flößer genutzt und ist heute touristischer Anziehungspunkt. 1899 wurde die Stadt Kurort und darf sich seitdem -Bad- Tölz nennen. Sehenswert sind nicht nur die Altstadt, sondern auch das Marienstift und die Kapelle St. Leonhard auf dem Kalvarienberg mit herrlicher Aussicht in das Isargebirge.
  • Tag 3
    Sie verlassen Bad Tölz in südlicher Richtung zum Bahnhof Gaißach und am einen Waldrand entlang fahren Sie weiter nach Marienstein und Gmund am Tegernsee, einem weiteren Highlight Oberbayerns. Wer sehr gute Kondition hat, dem ist zusätzlich eine Seeumrundung (20 km) zu empfehlen. Allerdings sollte, wegen des starken Autoverkehrs, der See im Uhrzeigersinn umrundet werden. Weiter geht es von Gmund über Gschwendt entlang der ruhigen Schlierach zum Schliersee/Neuhaus. Der Schliersee ist ein wunderschöner, von Bergen eingerahmter See, dessen Ortschaften rundherum über die Jahre nichts an ihrem authentisch-, bayrischen Flair verloren haben. Vom Schliersee aus fahren Sie vorbei an Fischbachau, Sonnenreuth und Niklasreuth nach Bad Feilnbach, einem hübschen Ort am Fuße des Wendelsteins. Bad Feilnbach ist mit einem ziemlich milden Klima gesegnet und ein beliebter Kurort. Das Klima wirkt sich auch positiv auf die Apfelernte aus, darum gehört der Apfelmarkt im Herbst zu einem Highlight der Kulturlandschaft.
  • Tag 4
    Von Bad Feilnbach folgen Sie dem Radweg, leicht bergab, durch das -Moos- nach Neubeuern / Altenmarkt am Inn. Neubeuern mit seinem malerischen Marktplatz und den historischen Fassaden, versetzt einen in die romantische Stimmung damaliger Epochen, in der die Inn-Schifffahrt noch das wichtigste Gewerbe in Neubeuern war. Weiter über Rohrdorf, Frasdorf und Aschau geht es gemütlich Bernau am Chiemsee, dem -bayerischen Meer-, entgegen. Von Bernau über Grassau geht es anschließend auf einem alten Salinenweg nach Bergen, am Fuße des Hochfelln. Ein sehenswertes Highlight hier ist die Maxhütte, eine alte Eisenhütte, die als Museum umfunktioniert wurde. Ihre heutige Endstation Siegsdorf ist zwar eine relativ kleine Gemeinde, dennoch hat sie eine besondere geologische Sensation zu bieten. Die größten Schlagzeilen machte Siegsdorf nämlich 1985 mit der Bekanntmachung vom Fund eines Mammuts, welches heute im Südostbayerischen Naturkunde- und Mammut-Museum ausgestellt ist.
  • Tag 5
    Von Siegsdorf führt die Tour nach Traunstein, mit 19.000 Einwohnern schon eine etwas größere Kreisstadt. Hier prägte der Salzhandel das Stadtbild. Sehenswert sind der historische Stadtplatz und insbesondere das Salinenviertel. Weiter geht es auf dem Salinenweg nach Lauter, Oberteisendorf und Teisendorf. Teisendorf liegt im Rupertiwinkel, war viele Jahre dem Fürsterzbistum Salzburg zugehörig und soll bereits zu Zeiten der Römer besiedelt worden sein. Die nächste Station ist Piding an der Saalach. Von Piding fahren Sie auf dem Alz-Radweg nach Bad Deutschland. Reichenhall, dem Ort der ehemals Salz (Hall)-reichen Handelsleute. Das Salzmuseum in der Alten Saline ermöglicht einen Einblick in die historische und moderne Salzgewinnung. 1890 wurde die Stadt Kurort. Neben dem Museum ist auch das Münster St. Zeno aus dem 12. Jahrhundert sehenswert. Diese Kirche ist die größte romanische Hallenkirche in Bayern. Ihr Übernachtungsort heute heißt Berchtesgaden. Die Stadt verdankt seine Entstehung einem 1100 gegründeten Augustiner-Chorherrenstift und war im 15. Jahrhundert das kleinste Fürstentum in Deutschland.
  • Tag 6
    Das erste große Ziel an Ihrem Finaltag ist der Königssee.Eingebettet inmitten zweier steiler Gebirgshänge, wird er oft mit einem skandinavischen -Fjord- verglichen und zählt außerdem zu einem der saubersten Seen Deutschlands. Die Halbinsel St. Bartholomä ist das Wahrzeichen des Königssees. Nach ein paar schönen Stunden am Königssee, geht es auf dem Mozart-Radweg über Schönau weiter über die Grenze nach Österreich in die -Mozartstadt- Salzburg. Ein wahres Muss in Salzburg ist die Besichtigung des Mozart-Geburtshauses in der berühmten Salzburger Getreidegasse. Und zum guten Schluss haben Sie sich nach der anstrengenden Reise eine süße Mozartkugel redlich verdient.
  • Tag 7
    Individuelle Abreise.

Zusatzinformationen