Vom Königssee zum Funtensee und ins Steinerne Meer

ab 125,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
850m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.300m
Teilnehmer
6 - 10
Reisetage
2
Aufenthaltstage Hotel
1

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderwochenende

Auf steilen Steigen durch den Nationalpark Berchtesgaden
Gipfelbesteigung des Viehkogel
Option Baden im Funtensee

Inmitten der Kernzone des Nationalparks Berchtesgaden liegt das Steinerne Meer und eine seiner drei Hütten, das Kärlingerhaus. Unmittelbar in der Nähe des Funtensees, der aufgrund eines geographisch-physikalischen Phänomens der Wetterstation in der Nähe zu Berühmtheit verhalf, da hier am 24.12.2001 ein Kälterekord von minus 45,9° C erreicht wurde - die bisher tiefste, in Deutschland vom Wetteramt aufgezeichnete Bodentemperatur überhaupt. Nach der Überfahrt über den Königssee nach St. Bartholomä steigen wir am ersten Tag durch die "Saugasse" auf - der zweite Tag steht im Zeichen einer Gipfelbesteigung und der Besichtigung der sogenannten Eiskapelle.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • Tag 1 Überfahrt St. Bartholomä und Aufstieg zur Berghütte
    Treffpunkt mit Ihrem GoAlpine Bergwanderführer ist um 11:00 Uhr an der Ablegestelle der Elektroboote am Königsee. Wir fahren in ca. 30 Minuten den Königsee nach Süden hinunter zur Wallfahrtskapelle St. Bartholomä (603 m). Von hier aus steigen wir am Nachmittag durch die berühmte "Saugasse" auf zum wunderschön gelegenen Kärlingerhaus (1.638 m). Wir können noch ein paar Minuten weitergehen zum Funtensee und die Stille in Seenähe geniessen. Nach einem gemütlichen Hüttenabend gehen wir voller schöner Eindrücke in unsere Betten.
  • Tag 2 Gipfeltag und Abstieg ins Tal
    Früh am Morgen nehmen wir unser Frühstück ein und machen uns auf zu unserem heutigen Tagesziel, dem Viehkogel (2.158 m). Wir besteigen diesen tollen Aussichtsgipfel von der Rückseite und geniessen oben eine umfassende Rundsicht. Nach einer Gipfelrast steigen wir wieder ab zum Kärlingerhaus und weiter ab zum Königsee. Nach einer Einkehr in den wunderschön gelegenen Gastgärten in der Nähe der Wallfahrtskapelle fahren wir zurück nach Schönau/Berchtesgaden. Verabschiedung ist am späten Nachmittag am Parkplatz Königsee.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Unsere Programmreihe von drei schönen und bekannten Bergwanderungen in den Ostalpen richtet sich an Wanderer, die gerne einmal auf einen schönen Gipfel im felsigen Bereich steigen möchten. Nach einem gemütlichen Hüttenaufstieg steht jeweils Sonntags der Gipfel auf dem Plan.

    Anforderung:
    Es ist eine gute körperliche Verfassung erforderlich, um die angegebenen Gehzeiten zu bewältigen. Eine gute Kondition und geübte Trittsicherheit auch in weglosem Gelände mit Geröll und Blockwerk erleichtern das Steigen und bewältigen der nicht allzu schwierigen technischen Anforderungen.

    Unterbringung:
    Wir nächtigen in Hütten der alpinen Vereine (DAV, OeAV, CAI) und sind untergebracht in Mehrbettzimmern.

    Verpflegung:
    In der Regel ist die angebotene Halbpensionsverpflegung schmackhaft und ausreichend.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Deutschland

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen . Der Pass muss bei Einreise gültig sein. Deutsche benötigen für die Reise in ihrem Heimatland ein gültiges Ausweisdokument.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.





    Unser Sie GoAlpine Bergwanderführer erwartet Sie um 11:00 Uhr an der Ablegestelle der Elektroboote in Schönau am Königsee. Parkplätze stehen hier gegen Entgelt zur Verfügung. Verabschiedung am letzten Tag am Nachmittag.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Deutschland

    Bei Einreise aus Europa sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das großräumige Klima der Alpen wird maßgeblich durch Wettersysteme des Nordatlantiks, durch das Mittelmeer und durch die eurasische Landmasse geprägt. Generell sind die Alpen aufgrund des tief ausgeprägten Reliefs durch ein sehr kleinräumiges Klima und Wettergeschehen gekennzeichnet, das stark durch Höhenlage und Exposition bestimmt wird. So können die Wetterbedingungen sogar von Tal zu Tal sehr unterschiedlich sein. Wer in den Alpen unterwegs ist, muss sich zu jeder Jahreszeit mit unterschiedlichen Wetterbedingungen auseinander setzen. Aus einem atemberaubenden Morgenrot kann sich im Gebirge schnell ein Unwetter entwickeln, das mit Urgewalt über Gipfel und Pässe fegt, einem jede Sicht raubt und Almwiesen über Nacht in einen weißen Teppich verwandelt. So sind Temperaturstürze um 20 Grad auch im Hochsommer nichts Ungewöhnliches. Und wenn der Föhn über den Alpenhauptkamm bläst, sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer keine Seltenheit.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit