Von Füssen nach Meran: Mit Panoramablick über die Alpen

ab 1245,- €

Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Zu Fuß über die Alpen. Von Kopf bis Fuß begeistert. Denn du wanderst auf grandiosen Pfaden: Hoch über dem Reschensee mit Blick zur Weißkugel (3.738 m) und anderen Eisriesen der Ötztaler Alpen. Oder auf dem Goldseeweg: Der Ortler (3.905 m) ist nur ein Murmeltiersprung entfernt, was für Panoramen! Dabei nutzen wir häufig die Seilbahn als Aufstiegshilfe, sodass längere Anstiege ausbleiben. Viel Berglandschaft und wenig Berghöhenmeter: Dein Kopf und deine Füße werden begeistert sein!

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension. In Reutte findet das Abendessen in einem auswärtigen Restaurant statt.
  • Orts- und Kurtaxe
  • Programm wie beschrieben
  • Alle Transfers zu/von den Wanderungen mit Bussen und Seilbahnen
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Wir übernachten in Gasthöfen und Hotels der 2-3-Sterne-Kategorie. Die Übernachtungsorte entnimmst du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Individuelle Anreise
    ... nach Füssen (1Ü).
  • 2. Tag: Über das Aggensteinmassiv
    Kurztransfer nach Pfronten und Bergfahrt mit der Breitenbergbahn. Wir steigen zu einem Pass im Aggensteinmassiv auf, die gleichzeitig den Grenzübergang nach Österreich bildet. Bald sehen wir die Bad-Kissinger-Hütte, die sich spektakulär an einen Felsvorsprung schmiegt und schönes Panorama über das Tannheimer Tal bietet. Abstieg ins Tal und Fahrt nach Reutte (2 Ü; GZ: 4 1/2 Std., + 550 m, - 500 m).
  • 3. Tag: Zum Hallerschrofen
    Kurztransfer zur Seilbahn Füssener Jöchle. Nach der Bergfahrt steigen wir zum Haller Schroffen auf. Dieser empfängt uns mit einem Rundblick, der vom Hopfensee bis zur Zugspitze reicht, herrlich! Nun folgt ein langer aber sehr schöner Abstieg nach Reutte, der uns an der Füssener Hütte und Musauer Alm vorbei führt (GZ: 5 1/2 Std., + 200 m, - 1.100 m).
  • 4. Tag: Über das Bichlbächler Joch
    Die Wanderung zum Bichlbächler Joch ist ein Geheimtipp! Sie führt auf einsamen aber auch steilen Pfaden durch blühende Alpenblumenwiesen im Stockachtal. Und oben auf dem Jöchle wartet schon das Alpenpanorama mit den Ötztaler und Stubaier Bergen auf uns! Danach Abstieg zum Schloss Fernstein und Fernsteinsee. Weiterfahrt nach Zams (1 Ü; GZ: 4 Std., + 670 m, - 950 m).
  • 5. Tag: Auf dem Panoramaweg im Kaunertal
    Er gilt als einer der aussichtsreichsten Wanderwege Tirols: Der Panoramaweg von der Aifner Alm zur Falkaunsalm. Wir wandern auf dem ersten Stück des Weges durch einen schönen Nadelbaumwald und sobald wir die Aifner Alm erreichen, genießen wir einen herrlichen Blick vom Kaunergrat bis zur Samnaungruppe. Abstieg noch vor der Falkaunsalm nach Kaunerberg und Fahrt nach Nauders (2 Ü; GZ: 4 1/2 Std., + 480 m, - 5820 m).
  • 6. Tag: Der Zehner: Hoch über dem Reschensee
    Mit der Höllentalbahn fahren wir zur Bergstation und steigen gleich zum Zehnerkopf weiter. Der Ausblick von seinem Gipfel raubt einem den Atem: Zu unseren Füßen glitzert der Reschensee, am Horizont leuchten die Eisriesen der Ötztaler, u.a. die Weißkugel (3.738 m) in der Sonne. Auf dem Panoramaweg wandern wir zur Heideralm und fahren mit der Seilbahn ins Tal – ein herrlicher Tag (GZ: 4 1/2 Std., + 500 m, - 450 m)!
  • 7. Tag: Auf dem Goldseeweg mit Ortlerblick
    Auf dem Goldseeweg sind wir dem Ortlermassiv nur einen Murmeltiersprung entfernt – von uns bauen sich die Gipfel vom Ortler (3.905 m), Königsspitze (3.851 m) und Cevedale (3.778 m) auf. Was für ein Anblick! Das Panorama begleitet uns bis zur Furkelhütte, wo wir die Seilbahn ins Tal nehmen. Ein würdiger Abschluss unserer Alpenüberquerung. Transfer nach Meran (1 Ü; GZ: 3 1/2 Std., + 200 m, - 800 m).
  • 8. Tag: Abreise
    Eigene Rückreise mit der Bahn.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten in Gasthöfen und Hotels der 2-3-Sterne-Kategorie. Die Übernachtungsorte entnimmst du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit