Wander- und Radreise: Die Highlights des Alpe Adria Trails

ab 385,- €

Teilnehmer
2 - 8
Reisetage
3

Veranstalter: ASI Reisen

Dieses dreitägige Outdoor-Abenteuer führt dich zu Fuß, per Rad und im Wasser entlang der schönsten Etappen des Alpe-Adria-Trails. Ideal für jeden, der die Natur im Rahmen verschiedener Aktivitäten erkunden möchte! Wir starten im Nordwesten des Landes, erklimmen den atemberaubenden Vrsic-Pass und genießen einzigartige Blicke über die höchsten Gipfel der Julischen Alpen. Dann geht es abwärts zu den traumhaften Wasserfällen und Flussbecken des Soča-Tals. Zusammen mit unserer Reiseleitung lernen wir die Slowenen mit ihrer lockeren Lebensart und reichen Geschicht kennen und genießen die beliebte slowenische Küche. Noch eine gute Nachricht: die reizvollen Wander- und Radwege sind doch stets in Reichweite der Straße. Wenn du also einmal müde bist, kann du die jeweilige Etappe mit einem Transfer abkürzen.

  • 3 Tage mit lizenzierter, englischsprachiger Reiseleitung
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension in einer Berghütte in Mehrbettzimmern (4 bis 12 Personen pro Zimmer), geteiltes Badezimmer. Inklusive Tourismussteuer.
  • 1 Tag Hardtail-Mountainbike Verleih
  • Transfer von Ljubljana oder Bled nach Kranjska Gora
  • Transfer von Bovec nach Bled oder Ljubljana
  • Organisation, 24-Stunden-Notfallnummer
  • 2x Frühstück, 2x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • Tag 1

    Am Morgen holt dich die Reiseleitung an deiner Unterkunft in Ljubljana oder Bled ab. Gemeinsam geht es nun nordwestlich nach Kranjska Gora, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Wir befinden uns hier nahe am Dreiländereck zwischen Slowenien, Österreich und Italien. Egal wo du hinschaust: die Bergkulisse ist umwerfend - noch atemberaubender ist jedoch der Anblick des kleinen, grünen Jasna-Sees. 
    Zu Beginn ist der Weg recht breit und flach. Wir nähern uns dem Krnica-Tal, umgeben von Kalksteinwänden einiger der höchsten Gipfel Sloweniens. Der Pfad wird nun etwas steiler und bald erreichen wir eine russisch-orthodoxe Kapelle. Sie wurde in Gedenken an die russischen Kriegsgefangenen errichtet, welche die Straße über den Vrsic-Pass im Ersten Weltkrieg bauen mussten. Wir machen einen kurzen Umweg zu einem grandiosen Aussichtspunkt, um die fesselnde Atmosphäre der uns umgebenden Berge in uns aufzunehmen. 
    Am Nachmittag erreichen wir unsere gemütliche Berghütte abseits des Alpe-Adria-Trails für die erste Übernachtung. 
     

  • Tag 2

    Für einen frischen Start in den Tag bieten wir den Frühaufstehern unter euch an, einen einsamen Gipfel oberhalb des Vrsic-Passes zu besteigen. Von hier kann man das unglaubliche Morgenlicht über den Julischen Alpen genießen. Zurück am Vrsic-Pass treffen wir auf den Rest unserer Wandergruppe und gemeinsam geht es hinab in das Naturparadies Trenta-Tal. In dem hufeisenförmigen Tal wurde früher Eisenerz abgebaut. Heute jedoch ist es eine der unberührtesten Landschaften Sloweniens, in der die Zeit still zu stehen scheint. Der Weg führt uns vom höchsten Bergpass der östlichen Julischen Alpen über die Ausläufer des Jalovec bis ins Trenta-Tal. Nach diesem langen Abstieg erreichen wir die Berghütte für die heutige Nacht. Nur ein paar Minuten entfernt liegt die Soča-Quelle, der Oberlauf der smaragdgrünen Soča. 
    Wer noch Unternehmungslust sowie Kraft in den Beinen verspürt, der kann noch ein paar verborgene Wasserfälle entdecken oder ein Bier in Sloweniens hübschesten Alpenhotel trinken. Du kannst übrigens dein Mehrbettzimmer in der Berghütte auch gegen ein Zimmer hier eintauschen - sofern dich der Preis von 200€ die Nacht nicht abschreckt. So oder so, zum Tagesabschluss kommen die Sterne hervor und wir lassen uns von dem Lichtspiel der sich färbenden Berge verzaubern.
     

  • Tag 3

    Heute sind wir zu Fuß und mit Rädern auf dem schönsten Abschnitt des Soča-Trails unterwegs. Der Wanderweg folgt dem 138 Kilometer langen Fluss und verwöhnt unser Auge mit einer sattgrünen Landschaft. 
    Um uns herum glitzert das Wasser im Sonnenschein und gibt uns viele Gelegenheiten, in türkisfarbenen Pools entlang des Weges zu baden. Mutige wagen den Sprung in die Soča-Schlucht, den größten Canyon des smaragdgrünen Flusses. Die 750 Meter lange Felsschlucht beheimatet die nur hier vorkommende Marmorataforelle (auch Marmorierte Forelle). Die Fische wirken geheimnisvoll, wie sie im eiskalten Wasser ruhen. Doch sind sie gute Schwimmer und das solltest du auch sein: beim ersten Sprung wirst du es eilig haben, wieder aus dem kalten Nass zu gelangen. Wer es ein wenig länger im Eisbad aushält, wird kaltblütig wie die Forellen.
    Wir wandern größtenteils bergab ins Soča-Tal, bis es Zeit ist für das Mittagessen. Im Anschluss schwingen wir uns auf Mountainbikes und fahren auf einer Mischung aus Schotterstraßen, Waldwegen und asphaltierten Nebenstraßen bis nach Bovec, der Abenteuerhauptstadt Sloweniens. Nachdem wir die Stadt am späten Nachmittag erreicht haben, fährst du mit der Reiseleitung zurück nach Bled oder Ljubljana. Alternativ kannst du auch noch ein paar Tage in Bovec verbringen. Hier erwarten dich erstklassige Outdoor-Abenteuer wie Rafting auf der Soča, Canyoning, Kajaktouren, Zip-Lining und noch viel mehr.

     

    • Wanderung: 14 km / Höhenmeter +200 m, -550 m / ca. 4 Stunden Gehzeit
    • Radtour: 17 km / Höhenmeter +250 m, -300 m / ca. 2 Stunden Fahrzeit 

Zusatzinformationen