Wandern, Flanieren, Genießen – auf den Promenaden rund um Meran

ab 1260,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Inmitten eines Talkessels, in den Vinschgau, Etsch- und Passeiertal einmünden, auf nur 320 m Höhe gelegen und geschützt von hohen Bergen, ist Meran von einem überaus milden Klima verwöhnt. Nicht nur subtropische und mediterrane Pflanzen wie Palmen und Kakteen sind die Folge, sondern auch die Entwicklung zum beliebtesten Reiseziel des Hoch- und Geldadels im vergangenen Jahrhundert. Elegante Stadtvillen, Parkanlagen, Promenaden, stilvolle Hotels und viel besuchte Gärten zeugen noch heute vom alten Glanz der Kur- und Adelsmetropole. Auch die Altstadt oder die riesige Thermenanlage laden zum Bummeln und entspannten Verweilen ein.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Kurtaxe
  • Hallenbad- und Saunabenutzung
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für Schloss Tirol und Trauttmansdorff-Gärten
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Das modern und gemütlich eingerichtete 3-Sterne-Hotel Flora verfügt über rund 60 Zimmer und Suiten, einen Frühstücksraum und einen großen mediterranen Garten mit beheiztem Freischwimmbad. Das Abendessen wird im Restaurant des Schwesternhotels City Hotel Merano eingenommen. Zimmer: Sat-TV, Kühlschrank, Wasserkocher, Telefon und WLAN-Zugang (kostenlos). Uns stehen Doppelzimmer und Doppelzimmer zur Alleinbenutzung jeweils mit Balkon zur Verfügung. Verpflegung: Frühstücksbüfett und Menüwahl am Abend Lage: hervorragende Lage an der Meraner Kurpromenade. Viele Sehenswürdigkeiten sowie die Altstadt von Meran sind nur 10 Gehminuten entfernt.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Willkommen in Meran
    Individuelle Anreise bis ca. 18:00 Uhr im Hotel. Nach dem Abendessen Begrüßung durch unsere Reiseleitung.
  • 2. Tag: Stadt- und Gartenwanderung
    Der erste Tag gehört Meran mit seinen prachtvollen Promenaden beiderseits der Passer, die besonders im Frühling mit einem wahren Farbenrausch verzücken, und Erinnerungen an den Hochadel und die Kaiserin Sissi wecken, nach der unser Promenadenweg benannt ist. Er endet in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, der wohl berühmtesten Gartenanlage Italiens (GZ: 3 Std., kaum Höhenunterschiede).
  • 3. Tag: Panoramen ohne Ende
    Wir wandern zunächst auf dem großartig angelegten Tappeinerweg in einer Höhe von etwa 100 m oberhalb der Stadt, zwischen Kakteen, Zypressen, Palmen und Blumen, vorbei an Kräutergärten, Gletscherschliff und Ruhezonen. Nach 5 km geht er über in den Algunder Waalweg, dem wir bis zu seinem Ende folgen (GZ: 3 Std., kaum Höhenunterschiede).
  • 4. Tag: Der Maiser Waalweg
    Den schönen, ebenen Weg immer entlang eines kleinen Bewässerungskanals mit weiten Blicken in die Hochgebirgswelt des Passeiertales verlassen wir nur für einen Abstecher hinauf zum malerischen Dorf Schenna mit Kirche, Schloss und Mausoleum des Erzherzogs Johann (GZ: 3 1/2 Std., + 250 m, - 150 m).
  • 5. Tag: Freier Tag
    Wie wäre es mit einem Besuch der Thermenanlage mit über 25 Pools? Oder mit der Bahn in die Landeshauptstadt Bozen?
  • 6. Tag: Dorf und Schloss Tirol
    Vom Dorf Tirol wandern wir auf einem Panoramaweg zum Schloss, von dem das Land seinen Namen hat – Symbol des Tiroler Nationalbewusstseins während des Bauernaufstandes und jetzt Museum. Danach geht es weiter zu der frühromanischen Kirche St. Peter mit Wandmalereien aus dem 14. Jh., bevor wir einen tollen Aussichtspunkt auf fast 800 m Höhe erreichen. Auf dem Tiroler Steig geht es zurück (GZ: 4 Std., + 200 m, - 500 m, 1-2 Stiefel).
  • 7. Tag: Der Maarlinger Waal
    Vor etwa 250 Jahren erbaut, schlängelt sich der Weg in leichtem Auf und Ab durch Wiesen, Wald, Obstanlagen und Weinberge und bietet dabei herrliche Ausblicke ins Etschtal und auf die imposante Bergwelt der Texelgruppe. Mit 12 km ist er der längste und einer der bekanntesten Waalwege Südtirols (GZ: 4 Std., kaum Höhenunterschiede).
  • 8. Tag: Abreise
    Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Deine Reiseleitung erwartet Dich gegen 18.00 Uhr im Hotel in Meran.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.
  • So wohnen wir
    Hotel: Das modern und gemütlich eingerichtete 3-Sterne-Hotel Flora verfügt über rund 60 Zimmer und Suiten, einen Frühstücksraum und einen großen mediterranen Garten mit beheiztem Freischwimmbad. Das Abendessen wird im Restaurant des Schwesternhotels City Hotel Merano eingenommen. Zimmer: Sat-TV, Kühlschrank, Wasserkocher, Telefon und WLAN-Zugang (kostenlos). Uns stehen Doppelzimmer und Doppelzimmer zur Alleinbenutzung jeweils mit Balkon zur Verfügung. Verpflegung: Frühstücksbüfett und Menüwahl am Abend Lage: hervorragende Lage an der Meraner Kurpromenade. Viele Sehenswürdigkeiten sowie die Altstadt von Meran sind nur 10 Gehminuten entfernt.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit