Wandern im Herzen der Dordogne : Perigord Noir, Burgen, weltberühmte Höhlenmalereien

ab 863,- €

Teilnehmer
2 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Ein gemütlicher Wanderurlaub im berühmten Périgord noir, einer der schönsten Landschaften Frankreichs und die Wiege der Menschheit in Europa, genauer gesagt im Goldenen Dreieck “Le Triangle d’Or” das halbmondförmige Gebiet um Sarlat eingerahmt von 2 Flüssläufen der Dordogne & der Vézère. Entlang der Dordogne durch unberührte Landschaften, tiefe Eichen- und Kastanienwälder, Walnussplantagen, vorbei an steil aufragenden Felswänden, märchenhaften Schlössern aus dem Mittelalter und der Renaissance Beynac, Castelnaud & Milandes. Unsere Wanderungen führen zu einigen der schönsten Dörfern Frankreichs: La Roque Gageac, Domme, Castelnaud, Limeuil, Domme und prähistorischen Stätten mit den beeindruckendsten steinzeitlichen Höhlenmalereien in Les Eyzies und Lascaux. Auf dem lebhaften und farbenfrohen Markt in Sarlat, gibt es viele Möglichkeiten die Spezialitäten der Region zu verkosten: Entengerichte, Trüffeln, Cabecou Käse und ein Glas Bergerac Wein. Erlebe diese unvergessliche Mischung aus Natur, Geschichte, Kulturerbe, außergewöhnlicher Küche und hervorragenden lokalen Weinen!

  • 7 Nächte in ausgewählten Hotels
  • 7x Frühstück
  • Transfers Tag 2 Sarlat > Marquay und zurück, Tag 3 TR Sarlat > Beynac oder La Roque Gagaec, Tag 4 Domme > Château de Milandes, Tag 5 Domme > Limeuil oder Le Bugue, Tag 6 Les Eyzies > Le Moustier oder St Leon sur Vézère
  • Gepäckstransfer Tag 2-6
  • Eintritt Château de Commarque
  • 7 selbstgeführte Wanderungen
  • Deutsches Routenbuch in der ersten Unterkunft
  • GPX Daten
  • Emergency phone 7/7
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    Ihre Wanderreise beginnt in Sarlat-la-Canéda, ein Eldorado für Kunst und Architekturliebhaber, in der ganzjährig Mittwochs und Samstags ein bunter Markt zahlreiche Besucher lockt, probiere Walnussöl, Trüffeln, Steinpilze, Walnüsse, Foie gras, Confit, Gänse- und Entenbrust und viele weitere Köstlichkeiten. Die weitgehend autofreie Altstadt besitzt einen der größten mittelalterlichen Stadtkerne Europas, fühle Dich wie in einem früheren Jahrhundert: bewundere die malerischen Plätze und bezaubernden Innenhöfe und den Place du Marché aux Oies, auf dem früher der traditionelle Gänsemarkt stattfand.

  • Tag 2

    Kurzer Transfer nach Marquay (15 Minuten), ein charmantes Dorf mit typischen Steinhäusern und Steinschindeldächern, einer befestigten Kirche aus dem 12. und 13. Jhdt. Die Wanderung führt urch tiefe Eichen- und Kastanienwälder, kleinen Hügeln mit Weilern und von der Beune gegrabenen Felsen bis zum beeindruckenden Château de Commarque, das auf einem Felsvorsprung in einer atemberaubenden Landschaft tröhnt. Besichtige das ausgebaute Höhlendorf, die frühgeschichtliche Grotte und den Bergfried (Eintritt inbegriffen). Nach der Besichtigung geht es zurück nach Marquay durch den tiefen Wald, anschliessend kurzer Transfer nach Sarlat.

  • Tag 3

    Heute hast Du 2 Wandermmöglichkeiten, beide sind wie ein Sprung ins Mittelater und entlang der Dordogne an deren Ufer sich eine Burg an die nächste reiht. Von Beynac (längere Wanderung) oder von La Roque Gageac (kürzere Option), das Taxi bringt Dich zum gewünschten Startort. Von Beynac, einem hübschen Dorf an den Klippen errichtet, mit einem beeindruckenden Schloss, das nur einmal von Richard Löwenherz erobert wurde, mit tollem Blick auf die Dordogne, durchquerst Du bewaldete Hügel oberhalb des Flusses, bevor Du das zauberhafte Dorf La Roque Gageac erreichst, das als eines der schönsten Dörfer Frankreichs gilt, mit historischen Herrenhäusern, Troglodytenunterkünften, ockerfarbenen Steinhäusern und sogar einem exotischen Garten. Besteige eine Gabarre, die typischen flachbodigen Schiffe, die früher dem Warentransport dienten und machen Sie eine Bootsfahrt auf der Dordogne, dann Halt auf einer nahegelegenen Entenfarm um regionale Köstlichkeiten zu probieren und Vorrat für das Picknick zu kaufen. Sie erreichen Domme, eine herrliche Bastidenstadt aus dem Jahr 1283 auf einer schwindelerregenden Klippe thronend, es gehört zu den schönsten Dörfern Frankreich’s. Von Castelnaud begleitet vom Rauschen des Flusses geht es bis nach Domme. Von dort erwartet Dich ein herrlicher Panoramablick auf die träge dahinfließende Dordogne und den schimmernden Klippen, besichtige die Verteidigungsmauern und das Gefängnis, in dem Tempelritter eingesperrt waren bevor Du Dich in Deiner Unterkunft für zwei Nächte niederlässt.

    Lange Wanderung: Beynac > La Roque Gageac > Vitrac > Domme 5h00 - 18km +650m/-500m
    Kurze Wanderung: La Roque Gageac > Vitrac > Domme 2h30 - 11km +690m/-670m

  • Tag 4

    Nach dem Frühstück geht es mit dem Taxi direkt in die herrliche Landschaft und zum Start der heutigen Wanderung, vom Schloss Milandes und den wunderschönen Gärten, dem ehemaligen Wohnsitz von Josephine Baker, der amerikanischen Schauspielerin und Sängerin des frühen 20. Jahrhunderts, die im Zweiten Weltkrieg daraus einen Zufluchtsort für die Résistance machte. Von Milandes folgst Du dem linken Ufer der Dordogne bis nach Castelnaud, einem weiteren klassifizierten, sehr schönen Dorf gekrönt mit einer berühmten mittelalterlichen Burg, wo sich während des Hundertjährigen Kriegs Engländer und Franzosen gegenüber standen. Es geht dem Fluss entlang weiter und bergauf nach Domme, wo Du die zweite Nacht verbringst.

  • Tag 5

    Die heutige Wanderung fürht Dich in die Welthauptstadt der Vorgeschichte Les Eyzies. Für eine längere Wanderung beginne in Limeuil oder in Le Bugue für eine kürzere Variante. Von Limeuil, das zu den schönsten Orten Frankreichs zählt, durchquere malerische Hügellandschaften, schattige Wälder und kleine Weiler bis nach Le Bugue, das am Fluss Vézère liegt, hier findet Dienstags der beste Markt der Region statt, ein idealer Picknick Ort. Bestichtige die prähistorische Höhle Grotte du Sorcier (Eintritt nicht inbegriffen), geniesse den den herrlichen Blicke auf die goldenenen Steinklippen von Les Eyzies, nirgendwo ist die Dichte an verzierten Höhlen und prähistorischen Zufluchtsstätten größer als hier (fakultativer Besuch möglich). Abendessen in Ihrer Unkterkunft (oder nahe gelegenem Restaurant). Übernachtung in Les Eyzies für 2 Nächte.

     

    Lange Wanderung: Limueil > Le Bugue > Les Eyzies 6h15 - 23km +414m / 405m

    Kurze Wanderung: Le Bugue > Les Eyzies 3h45 - 13,5km +/-181m

  • Tag 6

    Die heute Rundwanderung führt Dich durch die spektakuläre Höllenschlucht „ Gorge d’Enfer“, durch malerische Weiler und idyllische Dörfer mit tollen Blicken auf die goldenen Felswände von Les Eyzies. Du hast genug Zeit um anschließend vielleicht eine Kanutour auf der Vézère zu unternehmen oder das Nationale Museum der Vorgeschichte mit einer umfangreichen Sammlung prähistorischer Gegenstände und Kunstwerke zu besuchen.

  • Tag 7

    Heute kannst Du wieder zwischen einer längeren oder kürzerern Wanderung wählen. Von Peyzac Le Moustier (lange Wanderung) wanderst Du auf dem Pfad der Vorgeschichte, entlang der weltweit einzigartigen Troglodyten-Stätte Roque Saint Christophe, ein riesiger Felsen mit bienenkorbartig angeordneten Höhlen, bis nach Saint Léon sur Vézère (Startpunkt der kürzeren Wanderung), einem unter Denkmalschutz stehenden Dorf. Lass Dich vom idylilischen Charme des Dorfes am Ufer der Vézère verzaubern und genieße ein erfrischendes Getränk oder ein Mittagessen auf einer Café-Terrasse. Danch geht es weiter in das charmante Dorf Montignac am Fuße des berühmten Hügels von Lascaux. 

    Lange Wanderung: Peyzac Le Moustier > St Léon sur Vézère > Montignac 5h00 - 20km +/-510m
    Kurze Wanderung: Saint Léon sur Vézère > Montignac 3h15 - 13km +366m/-288m

  • Tag 8

    Ihre letzte Wanderung bringt Sie zum Hügel von Lascaux, wo 1940 die Grotte mit ihren weltberühmten Felsmalereien entdeckt wurde. Wir empfehlen die Originalnachbilungen in Lascaux II oder IV zu besichtigen (Reservierungen bitte im vorhinein zu machen), der maßgetreue Nachbau der ursprünglichen, für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Höhle, ermöglicht eine Reise zum Ursprung der Kunst. Ihre Wanderreise zurück in die Vergangenheit, von der Vorgeschichte bis zur Renaissance und dem Mittelalter endet nun in Montignac. Au revoir la Dordogne!

Zusatzinformationen