Wandern im "Indian Summer" auf dem Kungsleden

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
11

Veranstalter: ASI Reisen

Der Kungsleden, Königsweg, in Lappland ist einer der bekanntesten Weitwanderwege der Welt, ein „must do“ für alle Trekking- und Wanderbegeisterten. Er verläuft mehrere hundert Kilometer durch das Gebirge im Norden Schwedens. Wir absolvieren auf unserer zweiwöchigen Reise den nördlichen Abschnitt zwischen Abisko und Vakotavare. Im "Indian Summer" erscheint der Kungsleden in den Farben des Herbstes. Für Naturgenießer bietet diese Zeit gute Chancen, Nordlichter zu beobachten un die farbenfrohe, bunte Bergwelt Lapplands zu erleben.

  • 2 Nächte im Gästehaus, Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsdusche und -WC (inkl. kostenloses WLAN)
  • 7 Hüttennächte, Mehrbettzimmer/Lager mit einfachen sanitären Verhältnissen
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Transfer bei An- und Abreise
  • Alle Bootsfahrten und Transfers lt. Reiseverlauf
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • 9x Frühstück, 8x Lunch Box, 9x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Tag 1
    Individuelle Anreise zum Flughafen Lulea bzw. mit dem Zug nach Älvsbyn. Am Flughafen bzw. Bahnhof holen wir Sie ab und fahren zum Gästehaus, in dem Sie die erste Nacht verbringen werden. Nach dem Abendessen besprechen wir die Ausrüstung/Bekleidung und den Ablauf der Tour.
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer Abisko, zum Start der Tour. Von hieraus wandern wir zur Berghütte Abiskojaure. Hier werden wir übernachten. Die Hütte liegt direkt am See und hat eine Sauna.
  • Tag 3
    Der Bergwald strahlt bunt, gelb, rot, grün, in vielen Farben des Herbstes. Wir steigen auf die Hochebene oberhalb der Baumgrenze und wandern nach Alesjaure. Die Hütte liegt auf einem kleinen Hügel neben einer Siedlung der samischen Ureinwohner und Rentierzüchter, sehr schön an einer Flußmündung. Hier kann man eine wunderschöne Aussicht auf das Gebirge und die bunt strahlenden Wälder genießen und vielleicht am Abend auch Nordlichter. Die Berghütte besitzt einen kleinen Shop und eine Sauna.
  • Tag 4
    Heute steht eine kurze Etappe an, wir wandern durch ein Flußtal zur Hütte Tjäktja, in der gemütlichen Berghütte werden wir die Nacht verbringen.
  • Tag 5
    Nach dem Frühstück nehmen wir den höchsten Pass der Tour in Angriff. Wir steigen auf zum Tjäktjapass. Oben angekommen können wir bei schönem Wetter die grandiose Aussicht erleben und in der kleinen Schutzhütte rasten. Der Abstieg zu Hütte Sälka führt über eine Ebene, die umrahmt wird von schroffen, steilen Bergen. In Sälka werden wir übernachten. Die Hütte hat einen kleinen Shop und eine Sauna.
  • Tag 6
    Eine kurze Etappe steht heute auf dem Programm. Wir gehen, überwiegend auf ebenem Gelände zur Singi-Stuga. Die Berghütte, liegt auf einem Plateau, an dem sich drei große Täler kreuzen, direkt unterhalb des Kebnekaise-Massivs. Der Kebnekaise ist mit gut 2000 m Schwedens höchster Berg, der riesige Gletscher gebildet hat.
  • Tag 7
    Heute gehen wir weiter zur Hütte in Kaitum. Auf dem Weg dorthin haben wir gute Chancen, Elche zu beobachten. Die halten sich sehr häufig und in großer Anzahl in den Wäldern an der Berghängen auf. Die Hütte Kaitum liegt oberhalb des Sees Kaitumjaure, an dem einer der größten und wildesten Flüsse Skandinaviens entspringt. Die Aussicht über den See ist atemberaubend, erst recht im Herbst, wenn alles farbig leuchtet. Die Hütte hat einen kleinen Shop und eine wunderschöne Sauna.
  • Tag 8
    Heute ist eine Tagestour von der Hütte aus geplant. Wir gestalten die Tour individuell vor Ort, je nach Wetter und Kondition der Teilnehmer. Wir übernachten also 2 mal in Kaitum. Es kann passieren, dass der Reservetag schon vorher verbraucht werden musste, weil wir bei schlechten Wetter nicht wandern konnten, oder aus anderen Gründen.
  • Tag 9
    Wir verlassen die Hütte nach dem Frühstück und wandern wieder ein Stück durch die Wälder Lapplands, bevor wir aufsteigen auf die Hochebene. Oberhalb der Baumgrenze setzen wir den Weg fort in Richtung des Sees Teusajaure, an dem unsere letzte Übernachtungshütte liegt. Bevor wir zur Hütte absteigen, können wir den wunderschönen Blick über den See und die umliegenden Wälder genießen.
  • Tag 10
    Der letzte Tourtag ist angebrochen, die letzte Etappe steht auf dem Programm. Wir überqueren mit dem Boot den See und laufen durch den Wald hinauf in Hochfjäll. Auf der Hochebene können wir noch einmal weit ins Gebirge blicken, den bunten Herbst genießen und auch die Berge des Sarek-Nationalparks sowie den in der Ferne liegenden Berg Ahkka sehen, der auch „Königin Lapplands“ genannt wird. Wir steigen ab zur Hütte in Vakotavare, die direkt an der Straße liegt. Hier werden wir abgeholt und fahren zurück ins Gästehaus.
  • Tag 11
    Nach dem Frühstück fahren Sie zurück zum Flughafen bzw. zum Bahnhof Älvsbyn. Von hier aus treten Sie die individuelle Heimreise an.

Zusatzinformationen