Weilheim – im Herzen des malerischen Pfaffenwinkels

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
6

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Bayerische Tradition und moderne Lebensart verbinden sich im hübschen Weilheim im Zentrum des Pfaffenwinkels. Hier lässt es sich gut leben: In der Altstadt laden kleine Cafés und Geschäfte zum Bummeln ein. Direkt an der Ammer und im schönen Voralpenland bietet Weilheim uns hervorragende Wandermöglichkeiten!

  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension inkl. Silvestermenü (Abendessen in auswärtigen Restaurants)
  • Transfer laut Programm (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsspende STOA 169
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Direkt am Marienplatz im Herzen der Weilheimer Altstadt liegt unser familiengeführtes 3-Sterne-Hotel Vollmann mit schönem Frühstücksraum. Beim abwechslungsreichen Frühstücksbüfett bietet das Hotel frisches Brot und herzhaften Aufschnitt aus regionaler Herkunft. Die 37 modernen und freundlich gestalteten Zimmer verfügen über Sat-TV, WLAN, Safe.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 1. Tag: Anreise
    Individuelle Anreise nach Weilheim bis 18 Uhr.
  • 2. Tag: Weilheim und Ammerpromenade
    Stadtmauer, schmale Gassen, Obere Stadt, Wasserrad, St. Pölten und Marienplatz: Vormittags erkunden wir die sehenswerte Innenstadt (ca. 1 1/2 Std.). Nachmittags wandern wir am Ammerufer entlang, vorbei am Naturwehr. Nach einem Abstecher ins naturbelassene Waldgebiet eines Ammer-Altarms geht es auf der westlichen Uferseite zurück (GZ: 2 Std., keine Höhenunterschiede).
  • 3. Tag: Heute geht’s zum „Gögerl“
    „Ich gehe zum Gögerl“ erhält sicher die Nachfrage: „Auf den Berg oder ins Wirtshaus?“ Wir wandern vorbei am Forellenhof in den Stadtforst zur ehemaligen Gögerlburg mit den Resten des Hechenbergwalls. Vom Hausberg Gögerl haben wir bei klarem Wetter Blicke zum Hohen Peißenberg und auf das Kloster Polling. Auf dem Rückweg bietet sich eine Einkehr (fakultativ) im beliebten „Wirtshaus zum Gögerl“ an (GZ: 3 Std., +/– 100 m).
  • 4. Tag: Kunst inmitten der Natur
    Eigentlich ist beim Wandern ja der Weg das Ziel! Aber heute erwartet uns eine Überraschung: Mitten in der Natur treffen wir auf„STOA 169“, eine offene Halle der Kunst. Renommierte Künstler/-innen der ganzen Welt haben je eine Säule gestaltet, die nun das gemeinsame Dach tragen. Schön ist auch unsere Wanderung: Auf überwiegend weichen Wiesenwegen geht es direkt am Ufer der Ammer entlang und durch den malerischen Weilheimer Auwald (GZ: 3 1/2 Std., keine nennenswerten Höhenunterschiede).
  • 5. Tag: Traumaussicht vom „Bayerischen Rigi“
    Per Zug nach Peißenberg. Von hier wandern wir auf den Hohen Peißenberg (988 m), der auch der „Bayerische Rigi“ genannt wird. Bei klarer Sicht sind die Ausblicke zum Wettersteinmassiv mit der Zugspitze einfach phänomenal! Vorbei am Naturschutzgebiet Schwarzlaichmoor geht es dann über Wiesen, Felder und durch Dörfer nach Peiting und per Bahn zurück (GZ: ca. 4 1/2 Std., +410 m, -290 m).
  • 6. Tag: Pfiat di
    Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Direkt am Marienplatz im Herzen der Weilheimer Altstadt liegt unser familiengeführtes 3-Sterne-Hotel Vollmann mit schönem Frühstücksraum. Beim abwechslungsreichen Frühstücksbüfett bietet das Hotel frisches Brot und herzhaften Aufschnitt aus regionaler Herkunft. Die 37 modernen und freundlich gestalteten Zimmer verfügen über Sat-TV, WLAN, Safe.