Weißkugel, 3.739 m, in den Ötztaler Alpen mit Ski

ab 225,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.590m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.800m
Teilnehmer
5 - 6
Reisetage
2
Aufenthaltstage Hotel
1

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Skihochtourenwochenende in den Ötztaler Alpen

Großartige Skitour auf einen hohen Gipfel
Aufstieg über das Hochjochhospiz
Gletscherhänge bis 35 Grad und leichte Felspassagen am Gipfelaufbau
Tolles Panorama gegenüber der Ortlergruppe

Als der westlichste Eckpfeiler der Ötztaler Alpen geht es an diesem Wochenende mit Ski auf den zweithöchsten Gipfel dieser großen Gebirgsgruppe in Österreich an der Grenze zu Italien. Die Aussicht ist aufgrund der zentralen Lagen phänomenal! Sie reicht von den Walliser Alpen im Westen, über die Glarner Alpen im Norden bis hin zum Großglockner ganz im Osten. Der Anstieg ist nicht sehr schwer und steil, jedoch immer mit dem Blick in nahezu alle Himmelsrichtungen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • Tag 1 Anreise und Aufstieg zum Hochjochhospiz
    Das Traumwochenende kann beginnen! Wir treffen uns am Parkplatz in Vent (1.895) am Ende des Tales um 14:00 Uhr. Wir steigen auf zum schön gelegenen Hochjochhospiz (2.412).
  • Tag 2 Gipfeltag Weißkugel
    Von der Hütte immer Richtung Süden abwärts zur Schäferhütte und unterhalb der Hütte rechts zur Hängebrücke queren, dort wo sich das Rofental verzweigt. Im rechten Talast gemütlich durch eine Schlucht talein zum Hintereisferner. Am flachen Gletscher über welliges Gelände Richtung Südwesten bis zur ersten Steilstufe auf einer Höhe von 3.100 m. Durch den Durchschlupf hinaus auf die Südschulter unterhalb vom "Matscherwandl" und steil Richtung Norden aufwärts auf den Gratrücken zum Wintergipfel (breite Kuppe). Hier errichten wir unser Skidepot und es geht in leichter Kletterei über einen Felskopf und am Schluss auf einer sehr schmalen Firnschneide hinüber auf den Hauptgipfel. Die Abfahrt erfolgt auf der gleichen Route und verspricht viel Abfahrtsspaß.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Es handelt sich um eine Hochtour im vergletscherten Hochgebirge. Je nach Witterungsverhältnissen können die Schneearten sehr unterschiedlich sein. Wir steigen schon in Richtung der 4000 Metergrenze auf und somit ist durchaus die "dünne" Luft zu spüren.

    Anforderung:
    Ein Grundkurs Skitouren und/oder gute Skitechnik im Aufstieg und in der Abfahrt abseits der Pisten ist erforderlich. Das sichere Kurvenfahren abseits der Piste, sowie das Gehen mit Steigeisen und der Umgang mit dem Eispickel sollen keine Schwierigkeiten bereiten. Es ist eine gute körperliche Verfassung erforderlich, um die angegebenen Zeiten im Aufstieg und in der Abfahrt zu bewältigen.

    Unterbringung:
    Die Hüttenunterbringung ist in der Regel in Mehrbetträumen oder im Bettenlager der Alpenvereinshütte.

    Verpflegung:
    Die Verpflegung auf den Alpenvereinshütten ist in der Regel reichhaltig und schmackhaft. Es besteht die Wahl zwischen Halbpension oder Bestellung anhand der Menükarte.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Österreich

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass, Kinderreisepass, Personalausweis oder vorläufigen Personalausweis. Der Pass muss noch mindestens 30 Tage bei Einreise gültig sein.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.





    Unser GoAlpine Bergführer erwartet Sie in Vent am Parkplatz um 14:00 Uhr. Falls Sie sich verspäten sollten, bitten wir Sie sich mit unserem Bergführer in Verbindung zu setzen. Verabschiedung am letzten Tag gegen Spätnachmittag.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Österreich

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das großräumige Klima der Alpen wird maßgeblich durch Wettersysteme des Nordatlantiks, durch das Mittelmeer und durch die eurasische Landmasse geprägt. Generell sind die Alpen aufgrund des tief ausgeprägten Reliefs durch ein sehr kleinräumiges Klima und Wettergeschehen gekennzeichnet, das stark durch Höhenlage und Exposition bestimmt wird. So können die Wetterbedingungen sogar von Tal zu Tal sehr unterschiedlich sein. Wer in den Alpen unterwegs ist, muss sich zu jeder Jahreszeit mit unterschiedlichen Wetterbedingungen auseinander setzen. Aus einem atemberaubenden Morgenrot kann sich im Gebirge schnell ein Unwetter entwickeln, das mit Urgewalt über Gipfel und Pässe fegt, einem jede Sicht raubt und Almwiesen über Nacht in einen weißen Teppich verwandelt. So sind Temperaturstürze um 20 Grad auch im Hochsommer nichts Ungewöhnliches. Und wenn der Föhn über den Alpenhauptkamm bläst, sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer keine Seltenheit.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit