****-Wellness-Hotel und Bergwandern

ab 1190,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.100m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.100m
Teilnehmer
5 - 10
Reisetage
6
Aufenthaltstage Hotel
5

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Urlaubswoche mit viel Bewegung in den sommerlichen Bergen und Wellness-Feeling

Unterwegs rund um die Drei Zinnen
Ursprüngliche Berglandschaft in den Dolomiten
"Die" Bergwanderwoche für Genießer
Tolles 4-Sterne-Hotel-Ambiente
Pure Erholung für Körper, Geist und Seele

Die Sextener Dolomiten sind ein wahres Paradies für all jene, die diese grandiose Bergkulisse einmal mit den Bergwanderschuhen erleben möchten. Absolute Ruhe und weit und breit kein Lärm und kein Trubel. Nur eine ruhige Sommerlandschaft mit alpinen Bäumen, sanften Rücken und darüber schroffen Felsgipfeln. Hier steigen wir langsam immer höher und betrachten danach zufrieden unseren Aufstiegsweg von oben. Zur Auswahl stehen schöne Bergwanderungen, die wir an der Seite eines erfahrenen GoAlpine Bergwanderführers im Naturpark der Sextener Dolomiten erleben können. Und die Abende genießen wir in einem sehr komfortablen 4-Sterne-Hotel. Kurzum: Eine Woche der Erholung und Entspannung in der Sonne und in den Bergen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Tag 1 Anreise zum Hotel Kreuzbergpass
    Individuelle Anreise zum Kreuzbergpass per Auto oder Bahn bis Bahnhof Innichen. Weiter mit dem öffentlichem Bus oder Abholung durch Hotelbus nach vorheriger Anmeldung.
  • Tag 2 Karnischer Höhenweg - Schöner Aussichtsberg
    Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Hotelbus zur Helmseilbahn nach Sexten, unserem Ausgangspunkt für die Wanderung auf dem Karnischen Kamm, dem Grenzkamm zwischen Österreich und Italien. Von der Bergstation wandern wir gemütlich auf guten Wanderwegen und Steigen zum Helmgipfel, einem der schönsten Aussichtsberge der gesamten Ostalpen.
    Direkt am Kamm geht es weiter über die Sillianer Hütte zur Hollbrucker Spitze mit herrlicher Panoramaaussicht auf die Sextener Dolomiten. Kurz nach dem Kriegerfriedhof wandern wir über wunderbare Almrosenhänge auf einem Steig zur Rif. Malga di Nemes (1.877m) ab. Nach einer gemütlichen Einkehr geht es auf guten Wegen bergab zum Hotel Kreuzbergpass. Jetzt können wir noch vor dem Abendessen im Schwimmbad oder in der Sauna unsere Muskeln regenerieren, um für den nächsten Tag wieder fit zu sein.
  • Tag 3 Sextener Hüttenrunde zu den Drei Zinnen
    Ein Bus bringt uns zum Endpunkt Fischleintal. Von hier wandern wir über die Talschlusshütte, vorbei an den gewaltigen Felstürmen der Einser- und Elferkogel zur Zsigmondy-Hütte (2.224m). Von hier haben wir eine Aussicht auf das große, weite Geröllbecken direkt vor dem Zwölferkogel. Nach einer kurzen Rast steigen wir auf einem alten Kriegssteig hinauf zur Büllelejochhütte (2.528m) mit Blick auf die gesamten Sextener Dolomiten und genießen dabei die vorzügliche italienische Küche. Anschließend geht es hinunter vorbei an den Bödenseen zur Dreizinnenhütte (2.405m). Jetzt haben wir den direkten Blick auf die weltberühmten Drei Zinnen und den Paternkofel. Eine längere Pause muss hier schon sein. Später wandern wir durch das Altensteiner Tal wieder zurück zur Fischleinbodenhütte und fahren mit dem Bus zurück zum Hotel.
  • Tag 4 Gemütlich zur Rotwandwiesenhütte
    Heute haben wir einen gemütlichen und aussichtsreichen Wandertag vor uns. Direkt hinter unserem Hotel geht es durch lichte Wälder und einfachen Wanderwegen hinauf zum Wandfuß der Sextener Rotwand. Unser Weiterweg führt uns unterhalb der beeindruckenden Felswände des Neunerkofels und der Sextener Rotwand zu den Rotwandwiesen. Von hier aus haben wir einen herrlichen Blick auf die markante Dreischusterspitze (3.145m), dem höchsten Gipfel in den Sextener Dolomiten. Nach einer schönen Einkehrpause auf der Rotwandwiesenhütte (1.924m) wandern wir zurück zu unserem Hotel.
  • Tag 5 Hausbergrunde Arzalpenkopf
    Vom Hotel Kreuzberg geht es zuerst durch lichten Wald, später über Geröll und leichte Schrofen, welche an einigen Stellen von Geländerseilen gesichert sind, hinauf Richtung Rif. Berti (1.950m). Vorbei an einer alten Festung aus dem 1. Weltkrieg wandern wir über wiesenbewachsenes Felsgelände zum Arzalpenkopf (2.371m). Der Blick in alle Himmelsrichtungen ist einmalig. Im Nordosten die sanften Berghänge der Karnischen Alpen und im Südwesten die bizarren Felsriesen der Sextener Dolomiten. Hier "müssen" wir uns einfach auf die Wiese legen und das Panorama genießen. Der Abstieg erfolgt über die Bertihütte (Einkehr) zur Lunellihütte. Von dort mit dem Hotelbus zurück zum Hotel Kreuzbergpass.
  • Tag 6 Heimreise
    Nach dem letzten schönen und reichhaltigen Frühstücksbuffet verabschieden wir uns und treten die individuelle Heimreise an.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Diese Bergwanderwoche ist ein Traum! Das Hotel, die Umgebung, die Kulinarik - in Summe bedeutet die Erholung pur. Die Tagestouren sind gut geplant und es kann auch ein Ruhetag eingelegt werden. Kommen Sie mit in die Sommerwunderwanderlandschaft in Südtirol!

    Anforderung:
    Für Bergwanderer, die über Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sowie eine gute Kondition für die angegebenen Gehzeiten und Höhenmeter verfügen. Meist gute Wanderwege, nur wenige schmale oder ausgesetzte Weg-Passagen.

    Unterbringung:
    Sie sind untergebracht in einem luxuriösen Hotel direkt in den Bergen der Dolomiten auf einer Passhöhe. Sie geniessen den ganzen Komfort und die Freundlichkeit des Personals.

    Verpflegung:
    Eine äusserst raffinierte Halbpensionsverpflegung lädt zum kulinarischen Geniessen ein.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise
    - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Unser GoAlpine Bergführer erwartet Sie um 18:00 im Hotel Kreuzbergpass in Sexten. Falls Sie sich verspäten sollten, bitten wir Sie sich mit unserem Bergführer in Verbindung zu setzen. Verabschiedung am letzten Tag nach dem Frühstück.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Italien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das großräumige Klima der Alpen wird maßgeblich durch Wettersysteme des Nordatlantiks, durch das Mittelmeer und durch die eurasische Landmasse geprägt. Generell sind die Alpen aufgrund des tief ausgeprägten Reliefs durch ein sehr kleinräumiges Klima und Wettergeschehen gekennzeichnet, das stark durch Höhenlage und Exposition bestimmt wird. So können die Wetterbedingungen sogar von Tal zu Tal sehr unterschiedlich sein. Wer in den Alpen unterwegs ist, muss sich zu jeder Jahreszeit mit unterschiedlichen Wetterbedingungen auseinander setzen. Aus einem atemberaubenden Morgenrot kann sich im Gebirge schnell ein Unwetter entwickeln, das mit Urgewalt über Gipfel und Pässe fegt, einem jede Sicht raubt und Almwiesen über Nacht in einen weißen Teppich verwandelt. So sind Temperaturstürze um 20 Grad auch im Hochsommer nichts Ungewöhnliches. Und wenn der Föhn über den Alpenhauptkamm bläst, sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer keine Seltenheit.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit