West-Kreta zu Fuß

ab 1795,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Im Westen Kretas findet der Wanderfreund besonders reizvolle Landschaften. Weinfelder und Orangenhaine gehen über in die "Weißen Berge" mit dem 2.453 m hohen Páhnes und der grandiosen Samaria-Schlucht. Mit ihren fast senkrechten Felswänden zählt sie zu den spektakulärsten Schluchten Europas. Vollkommen wird das Landschaftsbild durch unzugängliche, wilde Steilküsten und darin eingebettete Strandbuchten an der Südküste. Die Altstadt Chanias lädt mit ihren engen Gassen und dem wunderschönen venezianischen Hafen jeden Besucher zu einem längeren Verweilen ein.

  • Flug mit Aegean Airlines, Austrian Airlines, Condor, Eurowings oder Lufthansa in der Economyclass nach Chania oder Heraklion und zurück
  • Transfers auf Kreta
  • 13 Übernachtungen im Apartment (2er-Belegung) mit Dusche/WC, 1 Übernachtung in Berghäusern (2er-Belegung mit einem Bad pro Haus)
  • Halbpension: Frühstück in der Apartmentanlage, Abendessen in Tavernen bzw. zwei- bis dreimal Grillabend in der Kera-Anlage
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühr für die Samaria-Schlucht
  • Übernachtungssteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Flug mit Aegean Airlines, Austrian Airlines, Condor,Eurowings Lufthansa oder TUIfly in der Economyclass nach Heraklion und zurück
Hotel: Die gepflegte und gemütliche Kera-Anlage hat nur 16 Apartments und wird liebevoll von der Besitzerfamilie geführt. Ein Swimmingpool mit großer Sonnenterrasse, Liegewiese und Panoramablick auf die Bucht von Souda liegt vor dem 400 m langen Kies-/Sandstrand, der gut über eine Treppe zu erreichen ist. Eine Internet-Ecke ist kostenfrei nutzbar. Eine Nacht verbringen wir in modernen Steinhäusern auf dem Omalos-Plateau. Zimmer: komplett eingerichtete Wohnküche, Schlafraum, 2019 renoviertes Bad und Kochnische, Klimaanlage, Sat-TV, Terrasse oder Balkon (Zimmerreinigung 3-mal pro Woche) Verpflegung: In der Anlage erwartet uns ein reichhaltiges Frühstück sowie zwei- bis dreimal ein Grillabend. Die restlichen Abende gehen wir in Tavernen essen. Lage: Ruhig und idyllisch, leicht erhöht oberhalb des Meeres zwischen Olivenhainen und Rebstöcken, ca. 16 km östlich von Chania. Zwei kleine Orte sind jeweils etwa 15 Gehminuten entfernt. Hinweis: In einigen Fällen teilen sich 2 Einzelzimmer ein Apartment, welches aus 2 Schlafräumen mit jeweils eigenem Bad, 2 Balkonen, einem gemeinsamen Eingang und gemeinsamer Wohnküche besteht.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Kalimera, Kriti
    Flug nach Chania oder Heraklion und Fahrt in die Kera-Anlage (ca. 45 Minuten ab Chania, ca.2 Stunden ab Heraklion).
  • 2. Tag: Zeit zur freien Verfügung
    Die Reiseleitung bietet eine drei- bis vierstündige Rundwanderung im Hinterland an.
  • 3. Tag: Der Hauch antiker Stätten
    Unsere Einstiegswanderung durch die Tsikhliana-Schlucht von Sirikari nach Polirinia ist eher leicht und bietet herrliche Aussichten. In Polirinia können wir die Akropolis mit Ruinen der bewegten kretischen Geschichte bewundern, bevor wir uns ein typisches Gericht aus dem Steinofen gönnen (GZ: 4 Std., + 300 m, - 400 m).
  • 4. Tag: In der Diktamos-Schlucht
    Diese Wanderung an den nördlichen Ausläufern der Weißen Berge führt uns zunächst an Gärten und Orangenhainen vorbei, dann durch ein felsiges Flussbett mit Kletterpassagen und im Schatten großer Platanen durch die Schlucht zum Dorf Katochori (GZ: 4 Std., + 250 m).
  • 5. Tag: Tag zur Erholung
    Wer möchte, kann einen Ausflug in die venezianische Hafenstadt Chania unternehmen (fakultativ).
  • 6. Tag: Die Asfendos-Schlucht
    Diese sehr abwechslungsreiche Wanderung beginnt auf der Askifou-Hochebene. Wir erreichen bald das Hirtendorf Asfendos und wandern durch die gleichnamige Schlucht zur Küste am Libyschen Meer (GZ: 5 - 6 Std., + 300 m, - 950 m).
  • 7. Tag: Pfade an der Südküste
    Die 17 km lange Küstenwanderung von Sougia nach Paleochora führt vorbei an den antiken Ausgrabungen von Lissos, an schroffen Felsen und schönen Stränden. Das Abendessen genießen wir in Paleochora in einem Restaurant am Strand (GZ: 5 1/2 Std., +/- 200 m).
  • 8. Tag: Ein freier Tag
  • 9. Tag: Entspannung pur
    Möglichkeit zu einem Besuch von Herkalion, der minoischen Stätte Knossos und der Hafenstadt Rethymnon (fakultativ).
  • 10. Tag: Die Aradhena-Schlucht
    Diese Wanderung beginnt im Bergdorf Anopolis und führt durch die „Aradhena-Schlucht“ an die Küste. Von hier aus wandern wir über das idyllische Dorf Loutro (Dieses Dorf ist nur per Boot oder zu Fuß zu erreichen.) an der herrlichen Küste entlang bis nach Chora Sfakion, dem Hauptort der „Wilden Sfakia“ (GZ: 6 1/2 Std., + 150 m, - 600 m).
  • 11. Tag: Stiefelfrei
  • 12. Tag: Zwei Tage in den "Weißen Bergen"
    Nach der Besichtigung des imposanten Einstieges in die Samaria-Schlucht besteigen wir den „Wächter der Samaria-Schlucht”, den knapp 2.000 m hohen Gingilos, und steigen dann wieder ab bis zum Eingang der Schlucht (GZ: 4 1/2 Std., +/- 800 m). Eine leichtere Variante ist die schöne Wanderung zur Kallergi-Hütte ohne Gipfelumweg (GZ: 2 1/2 Std., +/- 480 m). Es folgt die Übernachtung auf der Hochebene. (Im Mai und Oktober evtl. Alternativwanderung, falls die Schlucht wetterbedingt geschlossen ist.)
  • 13. Tag: Samaria-Schlucht
    Am Morgen starten wir früh zu unserer Wanderung durch die Samaria-Schlucht, die am Strand von Agia Roumeli ausläuft, wo wir in einem Strandcafé die vergangenen Eindrücke Revue passieren lassen können (GZ: 4 1/2 Std., - 1.200 m).
  • 14. Tag: Zeit zur Erholung
  • 15. Tag: Rückreise
    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    In einigen Fällen teilen sich 2 Einzelzimmer ein Apartment, welches aus 2 Schlafräumen mit jeweils eigenem Bad, 2 Balkonen, einem gemeinsamen Eingang und gemeinsamer Wohnküche besteht.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • So wohnen wir
    Hotel: Die gepflegte und gemütliche Kera-Anlage hat nur 16 Apartments und wird liebevoll von der Besitzerfamilie geführt. Ein Swimmingpool mit großer Sonnenterrasse, Liegewiese und Panoramablick auf die Bucht von Souda liegt vor dem 400 m langen Kies-/Sandstrand, der gut über eine Treppe zu erreichen ist. Eine Internet-Ecke ist kostenfrei nutzbar. Eine Nacht verbringen wir in modernen Steinhäusern auf dem Omalos-Plateau. Zimmer: komplett eingerichtete Wohnküche, Schlafraum, 2019 renoviertes Bad und Kochnische, Klimaanlage, Sat-TV, Terrasse oder Balkon (Zimmerreinigung 3-mal pro Woche) Verpflegung: In der Anlage erwartet uns ein reichhaltiges Frühstück sowie zwei- bis dreimal ein Grillabend. Die restlichen Abende gehen wir in Tavernen essen. Lage: Ruhig und idyllisch, leicht erhöht oberhalb des Meeres zwischen Olivenhainen und Rebstöcken, ca. 16 km östlich von Chania. Zwei kleine Orte sind jeweils etwa 15 Gehminuten entfernt. Hinweis: In einigen Fällen teilen sich 2 Einzelzimmer ein Apartment, welches aus 2 Schlafräumen mit jeweils eigenem Bad, 2 Balkonen, einem gemeinsamen Eingang und gemeinsamer Wohnküche besteht.
  • Flüge
    • München
    • Frankfurt
    • Düsseldorf
    • Chania
    • Chania
    • Chania
    • Chania
    • Chania
    • Stuttgart
    • München
    • Hannover
    • Frankfurt
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit