Wien & Steiermark – für Singles und Alleinreisende

ab 1830,- €

Mögliche Varianten:

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Acht Tage in Wien und in der Steiermark mit sympathischen, weltoffenen Singles und Alleinreisenden

So nah, so gut: Ganz schön cool, unser kleines Nachbarland! Mit Wien, das den Spagat zwischen Kaiserflair, Kaffeehausnostalgie und Hipsterszene spielend meistert. Und der bildschönen kleinen Schwester Graz im Herzen der Steiermark. Wir sehen Lippizanern beim Tanzen zu, schauen im Lustschloss der österreichischen Royals vorbei und schlängeln uns mit der legendären Semmeringbahn in die Berge. Im Land der Feinschmecker kitzeln wir unseren Gaumen außerdem auf dem Naschmarkt und probieren Schmankerl und Achterl – in der Kürbiskernmühle oder in einem Buschenschank in den steirischen Weinbergen. Ob Sie mehr Lust auf Gemeinschaft oder Solo haben, entscheiden Sie nach Lust und Laune.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Wien und zurück von Graz, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Fahrt mit der Semmeringbahn
  • 7 Übernachtungen in guten Hotels
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, Welcome-Dinner und ein Abendessen in einem typischen Restaurant
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Imbiss mit Weinprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 120 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Willkommen in Wien!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Wien. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie am Abend im Hotel und nimmt Sie mit zum Welcome-Dinner in ein gemütliches Restaurant. Bei Wiener Schmankerln lernen Sie die anderen Gäste Ihrer Reise kennen. Drei Übernachtungen in Wien.
  • Die ganze Welt - in Wien
    Wir verschaffen uns einen ersten Eindruck von Wien. Einer Straße müssen wir unbedingt die Parade abnehmen, dem Ring. Dieser weltberühmte Boulevard ist gesäumt von grandiosen Prachtbauten wie Staatsoper, Parlament, Rathaus und Burgtheater. Wir flanieren zur Hofburg, früher die offizielle Residenz des Kaisers, heute Sitz des österreichischen Bundespräsidenten. Hochkarätig geht es weiter: In der Winterreitschule haben wir dann ein Date mit den weltberühmten Lipizzanern, die beim Morgentraining exklusiv für uns einen Wiener Walzer tanzen. Nicht nur die Pferdeliebhaber unter uns sind hin und weg. Als "VIPs" können wir unseren Führer beim Besuch der Stallungen später mit Fragen löchern. Dann weiter in den Stephansdom mit all seinen Schätzen. Der Rest des Tages gehört Ihnen. Worauf haben Sie Lust? Auf den Spuren von Schriftsteller Karl Kraus und Schauspieler Helmut Qualtinger im Café Hawelka wandeln? Hochkarätige Gemälde in der Albertina anschauen? Ihr Reiseleiter berät Sie gern, gibt Ihnen auch Tipps für einen Theater- oder Konzertbesuch.
  • Wien, Wien, ...
    Wien ist eine Reise wert, das stellen wir auch heute auf unserem Spaziergang fest! Im Oberen Belvedere, ein Hotspot der Museumsszene, stehen wir vor Klimts berühmtem Gemälde "Der Kuss". Das Ausstellungsgebäude der Sezession geriet zum Skandal, die Jugendstilbauten des Architekten Otto Wagner setzten dem Zuckerbäckerstil ein Ende. Kulinarische Schmankerl bietet der Naschmarkt. Gewürze, Kräuter, Berge von Obst und Gemüse aus aller Welt stapeln sich hier. Am Nachmittag nimmt Sie Ihr Reiseleiter mit auf einen kleinen Ausflug zum Schloss Schönbrunn. Von Maria Theresia geschaffen, waren die Prunkgemächer der kaiserlichen Sommerresidenz für Kaiser Franz Joseph der Lieblingswohnort, für seine Frau Elisabeth jedoch eher ein luxuriöses Gefängnis. Mehr über Sisi erzählt Ihnen Ihr Reiseleiter.
  • Die Semmeringbahn
    Eine Pioniertat in der Eisenbahngeschichte war 1854 die Eröffnung der Semmeringbahn (UNESCO-Welterbe), der ersten normalspurigen Gebirgsbahn Europas. Unser Zug ist modern, die Strecke legendär, die Fahrt durch 14 Tunnel, über 16 Viadukte und 100 Brücken noch immer ein Erlebnis. Das Semmeringgebirge war nun, wie durch ein Wunder, bequem von Wien zu erreichen. Adel und Großbürgertum entdeckten die Landschaft. Das gesellige Leben fand im Sommer von da an auf dem Semmering statt. In Semmering machen wir eine idyllische • Wanderung (1,5 Std., leicht, ↑130 m ↓130 m) mit fantastischen Aussichtspunkten zu Rax und Schneeberg und vorbei an historischen Villen. Mit dem Bus fahren wir weiter nach Graz. 110 km. Vier Übernachtungen in Graz.
  • Graz - die grüne Stadt
    Der Markt am Lendplatz ist klein aber fein: Landwirte aus verschiedenen Teilen der Steiermark liefern ihre selbst erzeugten Produkte in die Stadt und bieten Obst und Gemüse, Pflanzen und Blumen, Kernöl und Brot und vieles mehr zum Kauf an. Ein Schauspiel und Sinneserlebnis der besonderen Art. Vorbei am futuristischen Kunsthaus führt die Reise hinüber zum Schlossberg und durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe): Die Serpentinen hinauf sind flankiert von einem botanischen Garten, vom Uhrenturm bekommen Sie das perfekte Grazpanorama. Durch eine Blütenallee geht es wieder hinunter und hinein in die Sporgasse. Im steten Wechsel der Gassen und Plätze tauscht auch die Architektur ihr Aussehen; jede Epoche blieb hier stilistisch verewigt. Nachmittags fahren wir mit der Straßenbahn zum Schloss Eggenberg (UNESCO-Welterbe): Parks und Prunkräume für barocke Royalisten, Gemäldegalerie und Archäologiemuseum für Kunstkenner und forsche Forscher - wie der Kultwagen von Strettweg.
  • Es ist zum Wiehern und Wandern
    Nach Auftakt in der Hundertwasser-Kirche in Bärnbach Pferde zum Zweiten: Das Lipizzanergestüt Piber sichert den Nachwuchs der Wiener Hofreitschule. Für uns gibt’s einen Rundgang mit Stallgeruch, gefolgt von der Show der weißen Hengste. Dann auf die Schilcherweinstraße – erst im Bus, dann zu Fuß. Verlockend ist unsere • Wanderung (2 Std., leicht, ↑175 m ↓175 m). Die Aussicht über die weststeirischen Weinberge ist traumhaft!
  • Die steirische Tour de Gourmet
    Auch heute wieder Wein, Wein, Wein auf den Hügeln des Naturparks Südsteirisches Weinland. Ein Hingucker ist die größte gläserne Weintraube der Welt am Eorykogel. Über die Panoramastraße rollen wir weiter Richtung Kitzeck. Dann zu den kulinarischen Highlights: In einer Ölmühle zeigen uns die Spezialisten, wie man das "schwarze Gold" presst, das berühmte steirische Kürbiskernöl, dunkelgrün und köstlich. In der Lavendelmanufaktur wartet Wellness für die Nase. Wein- und glückselig endet der Tag in einem Buschenschank mitten in den Weinbergen. Na, Servus, was für ein Finale! Der Wirt und Winzer in einer Person tischt feine Weine und ein paar Schmankerl auf und erzählt vom Alltag in den Weinbergen. 120 km.
  • Servus, Pfiat di, Baba!
    Bepackt mit lauter Schätzen – Kürbiskernöl, Lavendelkissen, Weinflaschen – geht es zurück in die Heimat: im Laufe des Tages Rückflug von Graz.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Hamburg
    • Hannover
    • Köln
    • Leipzig
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Stuttgart
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

29.08.2021 - 05.09.2021
ab 1830,- €
19.09.2021 - 26.09.2021
ab 1830,- €