Wilde Schönheit der Karpaten

ab 1525,- €

Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
12

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Transsilvanien, das „Land jenseits der Wälder”, ist ein Paradies für Wanderer, die die abwechslungsreiche Bergwelt mit Komfort entdecken wollen. Auf dieser Trekkingreise erleben wir die ursprüngliche Landschaft der rumänischen Karpaten: Wir überqueren das Bucegi-Gebirge, tauchen ein in das Kalksteinmassiv Königstein, das Juwel der Karpaten aus der Jurazeit und besichtigen ein orthodoxes Kloster. Nach den erlebnisreichen Tagen in den Bergen bleibt noch Zeit, Siebenbürgen und seine Schätze kennenzulernen.

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Bukarest und zurück von Sibiu
  • Transfers in Rumänien
  • 1 Übernachtung in einem Drei-Sterne-Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 5 Übernachtungen in Pensionen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 5 Übernachtungen in Berghütten/Bergpensionen in 4- und 6-Bett-Zimmern mit guten sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Vollpension während des Trekkings (Tag 2 bis Tag 10), Abendessen am Anreisetag sowie nur Frühstück an Tag 11 und 12
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritte laut Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: Für 4 Tage und 3 Nächte tragen wir den Tagesrucksack samt Wechselkleidung. An allen anderen Tagen wird das Hauptgepäck zur nächsten Unterkunft transportiert und wir wandern nur mit dem Tagesrucksack.
Wir übernachten in Bușteni für eine Nacht in einem Drei-Sterne-Hotel. In Zărnești bzw. Măgura, in Sâmbăta de Sus und in Sighișoara/Schäßburg sind wir in Pensionen untergebracht. Für die Nächte im Bucegi-Gebirge und in den Fogarascher Bergen übernachten wir in Berghütten in 4- und 6-Bett-Zimmern mit guten sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 1. Tag: Auf in die Karpaten!
    Ankunft am Flughafen Bukarest. Fahrt nach Bușteni (120 km, 1 Ü in Bușteni).
  • 2. Tag: Bucegi-Plateau
    Mit der Seilbahn oder Transferfahrzeugen gelangen wir auf das Hochplateau (2.200 m) des Bucegi-Gebirges. Bei dieser Eingewöhnungstour (GZ: 3 Std., - 675 m) gelangen wir zu den von Wind und Wetter geformten Steinformationen: den „Babele“ (alte Frauen) und dem „Sphinxkopf“ (3 Ü im Bucegi-Gebirge).
  • 3. Tag: Piatra-Arsă-Hütte
    Unsere heutige Rundtour (GZ: 4 - 5 Std., +/- 425 m) führt uns zur Piatra-Arsă-Hütte (1.950 m). Wilde Gämsen, eine reichhaltige Flora und herrliche Ausblicke erwarten uns bei dieser Tour.
  • 4. Tag: Bucegi-Gebirge
    Valea Ialomiței, Vârful Bătrâna, Valea Doamnelor, Padina – Hochgebirgstag! Wir starten direkt von unserer Berghütte und erklimmen die "Höhepunkte" des Bucegi-Gebirges (GZ: 5 - 6 Std., +/- 650 m).
  • 5. Tag: Castel Bran
    Über den Strunga-Sattel (1.909 m) steigen wir nach Moieciu de Sus (1.100 m) ab (GZ: 4 - 5 Std., + 380 m, - 800 m). Nach einem kurzen Transfer besichtigen wir die Törzburg, das Draculaschloss, bevor wir zu unserer Pension am Fuße des Königstein-Gebirges fahren (2 Ü).
  • 6. Tag: Königstein
    Heute trekken wir durch die imposante Schlucht von Zărnești nach Crapatura (1.620 m), wo wir herrliche Ausblicke auf den Königstein-Grat haben. Danach wandern wir im Königsteingebiet (GZ: 5 Std., +/- 685 m).
  • 7. Tag: Auf die Fogarascher Berge!
    Nach dem fakultativen Besuch des Bärenreservats erfolgt ein Transfer zu den Fogarascher Bergen auf der Transfogaraschen Hochstraße, der spektakulärsten Bergstraße Rumäniens. Die letzten drei bis vier Stunden trekken wir zu unserer Bergpension (2 Ü) auf 2.030 m (GZ: 3 - 4 Std., + 450 m).
  • 8. Tag: Capra-Sattel (2.315 m)
    Begegnungen mit Schäfern, die hier noch im Einklang mit der Natur leben. Die Möglichkeit, Gämsen und Murmeltiere zu beobachten, ist nicht ausgeschlossen (GZ: 4 - 5 Std., +/- 350 m).
  • 9. Tag: Bâlea-Wasserfall
    Über den Paltinu-Sattel wandern wir (GZ: 4 Std., + 170 m, - 960 m) ins Tal der Königin (Valea Doamnei), danach Abstieg zum Wasserfall (1.234 m). Transfer zum Kloster Sâmbăta zur Besichtigung und weiter zu unserer Pension (57 km, 1 Ü).
  • 10. Tag: Sâmbăta-Tal
    Kurzer Transfer nach Sâmbăta de Sus, wo ein herrliches Tal im Hochgebirgsambiente auf uns wartet. Nach der Wanderung (GZ: 4 - 5 Std., +/- 685 m) fahren wir zu unserer letzten Unterkunft in Sighișoara/Schäßburg (2 Ü). Unterwegs legen wir einen Stopp an der imposanten Kirchenburg von Biertan/Birthälm ein.
  • 11. Tag: UNESCO-Kulturschätze
    Besichtigung des mittelalterlichen Stadtkerns von Sighișoara. Anschließend haben wir Freizeit.
  • 12. Tag: Rückreise
    Transfer nach Hermannstadt/Sibiu (95 km) und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden. Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter. Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen. Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten in Bușteni für eine Nacht in einem Drei-Sterne-Hotel. In Zărnești bzw. Măgura, in Sâmbăta de Sus und in Sighișoara/Schäßburg sind wir in Pensionen untergebracht. Für die Nächte im Bucegi-Gebirge und in den Fogarascher Bergen übernachten wir in Berghütten in 4- und 6-Bett-Zimmern mit guten sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (Ü = Übernachtung).
  • Flüge
    • München
    • Hamburg
    • Berlin Tegel
    • Köln
    • Köln
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Frankfurt
    • Berlin Tegel
    • Hannover
    • Zürich
    • Hamburg
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Wien
    • Zürich
    • Hannover
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit