Winterliche Schneeschuhwanderungen über die Almen im Bregenzerwald

ab 895,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
7

Veranstalter: ASI Reisen

Die harmonische Landschaft des Bregenzerwaldes lädt auch im Winter zum Wandern ein.  Wir wandern mit Schneeschuhen über Hügel und durch Täler, passieren wunderbar gelegene Almen. Die Winterluft ermöglicht einem Blicke vom glitzernden Bodensee bis zu den funkelnden Gipfeln des Arlbergs. Dieses Naturjuwel wird uns mit seinen Reizen verzaubern.

  • 6 Nächte im Landhotel Hirschen***, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Leihausrüstung: Schneeschuhe und Teleskopstöcke
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 6x Frühstück, 6x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Tag 1
    Individuelle Anreise ins Landhotel Hirschen nach Hittisau.
  • Tag 2
    Start und Ziel des heutigen Tages ist das Dorf Sibratsgfäll. Klare Luft und eine weiße Winterlandschaft begleiten uns. Über die Alpe Hochegg geht es hinauf zur Lustenauer Riesalpe (1.256 m). Nimmermüde können noch bis zur Bereuter Neualpe (1.500 m) gehen, bevor der Abstieg zum Gasthaus Alpenrose (Einkehrmöglichkeit) beginnt.
  • Tag 3
    Wir schnallen die Schneeschuhe an und durchstreifen auf idyllischen Wegen das Hochmoor am Hochhäderich. An gefrorenen Bächen und schneebedeckten Tannen vorbei gelangen wir zu Almen mit rätselhaften Namen.
  • Tag 4
    Vom Parkplatz Bödele (1.140 m) aus führt uns die Route über freies Gelände auf den Gaiskopf (1.198 m). Ein kurzer Abstieg und weiter gehts durch Wald- und Wiesenflächen zum Lorenapass. Über die Alpe Höhenvorsäß erreichen wir das Alpengasthaus Brüggele. Nach der Einkehr fahren wir mit dem Schlitten ins Tal.
  • Tag 5
    Ein Wintermärchen wird wahr: über Brücken und Bäche verlassen wir Hittisau und ziehen mit unseren Schneeschuhen frische Spuren in den jungfräulichen Schnee. Über unberührte Felder und Wiesen geht es hinauf zur Dreißigschwendalpe und weiter zur Kälbeleweidalpe. Nach einer urigen Einkehr machen wir uns querfeldein auf den Rückweg nach Hittisau.
  • Tag 6
    Ein letztes Mal schnüren wir unsere Schneeschuhe und verlassen auf verschwiegenen Wegen Sibratsgfäll. Über den Holzsteg (Hängebrücke) überqueren wir die Subersach. Weiter über die Unterbergvorsäß zur Leos Hütte, der heutigen Einkehrmöglichkeit. Über die Obere Falzalpe geht es nach Schetteregg und mit dem Taxi zurück ins Hotel.
  • Tag 7
    Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

Zusatzinformationen