Winterwandern im Bregenzerwald

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
5

Veranstalter: ASI Reisen

Eine ganz neue Erfahrung: An drei Tagen wandern Sie durch ausgesucht schöne Winterlandschaften und übernachten währenddessen je zwei Mal in zwei verschiedenen Hotels. Zudem lernen Sie Bregenzerwälder Dörfer besser kennen. Unterwegs sind Sie unbeschwert: Ihr Gepäck wird vom einen ins andere Hotel transportiert. Die Gehzeiten liegen zwischen 4 bis 5 Stunden pro Tag. So bleibt Ihnen genügend Zeit, im Hotel zu entspannen oder Sehenswertes am Weg zu besuchen.

  • 4 Nächte in ausgewählten 3- und 4-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Tickets für Bus- und Bergbahnfahrt
  • Taxi-Transfer vom letzten zum ersten Hotel am Ende der Reise
  • Bei Bahnanreise: Transfer vom/zum Bahnhof Bregenz, Dornbirn oder Oberstaufen
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • 4x Frühstück, 4x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Tag 1
    Individuelle Anreise mit PKW in Ihr erstes Tour-Hotel oder per Bahn bis zum Bahnhof Dornbirn bzw. Bregenz. Bei eigener Anreise erhalten Sie in Ihrem ersten Hotel einen Parkplatz für Ihr Auto. Bei Anreise mit der Bahn nach Dornbirn bzw. Bregenz ist ein Taxi-Transfer in Ihr erstes Hotel inkludiert.
  • Tag 2
    Fahrt mit dem Bus nach Sibratsgfäll. Von hier wandern Sie entlang des Rubach-Fluss nach Schönenbach. Hier lädt das Jagdgasthaus Egender zur Rast ein. Schönenbach ist nur von Juni bis September bewohnt und eine der schönsten Vorsäßsiedlungen in Vorarlberg. Die kleine Ansiedlung liegt aussichtsreich auf einem Plateau in rund 1.020 Metern Höhe zwischen Hirschberg und Diedamskopf. Retour nach Sibratsgfäll und Rückfahrt mit dem Bus nach Lingenau.
  • Tag 3
    Auf geräumtem Wanderweg in die Schlucht der Subersach. Den Fluss queren Sie auf einer alten gedeckten Holzbrücke. Dann hinauf zum Großdorfer Feld, eine Ebene mit herrlichen Ausblicken. Über die alte Bahntrasse der ehemaligen Bregenzerwaldbahn schlängelt sich die Wanderroute sanft ansteigend durch schöne Wiesen und Felder nach Andelsbuch. Von hier weiter zur Bezegg, einem alten Passübergang in den hinteren Bregenzerwald nach Bezau. Mit schönen Ausblicken auf die Kanisfluh (2.044 m), einem der markanten Gipfel des Bregenzerwaldes, wandern Sie dem Tagesziel entgegen.
  • Tag 4
    Zweigeteilt ist das heutige Tagesprogramm. Vormittag: Panoramaweg Baumgarten – Alpe Niedere und retour Die neue Seilbahn Bezau fährt zur 1.640 m hoch gelegenen Bergstation Baumgarten. Von der Terrasse des Panoramarestaurants genießt man einen fantastischen 360° Rundumblick auf die Bergwelt Vorarlbergs, auf die Schweizer Alpen und bis zum Bodensee. Ein gut befestigter Weg führt zuerst auf die Niedere Höhe und weiter bis zur Alpe Vordere Niedere und zum Berggasthaus Niedere. Achtung! Der Weg wird ab der Abzweigung Niedere Höhe nicht mehr präpariert! (Siehe dazu unsere Hinweise zur Ausrüstung). Nachmittag: Winterwanderung von Bezau nach Bizau und retour Vom Parkplatz der Seilbahn auf schönem Winterwanderweg durch das Grebauer Moos nach Reuthe (650 m). Die schon beim Anmarsch sichtbare Pfarrkirche steht eindrucksvoll auf einem Felsen und ist die älteste Kirche des hinteren Bregenzerwaldes. Mit herrlichem Blick auf Bizau durch das verschneite Bizauer Moos. Über Bad Reuthe und entlang des Bregenzerachuferwegs zurück nach Bezau.
  • Tag 5
    Nach dem Frühstück werden Sie um ca. 10.00 Uhr abgeholt und zurück zu Ihrem ersten Hotel (bei Anreise mit eigenem PKW) gebracht bzw. nach Dornbirn, Bregenz oder Oberstaufen zum Bahnhof.

Zusatzinformationen