Yucatan - Mexikos geheimnisvolles Paradies

ab 2255,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
13
Aufenthaltstage Hotel
14

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Kulturtrekkingreise auf der Yucatan-Halbinsel

3-tägiges Trekking (ca. 5 Std. tägl.)
Wanderungen: 1 x leicht (3 Std.), 1 x moderat (4 Std.)
Exklusive bei Hauser: Durch lebendige Maya-Dörfer zur Kultstätte Uxmal trekken
In die Unterwelt der Höhlen von Loltún und der sagenhaften Cenoten eintauchen
Abstecher nach Chiapas: großartiges Palenque und versunkenes Yaxchilán erkunden
Bacalar – mit dem Boot durch die Lagune der sieben Farben gleiten
Geheimtipp: Beim Licht der aufgehenden Sonne durch Chichén Itzá schlendern

Die Rätsel der Maya – begeben wir uns auf eine spannende Entdeckungsreise, um das mystische Volk der einzigartigen Architekten, brillianten Mathematiker und Astronomen kennen zu lernen. Wir steigen die Pyramiden von Ek Balam und Calakmul hinauf. Und fragen uns beim überwältigenden Blick über die Ruinen und den dichten Dschungel, wie diese Hochkultur so plötzlich untergehen konnte. In den Höhlen von Loltún erwarten uns die Überreste zahlreicher Kultgegenstände. Das unterirdische Labyrinth wurde einst als Zufluchtsort und religiöse Stätte genutzt. Auf unserem 3-tägigen Trekking wandern wir durch den Wüstendornenwald, teilweise auf alten Maya Straßen, zu kleinen, unbekannteren archäologischen Stätten. Unterwegs erleben wir die Gastfreundschaft und Herzlichkeit in den Dörfern der Maya und können Tradition und heutige Lebensweise beobachten. Bezauberndes Licht fällt ein in die unterirdischen Cenoten. Aus der Tiefe leuchtet das kristallklare Wasser intensiv in smaragdgrünen bis blauschimmernden Farben und lädt ein, uns im Wasser treiben zu lassen. Mit dem Boot nähern wir uns der versunkenen Stadt Yaxchilán an der Grenze zu Guatemala. Ein Krokodil liegt träge am Ufer in der Sonne. Wir sind nur von den Geräuschen des Regenwaldes umgeben, Tukane, Papageien und Brüllaffen leben hier. Riesige Bäume und Sträucher umschließen die von Moos überwucherten Ruinen. Die Spuren der Maya finden wir überall. Einiges verraten ihre Bauwerke, ihre Schriftzeichen – vieles ist bis heute unentdeckt. Neben einem reichen Kulturprogramm bietet uns Yucatán Natur, tropischen Regenwald, türkisblaues Meer und weiße Sandstrände. Ein Paradies – spannend und vielfältig!

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Tag 1 Individuelle Anreise nach Cancún
    FIndividuelle Anreise nach Cancún. Gerne machen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zu Ihrer Reise. Bitte beachten Sie die Hinweise unter „Wichtige Hinweise". Nach Ankunft Transfer zum Hotel.
  • Tag 2 Cancún – Ruinenstätte Ek Balam – Valladolid – Chichén Itzá
    Wir starten unsere Yucatán-Rundreise mit der noch wenig bekannten Ruinenstätte Ek Balam. Der Aufstieg auf die große Akropolis lohnt, der Schlangenmauleingang und eine herrliche Aussicht über den weiten Dschungel erwarten uns. Anschließend fahren wir in das hübsche Kolonialstädtchen Valladolid. Wir tauchen ein in das bunte Markttreiben auf dem „Mercado Municipal“. Lebensfrohe Maya-Frauen preisen ihre Waren aus der Umgebung lautstark an – zumeist Gemüse, Blumen, Gewürze und subtropische Früchte. Wir spazieren durch die Straßen mit ihren bunten Häusern und besuchen das Franziskaner-Kloster Ex-Convento de San Bernardino de Siena, eines der ältesten Gebäude der Kolonialzeit. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel und können uns im Pool erfrischen.
  • Tag 3 Sonnenaufgangstour Chichén Itzá – Cenoten von Cuzamá – Oxkutzcab
    Bei einer Sonnenaufgangstour erleben wir ganz exklusiv die Kultstätte Chichén Itzá außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Die weltbekannte Ruinenstätte mit ihrer berühmten Kukulkán-Pyramide ist ein unvergessliches Erlebnis. Nach dem Frühstück besuchen wir die Cenoten von Cuzamá und begeben uns auf eine faszinierende Entdeckungstour in die „Unterwelt" der Halbinsel. Auf uns warten unterirdische kristallklare Wasser-Reservoirs, die in intensiven Türkistönen leuchten und in denen wir auch schwimmen können. Dann fahren wir weiter nach Oxkutzcab. Dort treffen wir Pablo, unseren lokalen Guide, schauen uns die Stadt und den blühenden Markt an und besprechen gemeinsam, was uns die nächsten Tage beim Trekking erwartet.
  • Tag 4 Trekking von Oxkutzcab zu den Höhlen von Loltun nach Xul
    Heute startet unser 3-tägiges Trekking durch lebendige Maya-Dörfer zu versteckten Ruinen der vergangenen Maya Zeit. Wir verlassen die Stadt und wandern vorbei an Obstplantagen auf die Puuc-Höhe, wo die meisten der archäologischen Zonen zu finden sind. Weiter geht es zu den Höhlen von Loltún, dem zurzeit größten bekannten Höhlensystem Nord-Yucatáns. Wir durchqueren einen Teil des unterirdischen Labyrinths, das einst als Zufluchtsort und religiöse Stätte genutzt wurde. Unser Weg führt uns durch ein kleines Dorf - Pablo, unser Guide, kennt viele Bewohner und so lernen wir das tägliche Leben einer Maya Gemeinde kennen. Schließlich erreichen wir unser Eco-Hotel mitten im yucatekischen Dschungel, der kleine Pool der Anlage sorgt für eine willkommene Abkühlung.
  • Tag 5 Trekking zu den Maya Stätten Labná und Kabah
    Nach dem Frühstück machen wir uns wieder zu Fuß auf den Weg durch den Wüstendornenwald zu den Maya-Stätten Labná und Kabah. Die im Puuc-Stil erbauten Anlagen sind weniger bekannt als die großen Ausgrabungsstätten Yucatáns, jedoch keineswegs weniger interessant. In weitgehend unberührter Umgebung bewundern wir die reich verzierten Fassaden und Reliefs des Regengottes Chaak und den Palast der Masken. Wir spazieren auf einer der letzten erhaltenen Sacbés, wie die Straßen der Maya genannt werden, die einst die alten Städte miteinander verbunden haben. Am Ende des Tages erreichen wir über einen Dschungelpfad unser Hotel und freuen uns auf ein kühles Bier.
  • Tag 6 Trekking nach Uxmal
    Langsam erreichen wir wieder die Kulturlandschaft der Maya-Gemeinden und den kleinen Ort Santa Elena. Wir werfen einen Blick in die Kirche und das angeschlossene Museum. Die Bauweise der alten Häuser, die traditionelle Küche und viele Riten und Bräuche sind noch lebendig. Bei unserem Besuch lernen wir den Alltag der hier lebenden Familien kennen. Unser Ziel ist heute die berühmte Ruinenanlage von Uxmal. Wir tauchen in die spätklassische Maya-Epoche ein, die Anlage beeindruckt mit riesigen Terrassen und Plätzen, Säulen und Torbögen. In der Nähe unseres Hotels befindet sich das Ecomuseo del Cacao. Hier erfahren wir Interessantes über die Geschichte des Kakaos und dessen mystischer Verbindung mit der Kultur und können das traditionelle Maya-Getränk aus Kakaobohnen und Gewürzen probieren. Am Abend erleben wir die beeindruckende Sound & Light Show in den Ruinen von Uxmal. Vor der gewaltigen Kulisse der Pyramide des Zauberers wird uns die Geschichte dieser faszinierenden Kultur erzählt.
  • Tag 7 Die Hutmacher von Becal - Campeche am Golf von Mexico
    Sollte uns noch eine passende Kopfbedeckung für die Sonne fehlen, heute werden wir bestimmt fündig. Wir fahren nach Becal, besuchen dort die örtlichen Hutmacher und sehen zu, wie die Jipi-Hüte, besser bekannt als Panama Hüte hergestellt werden. Die Stadt Campeche am Golf von Mexiko, ist von einer Mauer umgeben, die früher zum Schutz vor Piraten diente. Auf einem Rundgang durch die kleinen Gassen der einstmals bedeutenden Hafenstadt bestaunen wir die restaurierten Kolonialgebäude und überqueren das Herz der Stadt, den kleinen Zócalo Parque Principal mit der Kathedrale La Concepción. Lassen wir uns zurückversetzen in die Zeit der spanischen Eroberer.
  • Tag 8 Fahrt von Siho Playa - Palenque
    Den Vormittag verbringen wir entspannt am kleinen Sandstrand direkt vor unserem Hotel bevor wir uns auf den Weg nach Palenque machen. Mittags sollten wir uns die fantastischen Meeresfrüchte in Champoton, das für seine leckeren Camarones berühmt ist, nicht entgehen lassen. Unser Hotel mit viel Flair und Charme grenzt direkt an die Ruinen von Palenque und liegt fast im Dschungel. Hier können wir bei einem Mojito den Tag ausklingen lassen und uns auf den morgigen Besuch der vielleicht schönsten Ruinenstadt Mexikos freuen.
  • Tag 9 Palenque und Wasserfälle Roberto Barrios
    Die Lage mitten im tropischen Urwalds machen die Tempelruinen von Palenque so besonders fotogen. Wir lassen uns heute viel Zeit und genießen die berühmte Anlage auf einem ausgiebigen Rundgang. Im Anschluss an die Besichtigung machen wir eine Dschungelwanderung zum Templo Olvidado. Sein Name "vergessener Tempel" gründet auf der verborgenen Lage im subtropischen Dschungel. Unser Reiseleiter führt uns auf kleinen Pfaden durch den Regenwald und erklärt dabei die mystische Pflanzenwelt. Südlich von Palenque liegen die rauschenden Wasserfälle von Roberto Barrios. Versteckt über mehrere Terrassen finden sich hier die bezaubernden Wasserkaskaden inmitten des subtropischen Dschungels von Chiapas. Das türkisblaue Wasser und die unberührte Natur laden uns zum Schwimmen in den kleinen Felsbecken ein. Eine geheimnisvolle, grüne Oase, die Abenteuer und Entspannung vereint.
  • Tag 10 Tagesausflug nach Yaxchilán und interaktive Maya Kochpräsentation
    Im rustikalen Restaurant Parador Vallescondido erwartet uns heute Morgen eine Kochvorführung zum Mitmachen. Aus erster Hand erfahren wir von Maya, wie man ihre traditionellen Gerichte zubereitet, können selbst "Hand" anlegen und uns für den weiteren Tag bei einem gemeinsamen Frühstück stärken. An dem für die Maya lebenswichtigen Wasserlauf des Río Usumacinta, entstand die Ansiedlungen von Yaxchilán. Die sehr weitläufige Anlage ist nur mit dem Boot erreichbar. Vom Geschrei der Brüllaffen begleitet, erkunden wir die in ursprünglicher Urwald-Atmosphäre verstreuten Bauten. Am Abend kehren wir in unser Hotel nach Palenque zurück.
    Bootsfahrt: ca. 1 Std.
  • Tag 11 Palenque – Becán – Chetumal
    Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Becán. Die Ruinenstätte Becán im Bundesstaat Campeche verfügt über das älteste architektonische Verteidigungssystem Mexikos. Mitten im Dschungel besichtigen wir die interessanten Ruinen, darunter den Palast, dessen innere Räume vollkommen abgedunkelt waren und in dem man die sehr gut erhaltene Maske des Sonnengottes Kinichna entdeckt hat. Im Anschluss fahren wir weiter nach Chetumal.
  • Tag 12 Chetumal – Bacalar – Señor – Tulum
    Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Bacalar. Der Blick über die Lagune „der sieben Farben“ ist einmalig. Ein kleines Motorboot wartet auf uns. Es bringt uns hinaus in die Lagune, das warme, kristallklare Wasser leuchtet in unglaublichem Blau und Türkis und wir haben die Möglichkeit zu baden. Nach einem kurzen Pause fahren wir weiter nach Señor und treffen einheimische Maya der Kooperative Xyaat, die uns eine interessante Einführung in ihre traditionelle „Milpa" geben. Dieses landwirtschaftliche Anbausystem ist der Grundstein der Maya-Kultur, das für viele Jahrhunderte das Leben der Menschen in Mittelamerika bestimmt hat. Auf den Feldern werden Mais, Bohnen und Kürbisse zeitgleich ausgesät, um eine bessere Ernte zu erzielen. Nach einem Mittagessen bei den Maya fahren wir weiter nach Tulum.
  • Tag 13 Tulum – Cancún – Individuelle Rückreise
    Nach dem Frühstück besuchen wir die Maya-Felsenfestung Tulum, diese liegt direkt am karibischen Meer. Geblieben ist von der großen Maya-Stadt nur der Tempelbezirk mit dem Palast. Tulum's Reiz liegt im Zusammenspiel der Ruinen mit dem weißen Sand und dem türkisblauen Wasser. Dann fahren wir zum Flughafen nach Cancun. Individueller Heimflug, Ankunft in Deutschland am nächsten Tag.
  • Tag 14 Mahahual - Tulum - Playa del Carmen
    Wir kehren zurück ins Inland und treffen einheimische Maya der Kooperative Xyaat, die uns eine interessante Einführung in ihre traditionelle „Milpa" geben. Dieses landwirtschaftliche Anbausystem ist der Grundstein der Maya-Kultur, das für viele Jahrhunderte das Leben der Menschen in Mittelamerika bestimmt hat. Auf den Feldern werden Mais, Bohnen und Kürbisse zeitgleich ausgesät, um eine bessere Ernte zu erzielen. Am Nachmittag erreichen wir Tulum bei bestem Licht. Die Maya-Felsenfestung liegt direkt am karibischen Meer. Geblieben ist von der großen Maya-Stadt nur der Tempelbezirk mit dem Palast. Tulum's Reiz liegt im Zusammenspiel der Ruinen mit dem weißen Sand und dem türkisblauen Wasser. In Playa del Carmen treffen wir am Abend ein und genießen unseren letzten Abend in Karibikatmosphäre.
  • Tag 15 Strand Playa del Carmen – Cancún – Abreise
    Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung, wir können entspannen und unbeschwerte Stunden am Strand verbringen. Dann fahren wir zum Flughafen nach Cancun und fliegen zurück Deutschland.
  • Tag 16 Ankunft in der Heimat
    Ankunft in Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Einfache Kultur-Trekkingreise mit der Besichtigung zahlreicher beeindruckender Maya-Stätten sowie intensiven Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung.

    Anforderung:
    Das Land Mexiko hat keine ausgeprägte Wanderkultur. Selten gibt es speziell dafür angelegte Wege, der Begriff „Wanderausflug" ist den Mexikanern fremd. Die meisten der Nationalparks sind wilder Dschungel und unzugänglich für Touristen. Wir haben die Wanderungen in unserem Programm mit örtlichen Reiseleitern erkundet. Sie führen teilweise entlang unbefestigter Straßen, die die Anwohner der Gegend erschlossen haben, immer inmitten üppiger Naturlandschaft. Die Etappen dauern zwischen 3 bis max. 6 Stunden Gehzeit und führen durch einfaches Gelände. Sie sind von jedem Wanderer mit Trittsicherheit und mittlerer Kondition zu bewältigen. Dies gilt auch für die Besichtigungen der oft sehr weitläufigen Tempelanlagen und die Besteigung der Pyramiden. Wir sollten beachten, dass hohe Temperaturen und schwülfeuchtes Klima auch leichte Wanderungen erschweren können (Klimaverträglichkeit!).

    Unterbringung:
    Bei dieser Reise haben wir gute Mittelklassehotels ausgewählt, die von unseren bisherigen Gästen sehr geschätzt wurden. Die Hotels sind angenehm und charmant. Wir legen großen Wert darauf, familiengeführte Hotels mit einem gewissen Besonderheitscharakter auszuwählen. Handtücher und Bettwäsche sind überall vorhanden.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist das Frühstück und das Mittagessen am Tag 14 im Reisepreis eingeschlossen. Für alle weiteren Mahlzeiten werden Sie die Möglichkeit haben in landesüblichen Restaurants Spezialitäten zu probieren oder sich einen Snack zu kaufen. Essen ist in Mexiko ein Erlebnis für sich und ein wichtiger Bestandteil der Kultur. Vorsicht bitte mit Leitungswasser, nur gefiltert oder abgekocht trinken. In Lebensmittelgeschäften kann jederzeit Wasser in Flaschen gekauft werden. Auch mit Salaten, ungewaschenem Obst und offenem Speiseeis sollte man in Mexiko vorsichtig sein.

    Transfer:
    Für diese Reise steht Ihnen ein bequemer Kleinbus (Mercedes Sprinter oder vergleichbar) mit Fahrer zur Verfügung. Die Kleinbusse in Mittelamerika sind enger bestuhlt als in Europa. Je nach Gruppengröße wird das persönliche Hauptgepäck hinten im Bus, auf dem Dachgepäckträger (unter einer wasserdichten Plane) oder in einem Anhänger verstaut.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Mexiko

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein. Reisedokumente sollten nach geltenden Bestimmungen zwar 180 Tage gültig sein, in der Praxis genügt jedoch eine Restgültigkeit für die Dauer des geplanten Aufenthalts. Im Flugzeug erhalten Sie eine Touristenkarte (genannt „FMT“). Diese wird bei Einreise kontrolliert und ist bei evtl. Kontrollen während der Reise vorzuzeigen. Bitte bewahren Sie die Touristenkarte gut auf, Sie benötigen diese auch wieder zur Ausreise. Bei Verlust muss spätestens bei Ausreise gegen Gebühr eine neue Karte erworben werden. Falls Sie Ihren Flug über uns buchen, teilen Sie uns bitte Ihren Namen wie im Reisepass angegeben mit (Vornamen und Nachnamen). Diese Namensangabe benötigen wir für die Buchung Ihres Fluges und zur Übermittlung an die Fluggesellschaft (TSA = Transport Security Administration). Dieses Verfahren ist zwingend notwendig, um Ihr Flugticket ausstellen zu können. Ohne diese Registrierung wird Ihnen der Check-in verweigert. Falls aufgrund falscher Angaben Ihrerseits Kosten entstehen, müssen Sie diese selbst tragen. Sollten Sie die Reise deshalb nicht antreten können, liegt dies in Ihrer Verantwortung.
    Sollten Sie einen Flug via USA gebucht haben: Einreisebestimmungen für die USA bei Umsteigeverbindungen Bei einer Umsteigeverbindung nach Mexiko via USA muss für den Transit in die USA „eingereist" werden. D.h. Sie müssen die Passkontrolle absolvieren, dann Ihr Gepäck holen, die Zollkontrolle absolvieren und erneut einchecken. Staatsangehörige der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz nehmen am „Visa Waiver"-Programm der USA teil und können als Touristen, Geschäftsreisende oder zum Transit im Regelfall bis zu einer Dauer von neunzig Tagen ohne Visum in die USA einreisen, wenn Sie 1) im Besitz eines mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültigen, maschinenlesbaren Reisepasses mit digitalem Foto sind (in Deutschland bordeauxrot). Mit dem vorläufigen Reisepass (in Deutschland grün) benötigen Sie ein Visum. Minderjährige benötigen ebenfalls einen eigenen Reisepass (bordeauxrot). 2) im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA) sind. Die elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) müssen Sie vor Reiseantritt online über die Website des U.S. Department of Homeland Security beantragen. Die Kosten betragen USD 14,- (Stand: 07/17) und werden Ihrer Kreditkarte belastet. Die Pflicht zur Registrierung und Genehmigung gilt auch für mitreisende Kinder. Für Personen, die mit einem Visum in die USA einreisen, für amerikanische oder kanadische Staatsbürger sowie für Personen mit einer Aufenthaltsgenehmigung für die USA (Resident Card) ist keine Registrierung erforderlich. Die Genehmigung ist in Verbindung mit einem gültigen Reisepass 2 Jahre gültig. Für USA-Besuche innerhalb dieses Zeitraums muss die ESTA-Registrierung lediglich aktualisiert werden. Da im Rahmen dieser Registrierung sehr persönliche Fragen beantwortet werden müssen, für deren Richtigkeit Sie haften, können wir die Registrierung nicht für Sie übernehmen. Falls Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung steht, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, damit wir eine individuelle Lösung für Sie finden können. Für Ihr ESTA müssen Sie Ihren ersten Vornamen und Ihren Nachnamen laut Reisepass angeben. Wenn Sie eine Flugbuchung durch uns wünschen, müssen wir genau die gleichen Namen an die Fluggesellschaft übermitteln. Die Einreisebestimmungen für die USA sind sehr streng. Falls aufgrund falscher Angaben Ihrerseits Kosten entstehen, müssen Sie diese selbst tragen. Sollten Sie die Reise nicht antreten können, liegt dies in Ihrer Verantwortung. Wichtiger Hinweis: Bitte beantragen Sie Ihr ESTA erst, wenn Ihre Reise garantiert ist, da Ihnen sonst gegebenenfalls unnötige Kosten entstehen. Beachten Sie dazu bitte die Angaben zum Buchungsstand auf unserer Website oder rufen Sie uns an. Bis spätestens 28 Tage vor Abreise entscheiden wir, ob die Reise stattfinden kann. Eine Genehmigung kann bis zu 72 Stunden dauern, warten Sie deshalb mit der Beantragung bitte nicht bis zum Tag vor der Abreise. Anbei finden Sie die Anleitung für die ESTA-Registrierung.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 180 Tagen wird kein Visum benötigt.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Mexiko

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Eine Gelbfieber-Impfung ist für Reisende zwingend erforderlich, die sich innerhalb der letzten 9 Tage vor der Einreise in einem von der WHO als Gelbfieber-Risikogebiet deklarierten Land aufgehalten haben. In Lagen unterhalb 1.000 m besteht ganzjährig ein geringes Risiko sich mit Malaria zu infizieren. Malaria-Prophylaxe oder ein Stand-By Notfallmedikament können ggf. sinnvoll sein. Dengue-Fieber wird durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Der Zika-Virus wird ebenfalls durch Mücken übertragen und stellt v.a. für ungeborene Kinder eine Gefahr dar. Wir empfehlen generell eine aktive Prophylaxe durch Mückenschutzmittel und helle Bekleidung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Auf der Halbinsel Yucatán herrscht ein feuchtwarmes Klima mit Lufttemperaturen zwischen 25 und 35 Grad, je nach Jahreszeit. Die Regenzeit, in der es täglich zu starken Regenfällen kommen kann, beginnt im Mai und endet im Oktober eines jeden Jahres. Die Regenfälle sind aber meist von kurzer Dauer und ereignen sich in der Regel vormittags oder am frühen Abend. Von November bis April scheint fast immer die Sonne und es regnet eher selten. Die Wassertemperaturen bewegen sich das ganze Jahr über um die 26 Grad, sodass einem erfrischenden Bad im karibischen Meer nichts im Wege steht.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit